Kleine PV Anlage auf Gartenhaus

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Kleine PV Anlage auf Gartenhaus

Beitragvon mode » 19.10.2018, 21:30

Hallo,
ich habe ein Gartenhaus mit 15° Dachneigung nach Ost/West und halbwegs freier Sicht nach Süden. Auf jede Dachhälfte sollen 3 dieser Module (also insg. 6 Stk - ~2kwp):
AC-330P/156-72S https://www.axitecsolar.com/data/solarpanels_documents/DB_72zlg_poly_power_MiA_EN.pdf
Verschattung wird es hier und da geben. Durch die Ost/West 3:3 Belegung werden die Module nicht gleichmäßig besonnt.

Jetzt bin ich auf der Suche nach einem passenden günstigen WR.
Erstmal die Grundsatzfrage. SE oder ein normaler String WR?
Wenn SE dann käme nur der
SolarEdge SE1500M https://www.solaredge.com/sites/default/files/se_compact_residential_solution_ds_de.pdf
in Frage. Wobei der Optimierer für Module mit 60 Zellen vorgesehen ist. Die o.g. Module haben 72 Zellen. Die Spannungen sollten passen. Mit 96V Max pro Optimierereingang und Modulleerlaufspannung von 45,83 * 2 sollte das funtionieren, oder?

Alternative String WR:
Solis mini 1500-4g: https://www.photovoltaik-shop.com/downloads/dl/file/id/1270/wechselrichter_solis_mini_700_3600w_4g_datenblatt_en_pdf.pdf

INVT MG1K5TL https://www.photovoltaik-shop.com/downloads/dl/file/id/1081/datenblatt_mg_neu_pdf.pdf

Meine Frage an euch, welchen WR würdet ihr für dieses Szenario empfehlen? Habt ihr noch weitere Vorschläge für die WR? Sollte möglichst günstig sein, da es sich eine Low Budget Anlage werden soll, die sich schnell armortisieren soll. Macht hier ein WR mit Optimierern Sinn?


VG


mode
mode
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 29
Registriert: 15.04.2013, 22:14
PV-Anlage [kWp]: 4,6
Info: Betreiber

Re: Kleine PV Anlage auf Gartenhaus

Beitragvon bt.mail » 19.10.2018, 21:37

Also ich würde 3 Stück EVT500 nehmen, die Du dann in Sternschaltung auf die 3 Phasen verteilst. Somit hast Du eine sehr verlustarme Übertragung, selbst über weite Strecken. Pro EVT500 ein Westmodul und ein Ostmodul.
Gruß Torsten
15,81 kWp: 1 SMA SB4200TL mit 29xAleoS03 1 SMA SB2100TL mit 16xAleoS03 sowie 2 SMA SB3300 mit 48xAleoS03
seit 2007 sowie seit 03/2012 12,675 kWp 1 SMA STP12000TL mit 65xSchott Mono 195
17,745 kWp 2 SMA SB5000TL+ 1 SB4000TL mit 91xSchott Mono 195
bt.mail
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 623
Registriert: 27.05.2007, 13:31
Wohnort: Im Südwesten
PV-Anlage [kWp]: 50
Info: Betreiber

Re: Kleine PV Anlage auf Gartenhaus

Beitragvon mode » 19.10.2018, 22:04

bt.mail hat geschrieben:Also ich würde 3 Stück EVT500 nehmen, die Du dann in Sternschaltung auf die 3 Phasen verteilst. Somit hast Du eine sehr verlustarme Übertragung, selbst über weite Strecken. Pro EVT500 ein Westmodul und ein Ostmodul.
Gruß Torsten

Da bin ich dann aber 10% über der max empfohlenden Modulleistung pro WR. Und 600€ ist natürlich auch nicht geschenkt. Dafür kann ich auch drei Phasen einspiesen...

Die Preise für die von mir rausgesuchten WR.
Solis mini 1500-4g 383€
INVT MG1K5TL 365 €
SolarEdge SE1500M Compact 540€
mode
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 29
Registriert: 15.04.2013, 22:14
PV-Anlage [kWp]: 4,6
Info: Betreiber

Re: Kleine PV Anlage auf Gartenhaus

Beitragvon seppelpeter » 19.10.2018, 22:13

Die 72-Zeller haben eine höhere Spannung ... welche sollen es denn werden ... wie viel Watt ... 330Wp sollten es mindestens sein, gerne noch etwas mehr, damit der WR sich nicht langweilt.

Kein SE.
Ich würde da einen SMA SB1.5 hin setzen ... der hat WLan ab Werk drin und ist fein.

Soll das eine EEG Einspeisung werden oder Guerille?
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14337
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Kleine PV Anlage auf Gartenhaus

Beitragvon mode » 19.10.2018, 22:42

Module sollen die AC-330P/156-72S werden. Also 330W.

Ok also trotz Ost/West Dach kann ich einen normalen WR ohne Optimierer verwenden und habe dabei keine großen Einbußen?

Der SMA SB1.5 kostet ca 600€
Lohnt sich da der Aufpreis von > 200€ zum Solis mini 1500-4g für 383€. Beim Solis hab ich 10 Jahre Garantie - beim SMA nur 5.


Keine EEG Einspeisung... Elektroauto vorhanden :-)
mode
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 29
Registriert: 15.04.2013, 22:14
PV-Anlage [kWp]: 4,6
Info: Betreiber

Re: Kleine PV Anlage auf Gartenhaus

Beitragvon seppelpeter » 19.10.2018, 22:54

PS.: Die Module nicht in einen String hängen, sondern Ost und West parallel an den einen Eingang legen.
Also 2*3!

EAuto ... Du bist echt total lustig.

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14337
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Kleine PV Anlage auf Gartenhaus

Beitragvon mode » 19.10.2018, 23:00

seppelpeter hat geschrieben:PS.: Die Module nicht in einen String hängen, sondern Ost und West parallel an den einen Eingang legen.
Also 2*3!


Wie soll das denn gehen?
Der von dir vorgeschlagene SMA SB1.5 hat einen Max DC Strom von 10A https://www.photovoltaik-shop.com/downl ... _5_pdf.pdf

Meine Module haben einen Nennstrom von 8,76A Wenn ich da zwei parallel hänge wird der WR nicht so glücklich sein, oder?
mode
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 29
Registriert: 15.04.2013, 22:14
PV-Anlage [kWp]: 4,6
Info: Betreiber

Re: Kleine PV Anlage auf Gartenhaus

Beitragvon cti » 20.10.2018, 04:29

Moin,
nimm den SE Compact und berichte uns bitte!
Bei so kurzen Strings würde ich Mikro WR oder Dc Optimierer nehmen.
Gruß
cti
zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...
(Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)
30 kWp Sharp/SMA; 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron
cti
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 974
Registriert: 06.01.2008, 01:24
Wohnort: Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 75
Info: Berater

Re: Kleine PV Anlage auf Gartenhaus

Beitragvon CarpeDiem » 20.10.2018, 06:15

Bei der flachen Dachneigung kannst Du mit wenig Verlusten alle Module in O-W-Anordnung an einen Strang hängen.
Schau Dir dieZeverlution - Wechselrichter an - Super Qualität zum günstigen Preis, inkl. WLAN-Monitoring.

Allerdings erwähnst Du teilweise Abschattungen - dann benötigst Du bei String-Wechselrichtern Moduloptimierer. Bei Tigo musst Du nicht jedes Modul damit ausstatten...
Vermutlich spricht das dann aber für einen Aufbau mit den neuen EVT560 von Envertech. Die können auch problemlos Deine leistungsstarken Module ab.

Wären 300 Wp oder 270 Wp-Module nicht die preiswertere Lösung??
Paul Wieland
CarpeDiem Energy
Energiemanager ecoControl, Speicher ecoStore
Wir sind Service- und Vertriebspartner von LetrikaSol, Envertech und Zeversolar
Wir kämpfen für eine nachhaltige, dezentrale Energieversorgung
Benutzeravatar
CarpeDiem
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 240
Registriert: 17.06.2014, 12:07
Wohnort: 88250 Weingarten
PV-Anlage [kWp]: 0,25
Info: Hersteller

Re: Kleine PV Anlage auf Gartenhaus

Beitragvon mode » 20.10.2018, 08:53

cti hat geschrieben:Moin,
nimm den SE Compact und berichte uns bitte!

Dazu meine Frage von oben. Kann ich den überhaupt nehmen wenn ich Module mit 72 Zellen habe?

CarpeDiem hat geschrieben:Bei der flachen Dachneigung kannst Du mit wenig Verlusten alle Module in O-W-Anordnung an einen Strang hängen.

Sowas hatte ich mir erhofft. Die kleinen WR haben alle nur um die 10A DC Strom. Daher fällt eine Parallelschaltung von 3x West und 3x Ost raus. Deine Aussage bezieht sich also auch auf alle 6 Module in Reihe?


CarpeDiem hat geschrieben:Schau Dir dieZeverlution - Wechselrichter an - Super Qualität zum günstigen Preis, inkl. WLAN-Monitoring.

Sehen interessant aus. Aber auch hier frage ich mich ob sich das gegen einen Solis mini 1500-4g für 383€ rechnet.
Ich versuche eine Anlage mit dem optimalen Preis/Leistungsverhältnis zu bauen

CarpeDiem hat geschrieben:Allerdings erwähnst Du teilweise Abschattungen - dann benötigst Du bei String-Wechselrichtern Moduloptimierer. Bei Tigo musst Du nicht jedes Modul damit ausstatten...

Ich werde die Verschattung die nur im Winter auftritt beobachten. Wahrscheinlich kann ich diese durch Rückschnitt von Gebüsch auch minimieren.

CarpeDiem hat geschrieben:Vermutlich spricht das dann aber für einen Aufbau mit den neuen EVT560 von Envertech. Die können auch problemlos Deine leistungsstarken Module ab.

Da bin ich dann aber locker wieder bei 600-700€. Ob sich der Aufpreis von 300-350€ irgendwann rechnet? Versteht mich nicht falsch - ich will nicht nur billig - ich will den Preis Leistungssieger. :mrgreen:

CarpeDiem hat geschrieben:Wären 300 Wp oder 270 Wp-Module nicht die preiswertere Lösung??

Nicht wirklich, ich bekomme das 330er Modul für 135€. Da ist ein kleineres Modul kaum günstiger pro kwp.

lg

mode
mode
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 29
Registriert: 15.04.2013, 22:14
PV-Anlage [kWp]: 4,6
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste