Neue Anlage - Aufeilung Süd-Ost zu Nord-West

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Neue Anlage - Aufeilung Süd-Ost zu Nord-West

Beitragvon Forenfux78 » 14.11.2017, 21:45

Hallo Zusammen,

nachdem ich mich hier schon fleissig eingelesen habe und so Manches zum Thema PV gelernt hab, würd ich gern mal die Meinung zu meiner geplanten PV Anlage hören (vor Allem ob irgendwo grobe Schnitzer drin sind, bzw Verbesserungspotenzial).
Die Anlage komm auf eine noch zu sanierende Doppelhaushälfte, im Zuge der Sanierung kommt das Dach komplett neu.

Zunächst meine Vorgaben/Annahmen:
- Ich hab Freude an der Sache, Wirtschafltichkeit eher nicht sooo wichtig (aber nicht völlig egal - also eher kein Speicher)
- 9,9 Kwpeak geplant.
- Süd-Ost ausgerichtetes Dach mit Fläche 5,5 x 9 Meter, ohne Verschattung
- Nord-West-Seite mit Gaube, unterhalb der Gaube (südlich davon) aber auch keine Verschattung.
- Dachneinung etwa 45°.
- Eher als Sonnenschutz soll das "Glas" im Dach des Wintergartens ebenfalls aus PV-Modulen bestehen. Z.B. diese Glas-Glas Variante von Solarwatt mit 36 Zellen. Dass dieser Teil nicht wirtschaftlich ist, ist mir klar :D
- Wegen möglichst hoher Selbstnutzung soll die Produktion möglichst über den Tag verteilt sein, was hiesse auch das NW-Dach zu belegen (siehe Skizze).
- Nutzung des Stroms mit Brauchwasserwärmepumpe (im Sommerhalbjahr) und ggf. Klimaanlage für Dachgeschoss.

Und nun was ich soweit 'gelernt' hab:
- Wegen Ausrichtung wäre 70% hart sinnvoll?
- Mehr als 1000 Volt Stringspannung auf jeden Fall vermeiden, daher auf der Süd-Ost-Seite nur 20-21 Module an einen String hängen?
- Zuwenig Module pro String ist aber auch nicht gut, daher würde ich die Nord-Westseite und den Wintergarten an einen String hängen, wobei je zwei Module des Wintergartens parallel geschaltet würden: 13 Module für den String. (10 am NW-Dach, plus 3x2 vom Wintergarten).
- So würde ich mit einem WR mit zwei Strings (und zwei MPP-Trackern) auskommen.
- Dach-Module würde ich mit 300Watt peak nehmen?
- Für den Wintergarten z.B. die von Solarwatt mit je 165 Watt (wären dann zusammen etwas mehr als 300 Watt, aber denke das kann man verschmerzen, oder?) so dass die Geamtleistung bei 9,99kwp raus käme.
- Als WR z.B. Fronius Symo 7.0 (auf jeden Fall einen mit 1000Volt max und 2 MPP trackern...)

Klingt das so sinnvoll? Auf was sollte ich noch achten? Das Dach des Wintergartens soll nach Süd-West abfallen sein, etwa 20° Dachneigung. Standort der Anlage ist das Rhein-Main Gebiet.

Schon mal vorab vielen Dank für eure Kommentare!!

Carsten
Dateianhänge
PV-Modulanordnung.pdf
(38.83 KiB) 39-mal heruntergeladen
Forenfux78
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 12
Registriert: 19.10.2017, 19:18
Info: Interessent

Re: Neue Anlage - Aufeilung Süd-Ost zu Nord-West

Beitragvon -Nordlicht- » 14.11.2017, 23:17

Bist Du Dir mit den Himmelsrichtungen sicher?
Nach dem Bild und der Logik zu urteilen, ist der Wintergarten im Süden, das Dach mit Gaube also Südwest und das andere Nordost.
Dann würde ich eher weniger auf NO legen und dafür die Gaube belegen falls möglich. Und über Solaredge nachdenken.
26 Aleo S25 240 Wp
Fronius Symo 6.0-3-m mit Smart Meter 63A-3
LuschenAzubi
L:10 D:1 T:1
Wir neigen dazu, die kurzfristigen Auswirkungen einer Technologie zu überschätzen und die langfristigen Auswirkungen zu unterschätzen (Amaras Gesetz)
-Nordlicht-
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 434
Registriert: 28.01.2017, 22:31
Wohnort: bei Rostock
PV-Anlage [kWp]: 6,24
Info: Betreiber

Re: Neue Anlage - Aufeilung Süd-Ost zu Nord-West

Beitragvon Forenfux78 » 15.11.2017, 14:23

Hallo Nordlicht, vielen Dank für den Hinweis - hätte mir die Datei nach dem upload noch mal anschauen sollen... Da hat sich wohl irgendwas um 90° verdreht - richtig ist es, wenn Du dir die Ansicht mit 90° im Uhrzeigersinn nach rechts gedreht vorstellst. Werd das nachher noch korrigieren...
Forenfux78
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 12
Registriert: 19.10.2017, 19:18
Info: Interessent

Re: Neue Anlage - Aufeilung Süd-Ost zu Nord-West

Beitragvon hgause » 15.11.2017, 15:48

Forenfux78 hat geschrieben:... würd ich gern mal die Meinung zu meiner geplanten PV Anlage hören (vor Allem ob irgendwo grobe Schnitzer drin sind, bzw Verbesserungspotenzial).

Verbesserungspotenzial wäre in meinen Augen nur die SO-Seite zu belegen. NW mit 45° DN gibt selbst in den sonnenreichsten Ecken von D keine 600 kWh/kWp. Diese Prognose wird IMHO noch einmal durch das Missmatch der unterschiedlichen Module, Ausrichtung und Dachneigung reduziert, wenn Du den Wintergarten noch dazu nimmst. Aber wenn Du Geld verbrennen willst ist es einfacher, es direkt in den Ofen zu werfen.
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8738
Registriert: 24.06.2010, 13:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Neue Anlage - Aufeilung Süd-Ost zu Nord-West

Beitragvon Forenfux78 » 15.11.2017, 21:46

Den alten Anhang kann man nicht löschen, oder tauschen, richtig? Hier noch mal der Plan mit Nordpfeil...

Vielen Dank für die Einschätzung zur Wirtschaftlichkeit der NW-Seite/Wintergarten. In der Tat, das lohnt sich nicht. Die Solarzellen auf dem 'Wintergarten' sind auch eher als Ersatz für die im Sommer notwendige Beschattung gedacht - also quasi als "halbtransparentes Oberlicht". Wenn jemand hier im Forum mit Sowas Erfahrungen hat, wäre ich sehr dankbar die zu hören! :D

Viele Grüße,

Carsten
Dateianhänge
PV-Modulanordnung2.pdf
(47.64 KiB) 13-mal heruntergeladen
Forenfux78
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 12
Registriert: 19.10.2017, 19:18
Info: Interessent

Re: Neue Anlage - Aufeilung Süd-Ost zu Nord-West

Beitragvon Forenfux78 » 18.11.2017, 20:43

Vielen Dank schon mal für eure Einschätzung!! Dass Nord-West nicht die ideale Ausrichtung ist, war mir natürlich klar... Ich hab's mir bislang mit dem Argument der Glättung der Produktionsspitzen (eben noch PV Strom am Nachmittag...) schön gedacht. Wie sehr dabei die (hohe) Dachneigung ins Kontor schlägt, war mir so bislang nicht bewusst - obwohl es eigentlich logisch ist; auf einem flacheren Dach kommt die Sonne 'eher rum'...

Da der Dachstuhl eh' neu kommt, überleg ich Folgendes: Keine PV auf dem Wintergarten, dafür Gaube bis zur Süd-Westgrenze des Daches ziehen, und dann die Gaube mit PV Modulen belegen. Da wäre dann die Dachneigung gaubentypisch sehr gering. 12x300 Watt auf die Gaube und 21x300 Watt auf die Süd-Ost-Seite, so das ich insgesamt bei 9,9kwp raus komme...

Was meint ihr, wäre das besser? :)
Forenfux78
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 12
Registriert: 19.10.2017, 19:18
Info: Interessent

Re: Neue Anlage - Aufeilung Süd-Ost zu Nord-West

Beitragvon Forenfux78 » 18.11.2017, 20:51

Ach so, und ich würde 70% hart machen... oder was meint ihr?

Vielen Dank und viele Grüße,

Carsten
Forenfux78
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 12
Registriert: 19.10.2017, 19:18
Info: Interessent

Re: Neue Anlage - Aufeilung Süd-Ost zu Nord-West

Beitragvon smoker59 » 18.11.2017, 21:32

Forenfux78 hat geschrieben:Vielen Dank für die Einschätzung zur Wirtschaftlichkeit der NW-Seite/Wintergarten. In der Tat, das lohnt sich nicht.

Die NW-Seite lohnt sicher nicht bei 45° DN aber welche Dachneigung hat die Gaube :?:
Wenn die sehr flach ist kann man vlt. (welcher Anlagenstandort, was prognostiziert PVGIS für Erträge für die Gaube ?) drüber nachdenken.

Die Solarzellen auf dem 'Wintergarten' sind auch eher als Ersatz für die im Sommer notwendige Beschattung gedacht - also quasi als "halbtransparentes Oberlicht". Wenn jemand hier im Forum mit Sowas Erfahrungen hat, wäre ich sehr dankbar die zu hören! :D

Da gibt`s viele Beispiele im Forum. Musst du einfach mal suchen.
Hier schonmal das was ich auf die Schnelle gefunden habe:
allgemeine-anlagenplanung-f69/terrassendach-mit-solarmodulen-ideen-erfahrung-t116996-s10.html
allgemeine-anlagenplanung-f69/pv-erweiterung-um-terrassen-%C3%9Cberdachung-t88032-s10.html
meine-anlage--f24/2kwp-hinterm-haus-t63171.html
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7815
Registriert: 22.03.2011, 13:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent


Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste