Meine Anlage. Mit oder ohne Speicher?

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Meine Anlage. Mit oder ohne Speicher?

Beitragvon Weidemann » 13.07.2018, 12:32

Oft gehen mit etwas Tüfteln mehr Module drauf, als man denkt.
Existieren noch andere Flächen (Garage, Gauben, flache Nordseite...)?
Stell zur Sicherheit auch mal Fotos vom Dach ein (Schattenspender...). Das vermeidet unnötigen Ärger hinterher.

Bei der genannten Ausrichtung (+/-45° Ausrichtung) und Verteilung hält sich die mögliche Unterdimensionierung in Grenzen: Eine 90%-Dimensionierung ist das Maximum (entspricht 100%), ich würde also in Richtung mind. 70% zielen (entspricht bei einer vergleichbaren Südanlage 80%, also Abregel-Verluste <2%).
Wie Seppelpeter schreibt, würde ein 6kVA-Gerät genügen, aber wenns für künftigen Speicher der Plenticore sein soll, ist dessen 5,5kVA-Variante zu klein.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7785
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Meine Anlage. Mit oder ohne Speicher?

Beitragvon Snake122 » 13.07.2018, 14:35

Hmm etwas Platz müsste noch vorhanden sein. Aktuell ist unser Anbau mit den meisten Modulen belegt. Das Dach ist bis zum Dachfenster verplant. Weiter nach links zum Haupthaus macht kein Sinn. Dort fängt gegen 17:30 Uhr der Schatten an.
Am Haupthaus wird aktuell nur das Dach Richtung anbau verplant. Die im Bild abgebildete Leiter und das kleine Dachfenster wird entfernt und überbaut. Das Dach des Haupthauses auf der Südseite ist noch nicht verplant. Macht es denn sinn dieses auch noch bis zur 10 kW/p-Grenze zu bestücken?

IMG_1170.jpg
Haupthaus


IMG_1034.jpg
Anbau
Snake122
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.07.2018, 21:22
Info: Interessent

Re: Meine Anlage. Mit oder ohne Speicher?

Beitragvon Weidemann » 13.07.2018, 14:46

Ja, es macht auf jeden Fall Sinn, auch das Hauptdach zu belegen!
Dass der Anbieter nichtmal die 10kWp vollgemacht hat, würde ich schon als Fehlplanung bezeichnen.

Wie ist denn der Neigungs-Unterschied zwischen dem steileren und dem flachen Teil? (Gilt auch fürs SO-Dach: wird nur oberhalb belegt, oder mit gemischten Neigungen?)

Wo bräuchtest du einen Schneefang (von Modulen rutscht der Schnee leichter ab)?

Außerdem würd ich auch das SüdOst-Dach vollmachen, dann brauchst du auch nicht die teuren 330W-Module.

Du wirst dich auf jeden Fall ärgern, wenn die Anlage installiert ist und du dir dann mehr Leistung wünscht. Die bevorzugte Variante wäre, gleich alles vollzulegen (wenns dann >14kWp werden). Die Alternative ist, jetzt alles installieren zu lassen, aber die Module über 10kWp erst nach 12 Monaten (oder rechtzeitig vor einer EEG-Äderung) anzuschließen, um sich die EEG-Umlage auf Eigenverbrauch zu sparen.

Wie ist denn die genaue Ausrichtung des Hauses, zeigen die Dachflächen tatsächlich nach +45° und -45° (Süden ist 0°)?
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7785
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Meine Anlage. Mit oder ohne Speicher?

Beitragvon eba » 13.07.2018, 14:49

Es gibt keine 10kWp Grenze, man darf auch größer bauen, was die Kosten pro kWp verringern hilft. Die mögliche EEG-Umlage sollte spätestes 2020 vom Tisch sein, so dass die Anlage schon heute bis 30kWp groß sein darf. Zudem ist die mögliche Belastung relativ gering (bei 2000kWh Eigenverbrauch ca. €60 im Jahr).
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1625
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Meine Anlage. Mit oder ohne Speicher?

Beitragvon Snake122 » 13.07.2018, 15:03

Der steilere Abschnitt ist aktuell nicht verplant. Sooooo groß ist dieser abschnitt auch nicht. Die Ausrichtung ist vom Anbau +44° Süd West. Das Haupthaus hat eine Ausrichtung von -56°Süd-Ost. Die aktuell unverplante Fläche am Haupthaus hat die selbe Ausrichtung wie unser Anbau.
Über einen Schneefang wurde noch nicht gesprochen. Macht natürlich Sinn. Unsere Hofeinfahrt verläuft genau am ganzen Haus und Anbau vorbei.
Snake122
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.07.2018, 21:22
Info: Interessent

Re: Meine Anlage. Mit oder ohne Speicher?

Beitragvon Weidemann » 13.07.2018, 15:07

Snake122 hat geschrieben:Der steilere Abschnitt ist aktuell nicht verplant. Sooooo groß ist dieser abschnitt auch nicht.

du meinst, der flachere Abschnitt ist nicht verplant?
Glaub mir, du wirst dich später ärgern, wenn du jetzt Platz verschenkst ;-)

Die Ausrichtung ist vom Anbau +44° Süd West. Das Haupthaus hat eine Ausrichtung von -56°Süd-Ost. Die aktuell unverplante Fläche am Haupthaus hat die selbe Ausrichtung wie unser Anbau.

Da steckt ein logischer Widerspruch drin :mrgreen:
Entweder sind die Ausrichtungen +44° und -46°,
oder +34° und -56°.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7785
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Meine Anlage. Mit oder ohne Speicher?

Beitragvon seppelpeter » 13.07.2018, 15:12

Es ist wie befürchtet.
Satt Fläche da und der Anbieter popelt mit sündteuren 330Wp Modulen eine Schrumpelanlage knapp über 7KWp (SmartMeter Pflicht) zusammen und denkt nichtmal über 10KWp nach.

Die 10KWp Anlage sollte bei Dir das Minimum sein.
Anbau SW plus SW würde ich als erstes belegen und was dann bis 10KWp fehlt auf SO legen.

Alternativ dazu könnte man auch mal über 3 Dächer vom Haus plus den Anbau nachdenken, damit sollten lockere 15-20KWp drin sein, was dann einen Speicher für lange Zeit überflüssig machen wird.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12776
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Meine Anlage. Mit oder ohne Speicher?

Beitragvon Weidemann » 13.07.2018, 15:22

PS: lass mal für alle Dachflächen (auch die Nordseiten) bei PVGIS eine Ertragsprognose raus für 1kWp und 10% Verlust.
Getrennt für die 40°-Neigung und den flachen Teil (Neigung?).

Oder du verrätst deine PLZ, dann mach ichs.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7785
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Meine Anlage. Mit oder ohne Speicher?

Beitragvon Snake122 » 13.07.2018, 15:28

Man man man ist das kompliziert. Aber gott sei dank gibt es hier viele hilfsbereite Menschen. Meine Postleitzahl ist 46244 im sonnigen Kirchhellen.
Snake122
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.07.2018, 21:22
Info: Interessent

Re: Meine Anlage. Mit oder ohne Speicher?

Beitragvon Weidemann » 13.07.2018, 15:30

und Ausrichtung und Neigung?
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7785
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste