Nochmal eine Anlage bauen

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Nochmal eine Anlage bauen

Beitragvon unimogler » 29.09.2017, 18:45

Hallo zusammen,

nachdem ich eine 8,2 kWp mit EV und eine 10 kWp Anlage Volleinspeiser mit Rundsteuerempfänger in 2011 und 2012 in Betrieb genommen habe,
spiele ich mit dem Gedanken "es nochmal zu tun".
Ich habe noch eine schöne alte Scheune, deren Dach und hintere Fassade aus Altersgründen nun renoviert wurden,
bevor mir das gute Stück zusammen geklappt wäre :lol:

Es ist nun ein Norddach von rd. 160 Quadratmetern mit Trapezblech und 23 Grad Neigung entstanden.
Ich hatte mich hier schonmal kurz zu dem Projekt geäußert und mir wurde geraten, alles voll zu machen und man könnte
"die Neue" dann in Kaskade zu der 8,2er die mit Eigenverbrauch läuft, einbinden um den Eigenverbrauch nochmals zu optimieren.
Das Ganze nimmt jetzt, nachdem das Dach fertig ist, Gestalt an und ich will es machen!

Frage: Wie geht das mit dieser Kaskade?
Ich muss einen dritten Einspeisezähler mit Schrank setzen lassen?
Wird dann der Eigenverbrauch zuerst von der "neuen Anlage" gerechnet und die "alte anlage" sinkt dann im Eigenverbrauch
und steigt dafür in der Einspeisung? Wenn ja, wie läuft denn das messtechnisch ab? Soll ich das überhaupt so machen, oder soll ich die Anlage als Volleinspeiser bauen? Wenn meine Vermutung zur Funktion der Kaskade richtig sein sollte, ist das wohl die optimale Lösung? Bitte helft mir! :danke:

Ein erstes Angebot von meinem Solarteur, der auch die beiden anderen Anlagen damals gebaut hat, liegt vor und ich habe die Daten im Angebotsbereich eingestellt. Der Dachplan hängt als PDF hintendran.

angebote-f41/53909-27kwp-946eur-axitec-t120213.html

Ein Foto des Objekts zur Verdeutlichung:
21062017 (3).JPG


Und so schlimm sah das gute Stück vorher aus :oops:
DSC_0017.JPG


Ich würde mich freuen, wenn die ausgewiesenen Fachleute hier im Forum mir was dazu sagen.

Danke vielmals vom Unimogler
Mutig ist, wer Durchfall hat und trotzdem furzt.
Benutzeravatar
unimogler
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 176
Registriert: 04.09.2012, 21:48
PV-Anlage [kWp]: 18,5
Info: Betreiber

Re: Nochmal eine Anlage bauen

Beitragvon Ralf Hofmann » 03.10.2017, 13:45

Hi,

unimogler hat geschrieben:Ich muss einen dritten Einspeisezähler mit Schrank setzen lassen?

ein neuer Einspeisezähler für die neue Anlage ist der Idealfall. Hast Du zu wenig Platz im alten Schrank, muss ein neuer herbei.


unimogler hat geschrieben:Wird dann der Eigenverbrauch zuerst von der "neuen Anlage" gerechnet und die "alte anlage" sinkt dann im Eigenverbrauch und steigt dafür in der Einspeisung?

So würde ich das anklemmen, alles andere ist schlechter. Eigenverbrauch erstmal von der neuen Anlage.


unimogler hat geschrieben:Wenn ja, wie läuft denn das messtechnisch ab?

Ich hab`s in dem Link im Fuß meiner Postings beschrieben mit Stromlaufplan für die Zählerkaskade, ich hab`s genau so gemacht wie Du`s jetzt planst.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kWp (12/2011) + 9,2 kWp (4/2013) + 8 kWp (10/2015) + 4,3 kWp (10/2017)
Degertraker und 5 kWh NiCd-Insel
Meine Anlagen: http://www.photovoltaikforum.com/viewto ... 72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 11080
Registriert: 27.10.2011, 15:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 51,5
Info: Betreiber

Re: Nochmal eine Anlage bauen

Beitragvon unimogler » 04.10.2017, 16:39

Hallo Ralf Hofmann,

jetzt habe ich erfahren, dass man die Kaskade wohl Messkonzept 6 nennt.
Mein Netzbetreiber ist die Westnetz und die "erlauben" dieses Messkonzept nur nach Absprache.
Siehe Anlage.
Was immer das auch heißt. Ich werde die Westnetz noch kontaktieren.

Danke für die Antworten auf meine Fragen.

Gruß
Unimogler
Dateianhänge
Messkonzepte Westnetz.pdf
(468.84 KiB) 30-mal heruntergeladen
Mutig ist, wer Durchfall hat und trotzdem furzt.
Benutzeravatar
unimogler
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 176
Registriert: 04.09.2012, 21:48
PV-Anlage [kWp]: 18,5
Info: Betreiber

Re: Nochmal eine Anlage bauen

Beitragvon Ralf Hofmann » 04.10.2017, 18:36

Hi,

unimogler hat geschrieben:jetzt habe ich erfahren, dass man die Kaskade wohl Messkonzept 6 nennt.

nein, das ist nicht das Messkonzept 6. Bei diesem Messkonzept geht`s offensichtlich um mehrere Energiearten, bei Dir geht`s aber nur um eine Energieart.
Trotzdem ist dieses Messkonzept vom Aufbau her für Dich das richtige und auch geeignet, ohne Absprache mit dem Netzbetreiber die erforderliche Messung korrekt vorzunehmen.

unimogler hat geschrieben:Mein Netzbetreiber ist die Westnetz und die "erlauben" dieses Messkonzept nur nach Absprache.

Jaja, natürlich. :roll:
Lass` Dich von denen bloss nicht verarschen, die Westnetz ist bekannt dafür.

JEDES geeignete Messkonzept müssen die akzeptieren, wenn Du Dir einen eigenen Messstellenbetreiber suchst, hat die Westnetz da null komma garnichts mitzureden.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kWp (12/2011) + 9,2 kWp (4/2013) + 8 kWp (10/2015) + 4,3 kWp (10/2017)
Degertraker und 5 kWh NiCd-Insel
Meine Anlagen: http://www.photovoltaikforum.com/viewto ... 72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 11080
Registriert: 27.10.2011, 15:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 51,5
Info: Betreiber

Re: Nochmal eine Anlage bauen

Beitragvon unimogler » 12.10.2017, 19:08

Dann kann ich ja zu gegebener Zeit hier einsteigen und die Westnetz kann mir dann gestohlen bleiben:

messstellenbetrieb-f183/wir-werden-messstellenbetreiber-commetering-t120383.html

:danke:
Mutig ist, wer Durchfall hat und trotzdem furzt.
Benutzeravatar
unimogler
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 176
Registriert: 04.09.2012, 21:48
PV-Anlage [kWp]: 18,5
Info: Betreiber


Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste