Neubau Einfamilienhaus bei Freiburg

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

5.00 (1 Bewertungen)

Re: Neubau Einfamilienhaus bei Freiburg

Beitragvon eba » 16.09.2018, 18:12

Wenn schon heute absehbar ist, dass man neben Wärmepumpe auch bald schon ein eAuto als stromintensiver Verbraucher in der Garage steht, kann eine PV-Anlage nicht groß genug sein. Ich erzeuge lieber für 10ct/kWh Strom auf einem Norddach, den ich steuerfrei verbrauchen kann, als für 30ct/kWh Strom aus dem Netz zu beziehen.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1947
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Neubau Einfamilienhaus bei Freiburg

Beitragvon Velas » 16.09.2018, 18:14

eba hat geschrieben:Wenn schon heute absehbar ist, dass man neben Wärmepumpe auch bald schon ein eAuto als stromintensiver Verbraucher in der Garage steht, kann eine PV-Anlage nicht groß genug sein. Ich erzeuge lieber für 10ct/kWh Strom auf einem Norddach, den ich steuerfrei verbrauchen kann, als für 30ct/kWh Strom aus dem Netz zu beziehen.


Zustimmung. Wenn die Rahmenbedingungen passen.
Velas
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 109
Registriert: 17.01.2016, 18:29
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 9,9 u. 4,2
Info: Betreiber

Re: Neubau Einfamilienhaus bei Freiburg

Beitragvon Tommmek » 16.09.2018, 21:55

Danke für die Hilfe ihr habt mir echt geholfen.

Nur eins noch:

Wo kann ich die 320er Module günstig kaufen, reicht ein Sunny Boy Wechselrichter für 44 Module?
Tommmek
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 12
Registriert: 15.09.2018, 11:44
Info: Interessent

Re: Neubau Einfamilienhaus bei Freiburg

Beitragvon seppelpeter » 16.09.2018, 22:16

Tommmek hat geschrieben:Wo kann ich die 320er Module günstig kaufen, reicht ein Sunny Boy Wechselrichter für 44 Module?


DANN GEH DOCH ZU PENNY :!:

Nein, SunnyBoy ist 1-phasig .... geht in DE max. bis 4,6KVA ... da kann man dann 70-hart noch so gerade 6,3KWp dran klemmen, aber sicher keinen 44*320Wp.

Schau Dir mal den Fronius Symo mit 12,5KVA oder einen SMA STP12000 an.
Ich würde es 70-weich bauen, wenn es ein Süddach ist.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13596
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Neubau Einfamilienhaus bei Freiburg

Beitragvon Velas » 17.09.2018, 03:11

"Netto"?
Ansonsten hast Du sicherlich recht. SW belegen und Punkt.
Bin mit den Dachflächen in diesem Faden durcheinander gekommen.
Velas
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 109
Registriert: 17.01.2016, 18:29
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 9,9 u. 4,2
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste