Erweiterung 5,3kWp auf <10kWp

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Erweiterung 5,3kWp auf <10kWp

Beitragvon hgause » 04.11.2018, 15:53

Es gibt 2 Bedinungen:
- 70% am Netzverknüpfungspunkt --> daher gal, ob weich oder hart
- Einspeisemanagement mittles RSE (FRE), wodurch der VNB die Einspeisung drosseln bzw. abschalten könnte.

Zum Nachlesen: verteilnetzbetreiber-vnb--f17/70-regelung-oder-netzmanagement-verluste-bei-70-ka-t79307.html
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10061
Registriert: 24.06.2010, 13:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Erweiterung 5,3kWp auf <10kWp

Beitragvon hanskanns » 05.11.2018, 06:47

Abermals danke!

Dann darf ich also nicht einfach im WR die 70% hart rausnehmen, denn

- einen SolarLog habe ich nicht
- ein RSE ist ebenfalls nicht verbaut

oder? Ich müsste also erst eines der o.g. Geräte installieren?
hanskanns
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 25
Registriert: 05.11.2013, 16:28
Info: Betreiber

Re: Erweiterung 5,3kWp auf <10kWp

Beitragvon hgause » 05.11.2018, 07:57

Jepp!
Ohne eine dieser beiden Bedingungen zu erfüllen, riskierst Du Deine Einspeisevergütung!
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10061
Registriert: 24.06.2010, 13:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Erweiterung 5,3kWp auf <10kWp

Beitragvon hanskanns » 09.11.2018, 14:04

Tut mir leid, bin wirklich nur mit Halbwissen ausgestattet.

Nehmen wir an, ich bau mir noch 5,7kWp + X aufs Dach und schließe beide Anlagen an einen 10er Fronius an, kann ich mit diesem Gerät dann auf 70% weich umstellen oder brauche ich dennoch zusätzlich einen SolarLog?
hanskanns
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 25
Registriert: 05.11.2013, 16:28
Info: Betreiber

Re: Erweiterung 5,3kWp auf <10kWp

Beitragvon passra » 09.11.2018, 14:35

70-weich setzt IMMER voraus, dass es irgendwo in der Hausverteilung ein Gerät gibt, das entweder die Einspeiseleistung oder die Verbrauchsleistung misst und diesen Wert entweder dem WR oder dem Solarlog mitteilt. Ein Fronius-WR kann das über einen S0-Zähler oder mittels Fronius-Smartmeter. Für einen Solarlog gäbe es auch einen Energiezähler PRO380-Mod .
Erst dann ist es möglich, über die maximal zulässigen 70%-Einspeisung hinaus noch Energie zu erzeugen, die dann aber sofort im Haus verbraucht wird und eben nicht in das Netz eingespiesen wird.
Bei 70-hart produziert der WR einfach nur die 70%, egal wo die Energie hinfließt. Somit kann auch nie mehr eingespiesen werden, aufgrund des Hausverbrauchs aber IMMER weniger.

Also:
70-hart -> nur WR nötig
70-weich -> zusätzlich ein Messgerät für die Energieerfassung
RSE -> nicht nötig, es werden maximal 100% erzeugt, solange der RSE nicht abregelt. RSE kostet aber meist mehr als die anderen Lösungen und zusätzliche Gebühren.
8,855 kWp: 7,98 (05/15) + 0,875 (08/18): Aleo S19 28x285Wp + 2x290Wp/1x295Wp an Fronius Symo 7.0.3-M; Dachneigung 50°; Ausrichtung -22° SSO
meine-anlage--f24/8000er-in-niederbayern-10m2-wasser-t107915.html
passra
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1398
Registriert: 16.03.2015, 08:55
Wohnort: Landshut
PV-Anlage [kWp]: 8,55
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: andrew1, GG33 und 1 Gast