Gebrauchte Module

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Gebrauchte Module

Beitragvon pezibaer » 09.11.2018, 14:46

Janne hat geschrieben:
Wie wäre es mal mit konstuktiven Vorschlägen?



Die gab es bereits ESS oder 1 phasig Insel mit umschaltung.. aber ein "paar" 1000 wird er in die Handnehmen müssen. Wenn er das nicht will, hat er eh schon selber gesagt... Module => Kleinanzeigen
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13428
Registriert: 27.02.2013, 17:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Gebrauchte Module

Beitragvon schlossschenke » 09.11.2018, 14:53

GAST hat geschrieben:@schlosschenke
Ich meine nicht das die Victron 24 oder 48V laderegler über 50A direkt durchleiten können

Der Multi II hat 2,4kW Leistung und könnte die 50A*48V somit nahezu vollständig durchleiten, falls man sich für einen Batterie-MPPT entscheidet, der aufgrund der 14 Module in einem 48V-System aber nicht gut klappt und einen schlechteren Gesamtwirkungsgrad aufweist, falls der Grundverbrauch hoch ist.

Also müsste man höhere Lasten direkt aus der Batterie entnehmen. Ich weiß nur nicht wie es funktioniert wenn man einen Teil der Leistung aus dem laderegler und einen Teil aus dem Akku entnimmt? Dann müsste der Wechselrichter ja sowohl direkt am laderegler als auch am Akku angeschlossen sein!?

Bitte sei mir nicht böse, aber mir zu unterstellen nicht besonders viel Ahnung zu haben und dann selbst bei den Grundlagen der Elektrotechnik zu schwächeln ist fast schon etwas dreist.
Erklärung: Laderegler und Akku befinden sich bei deiner Lösung beide auf der DC-Seite, somit ein Knoten. Den Rest steuert das Venus OS.

In wichtigen USV werden die Akkus alle etwa 3 Jahre getauscht!

Du redest jetzt aber von diesen kleinen verschlossenen VRLA-Batterien. Das ist etwas anderes.

Immerhin müsste dann im laderegler ja ein entsprechendes Relais verbaut sein um weit über 109A schalten zu können.

Wo kommen die 109A denn jetzt her und welches Relais?

Janne hat geschrieben:Driftet ganz schön ab hier, dann wird nur die Hälfte gelesen und erst mal los gepoltert...
Wie wäre es mal mit konstuktiven Vorschlägen?


Was hat dir an meinem Vorschlag denn nicht gepasst?

Nochmal:
-passender 3kVA Netzwechselrichter
-Multiplus II mit Venus Device als ESS
-ET340 zur Phasenkompensation
-idealerweise mehr PV, damit man den Speicher auch nutzen kann

Eine Halbinsel macht für mich wenig Sinn, viel zu teuer bei keinem Mehrwert. Außer man möchte sich die Anmeldung sparen.
980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700
schlossschenke
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 516
Registriert: 07.02.2013, 18:55
PV-Anlage [kWp]: 0,98
Speicher [kWh]: 3,12
Info: Betreiber

Re: Gebrauchte Module

Beitragvon pezibaer » 09.11.2018, 15:02

schlossschenke hat geschrieben:Eine Halbinsel macht für mich wenig Sinn, viel zu teuer bei keinem Mehrwert. Außer man möchte sich die Anmeldung sparen.


Du dein "außer" ist aber gerade "DER" Punkt warum viele die es selber bauen eine Insel mit Netzumschaltung machen.
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13428
Registriert: 27.02.2013, 17:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Gebrauchte Module

Beitragvon Mastermind1 » 09.11.2018, 15:12

Je nach Aufwand wäre es vielleicht auch denkbar die Akkus zu vergessen und lediglich einen Wechselrichter mit "Zero Export/ Off grid/No Export" Funktion anzuschaffen?

Über spezielle Sensoren erkennt das System wieviel Strom im Haus benötigt wird und sorgt dafür daß kein Watt ins externe Stromnetz eingespeist wird.

Das haben inzwischen fast alle Hersteller im Programm (gerade für kleine Anlagen) und den Wunsch nichts mit dem FA zu tun haben zu wollen....

Akkus vielleicht im zweiten step?
Mastermind1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1472
Registriert: 16.11.2016, 09:58
Info: Interessent

Re: Gebrauchte Module

Beitragvon pezibaer » 09.11.2018, 15:24

Mastermind1 hat geschrieben:Je nach Aufwand wäre es vielleicht auch denkbar die Akkus zu vergessen und lediglich einen Wechselrichter mit "Zero Export/ Off grid/No Export" Funktion anzuschaffen?

Über spezielle Sensoren erkennt das System wieviel Strom im Haus benötigt wird und sorgt dafür daß kein Watt ins externe Stromnetz eingespeist wird.



Und was soll das bringen? Eine Anmeldepflichtige einspeiseanlage bleibt es so oder so. Ohne Akkus normalen Netzwechselrichter und Einspeiseanlage und alles fein. Die mit Abstand billigste "vernünftige" Variante
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13428
Registriert: 27.02.2013, 17:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Gebrauchte Module

Beitragvon schlossschenke » 09.11.2018, 15:27

pezibaer hat geschrieben:Du dein "außer" ist aber gerade "DER" Punkt warum viele die es selber bauen eine Insel mit Netzumschaltung machen.


Da hast du recht. Deshalb wollte ich es auch erwähnt haben, dass man das anmelden muss ;). Insel geht natürlich ohne Anmeldung, wenn man das möchte. Dann sollten die Verbraucher aber auch zu dem Wechselrichter passen. Die 3-phasige Wärmepumpe passt da eher nicht oder es wird teuer, also Verbraucher umklemmen. Will sagen die Halb-Insel braucht etwas Köpfchen, das ESS läuft mehr oder weniger "überall". Genauso wie die von Mastermind vorgeschlagene Lösung. Beides ist natürlich meldepflichtig, wohingegen man bei einer Insel machen kann was man möchte.

@Mastermind1: Hatte ich auch schon als "günstigste Lösung" vorgeschlagen. Ein Lastprofil wäre gut.
Die 20kW Wärmepumpe in Kombination mit einer Holzheizung läuft wahrscheinlich alles andere als konstant, dann ist ein Puffer nicht schlecht. Andererseits aber hauptsächlich im Winter, da bleibt für den Akku sowieso nichts mehr übrig.
Wenn mir aber jemand 28kWh Speicher schenken würde .. :mrgreen: würd ich nehmen. Allerdings mit etwas mehr PV.
980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700
schlossschenke
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 516
Registriert: 07.02.2013, 18:55
PV-Anlage [kWp]: 0,98
Speicher [kWh]: 3,12
Info: Betreiber

Re: Gebrauchte Module

Beitragvon GAST » 09.11.2018, 21:11

Schlossschenke, ich habe aufgrund der „geringen“ Wechselrichterleistung von 2,4 kW das 24V System vorgezogen da dort die Ströme noch im Rahmen bleiben.
Sorry, die 109A sollten >100A sein, ist mir beim schreiben nicht aufgefallen.
Aber nur mal zum Verständnis welche Ströme fließen, ich habe einen 12V Lithiumakku dessen ladespannung bei 14,3V eingestellt ist. Der zieht bei 1400W etwa 120-130A laut Anzeige aus dem Akku.
Zu deinem Einwand das ich da in der E-Technik nicht aufgepasst habe, stimmt, habe ich nicht in der Schule gehabt. Ich habe aber beim letzten laderegler die BDA gelesen und da stand das ich den Lastausgang nur bis 15 A belasten darf (dient als Schutz gegen tiefentladung) und der ladeausgang nur an den Akku darf. Verbraucher die eine höhere Last ziehen könnten müssen an die Batterie direkt angeschlossen werden.
Bei den meisten Akkus hängt ja alles am selben Pol ( bei meinem Lithiumakku habe ich je 2 Pole) da wird natürlich ein Teil des Stroms erst garnicht in die Batterie gepufftert sondern geht direkt inkl dem Mehrbedarf aus dem Akku in den WR.
Nur ist es ja meist so das von der PV selten das kommt was man gerade braucht, daher gibt es ja den Akku.
Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden! H.Schmidt ex Kanzler
Stopt TTIP, Rettet die Demokratie
Daheim
www.youtube.com/watch?v=Zx5PYCGYw5A
Benutzeravatar
GAST
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6157
Registriert: 05.09.2005, 15:43
Wohnort: Niederrhein
PV-Anlage [kWp]: 8,44
Info: Betreiber

Re: Gebrauchte Module

Beitragvon schlossschenke » 09.11.2018, 22:01

Servus Gast,
ein 24V System würde prinzipiell natürlich auch funktionieren. Man könnte dann einen MPPT 150/100 nehmen mit 7 2er Strings anstatt dem Netzwechselrichter. Ob das Sinn macht deshalb auf 24V zu gehen ist eine andere Frage.
Aufpassen: ESS ginge dann nur mit externem NA-Schutz (der 24V-Multi hat den nicht integriert), das kostet nochmal richtig. Bei der Insel gibt es keinen Unterschied.

Deine Bedienungsanleitung hat im Übrigen recht und es ist auch gut, dass du diese gelesen hast. Wird regelmäßig nicht eingehalten. Auch die Ströme von deinem Akku kommen ca. hin ;)
980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700
schlossschenke
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 516
Registriert: 07.02.2013, 18:55
PV-Anlage [kWp]: 0,98
Speicher [kWh]: 3,12
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste