Neubau Bungalow PLZ 19073

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Neubau Bungalow PLZ 19073

Beitragvon Kalletoh » 13.06.2018, 10:47

Hallo,

ich plane den Neubau eines ebenerdigen Bungalow mit WP (Sole) und PV.
Der Bungalow ist aktuell mit den Abmassen 13,5x10,75 geplant und soll ein Satteldach bekommen. Die SSW Dachfläche wollte ich komplett mit PV belegen. DN ca. 27°

Welche Dachneigung wäre bei mir im Norden optimal? Ich habe da leider schon unterschiedliche Aussagen zu gelesen.
Wie viel KWp passen auf solchen Dach? In die genaue Planung der PV würde ich gehen, wenn die Dachneigung und somit die Dachfläche fix ist. Sollte ich in der Hausplanung noch etwas beachten? Ich will am Wochenende die Bauantrag unterschreiben.

Benötigt ihr noch weitere Informationen?

Vielen Dank :)
Dateianhänge
ansicht.JPG
Kalletoh
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.06.2018, 03:12
Info: Interessent

Re: Neubau Bungalow PLZ 19073

Beitragvon seppelpeter » 13.06.2018, 10:57

Wenn Du das Dach für PV optimieren willst mal über ein Pultdach mit DN10-15 Grad nach Süden nachdenken, sofern das im Bebauungsplan zulässig ist.

Ansonsten ist DN27 für Süd ok.
Welche Dachfläche entsteht dabei?
Das Maß von Standardmodulen ist 1,67*1,01m.
Wenn z.B. 3 Module hochkant übereinander sollen brauchst Du mit etwas Abstand zur Regenrinne 5,1 bis 5,2m Dach von Traufe bis First.

Bei Ziel maximal große PV sollte auch das Norddach unbedingt mit belegt werden.
DN27 ist da schon recht steil ... DN10 bis DN15 für das Norddach wäre gut.
Oder Süd und Nord beide mit DN15 bauen.

Achte darauf, dass das Süddach frei von Störquellen bleibt, also SAT an die Ostfassade setzen, kein Dachfenster auf Süd, Dachentlüfter sofort als Flachentlüfter planen und idealerweise auf Nord setzen. Kein Kamin o.ä.. Eine ggfs. geplante KWL über die Fassade nach außen führen.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14245
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Neubau Bungalow PLZ 19073

Beitragvon Kalletoh » 13.06.2018, 12:11

seppelpeter hat geschrieben:Wenn Du das Dach für PV optimieren willst mal über ein Pultdach mit DN10-15 Grad nach Süden nachdenken, sofern das im Bebauungsplan zulässig ist.
Ich denke ein Pultdach sieht von der Straße noch bescheidener aus, als ein Satteldach. Zudem schränkt ein Pultdach den Dachboden extrem ein

Ansonsten ist DN27 für Süd ok. Wenn PV nur auf Süd kommt, sind 10-15grad optimal? Ich war bei einer Firma zwecks Angebot für WP & PV und der hat gesagt optimal wäre 30°.
Dachneigung hat doch sicher großen Einfluss auf die Effektivität, daher will ich da im Bereich des Möglichen optimieren.

Welche Dachfläche entsteht dabei? Kann ich nicht genau sagen, ca. 6,5x14,5 ist auch von der DN abhängig.
Das Maß von Standardmodulen ist 1,67*1,01m.
Wenn z.B. 3 Module hochkant übereinander sollen brauchst Du mit etwas Abstand zur Regenrinne 5,1 bis 5,2m Dach von Traufe bis First.

Bei Ziel maximal große PV sollte auch das Norddach unbedingt mit belegt werden.
DN27 ist da schon recht steil ... DN10 bis DN15 für das Norddach wäre gut.
Oder Süd und Nord beide mit DN15 bauen. 15grad sieht einfach doof als Satteldach aus. Besonders von der Straße.:(
finde 25-30grad ist ok.


Achte darauf, dass das Süddach frei von Störquellen bleibt, also SAT an die Ostfassade setzen, kein Dachfenster auf Süd, Dachentlüfter sofort als Flachentlüfter planen und idealerweise auf Nord setzen. Kein Kamin o.ä.. Eine ggfs. geplante KWL über die Fassade nach außen führen.
Ja, kommt alles auf der Nordseite. Bei KWL bin ich mir noch unsicher, aber könnte dann doch auch auf die Nordseite?
Kalletoh
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.06.2018, 03:12
Info: Interessent

Re: Neubau Bungalow PLZ 19073

Beitragvon seppelpeter » 13.06.2018, 12:33

Kalletoh hat geschrieben:Ich denke ein Pultdach sieht von der Straße noch bescheidener aus, als ein Satteldach. Zudem schränkt ein Pultdach den Dachboden extrem ein


Bei zwei Vollgeschossen und 10 Grad Pultdach ist da gar nix eingeschränkt, ganz im Gegenteil.
Wenn natürlich nur 1 Vollgeschoss plus DG erlaubt ist, ist ein flaches Pultdach unmöglich ... dann entsteht aber auch bei DN27 nur ein "Kriechdach".

Wenn PV nur auf Süd kommt, sind 10-15grad optimal? Ich war bei einer Firma zwecks Angebot für WP & PV und der hat gesagt optimal wäre 30°. Dachneigung hat doch sicher großen Einfluss auf die Effektivität, daher will ich da im Bereich des Möglichen optimieren


Einfach mal selbst mit PVGis spielen und weniger auf Verkäufergeschwätz hören.
http://re.jrc.ec.europa.eu/pvgis/apps4/ ... map=europe

Voll Süden für Essen ergibt mit Climate Werten und 10% Verlust für ein KWp auf dem Dach:

DN35 = 961KWh/KWp
DN25 = 950KWh/KWp
DN15 = 919KWh/KWp

Ich sehe da keinen großen Verlust, wenn man das Dach etwas flacher baut.
Der positive Effekt ist aber der Flächengewinn, da bei DN15 das gesamte Norddach nutzbar wird und gute Erträge liefert, was bei DN25 oder steiler schon grenzwertig wäre.

Hier mal die Werte für das Norddach:

DN35 = 532KWh/KWp
DN25 = 622KWh/KWp
DN15 = 710KWh/KWp

Meiner ansicht nach dokterst Du da an der falschen Stellschraube rum.
Ziel sollte es also sein, die nutzbare Fläche zu maximierne und das erreichst Du, indem Du das Norddach mit DN15 ebenfalls nutzbar machst.
Achte dabei darauf, dass die Fläche auf Süd und auf Nord noch gut zum Modulmaß passt, um das Dach optimal zu füllen.
Durch das flachere Dach, wird die Dachfläche insgesamt ja etwas kleiner; das Norddach als Ergänzung wiegt dies aber mehr als auf.

Kann ich nicht genau sagen, ca. 6,5x14,5 ist auch von der DN abhängig.


Korrekt. 6,5*14,5m hört sich gut an.
DN15 sind es dann noch um 6m ... je Dachseite passne dann 3*14 drauf, die man 2*21 verstringen würde.
84 Module mit 290-300Wp sind 24,4 bis 25,2KWp ... Fronius Symo mit 20KVA dran, zusätzlichen S0-Zähler für Verbrauchsvisualisierung dran und fertig.

15grad sieht einfach doof als Satteldach aus. Besonders von der Straße.:(
finde 25-30grad ist ok.


Ich sehe da jetzt keinen riesen Unterschied und DN15 passt um Welten besser zu einer Norddach Belegung.
Einfach mal die 25KWp auf der Zunge zergehen lassen.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14245
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Neubau Bungalow PLZ 19073

Beitragvon Kalletoh » 13.06.2018, 13:07

Ich glaube es gibt da ein Missverständnis.
Es soll ein ebenerdiger Bungalow mit keinen richtigen Dachgeschossausbau werden. 3m von Giebelwand zur Straße/Grenze entfernt.
Kalletoh
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.06.2018, 03:12
Info: Interessent

Re: Neubau Bungalow PLZ 19073

Beitragvon seppelpeter » 13.06.2018, 13:28

Ja, kein DG, das ist mir schon klar.
Von daher passt DN15 doch perfekt ... über DN20 sollte es nicht werden, wenn das Norddach mit belegt werden soll.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14245
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Neubau Bungalow PLZ 19073

Beitragvon duncan02 » 13.06.2018, 15:25

Ich war bei einer Firma zwecks Angebot für WP & PV und der hat gesagt optimal wäre 30°.
Eine Firma die nur PV Anlagen baut sollte billiger sein, ich bin auf deine Preise gespannt.
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
an 25000TL-30 mit SHM 2.0
SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1226
Registriert: 03.02.2018, 16:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber


Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste