Energetische Ertüchtigung eines alten Fabrikgebäudes

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Energetische Ertüchtigung eines alten Fabrikgebäudes

Beitragvon cybersoft » 12.10.2018, 13:09

Bei dem Ausschnitt des Zählerschranks würde ich eh sagen, oh ha. Alles neu machen! Un ob Du da dann ein paar mehr Felder zusätzlich vorziehst geht dann eh nicht mehr so ins Geld.

Ich würde auf jeden Fall alles für eine gescheite Kundenanlage vorbereiten, Übergabemessung, Untermessungen, Ladesäulen, Wärmepumpe(n), Mieter (Auch wenn es die jetzt nicht gibt). ComMetering kann das auslegen.
22.05.2012: CyberSoft1 im Sunny Portal; 100 % Eigenverbrauch, netmetering (Jahresbetrachtung) [Belgien]
25.02.2016: CyberSoft2 im Sunny Portal; netmetering mit Vergütung [Niederlande]
---------------------------------
JK:96, D27, T7, Q3, P1, H1, S1
Benutzeravatar
cybersoft
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1682
Registriert: 24.11.2010, 21:41
Wohnort: Belgien, fast Aachen
PV-Anlage [kWp]: 8,88
Info: Betreiber

Re: Energetische Ertüchtigung eines alten Fabrikgebäudes

Beitragvon swen1012 » 12.10.2018, 14:18

Eigentlich habt Ihr Recht !
Der Zählerschrank ist nun wirklich nicht der Kostenfaktor....!
Das ganze Objekt ist alles andere als trivial... 8)
Stichwort Trinkwasserverordnung....hab echt nicht daran gedacht. Danke dafür!
Eine Säule der Beheizung ist auf jeden Fall der Scheitholz-Kaminofen (evtl. wassergeführt) Der Miteigentümer ist GaLa Bauer...
Da gibt es ein haufen Holz zu verbrennen.
Ich lege auf jeden Fall alle Leitungen neu und Leerrohre sowieso...Wird alles Aufputz realisiert. Ich will, dass man die ganze Technik sehen kann..das hat was !
Ist ja schließlich eine alte Zigarrenfabrik :wink:
swen1012
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 17
Registriert: 02.09.2018, 11:44
Info: Interessent

Re: Energetische Ertüchtigung eines alten Fabrikgebäudes

Beitragvon KKB68 » 12.10.2018, 16:08

Hi.

Scheitholzkaminofen... wo soll der stehen? Schon daran gedacht das da ne menge Sauerei anfällt? Und mit der Wasserführung ists auch nicht soo einfach getan, wenn die Abgastemperatur und/oder der Widerstand nicht passen gibts nette Probleme. Und die Feinstaubzulassung tut ihr übriges dazu...
Ich heize selbst mit Holz, allerdings mit nem Kessel im Keller, und an dem hängen für ein schnödes 160m2 Efh schon 1500 Liter Puffer...

Btw., die Kaminhöhe dürfte bei Deinen PV Planungen ebenfalls ins Schattenszenario reinspielen... :mrgreen:
Grüße,

Klaus

9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39° plus
4,72 kWp 16xPlus SW 295 Mono, Symio Hybrid 4.0-3 s O 39°
20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
Seit 05/16 Twizy, 2016er Zoe ZE20, eGO Life storniert
Benutzeravatar
KKB68
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 658
Registriert: 01.04.2016, 07:52
PV-Anlage [kWp]: 13,9
Info: Betreiber

Re: Energetische Ertüchtigung eines alten Fabrikgebäudes

Beitragvon bauerkiel » 13.10.2018, 02:21

Häh? Ich dachte der Kamin kommt weg (woanders hin?)

Und Brauchwasser bzw. Trinkwasserverordnung ist auch kein Problem, nimmt er eben den Heizstab her, um die Bereitschaftsverluste zu ersetzen bzw. das Temperaturniveau auf > 50° C zu halten. Sind am Tag eben 2 kWh weg, na und? Hat jede 200 oder 270l Brauchwasserpumpe an Bord heutzutage. Kann man ja regeln, dass er nur zwischen 9 und 19 Uhr per Heizstab nachheizt...

Gruß, Andreas
Andreas Witt
Industrieservice und Montage
Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
+49 151 44 555 285
a.witt@pvservice.net
USt-ID: DE 292086601

"Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [unbekannt]
bauerkiel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1411
Registriert: 02.06.2008, 14:56
Wohnort: 24214 Neudorf
Info: Solarteur

Re: Energetische Ertüchtigung eines alten Fabrikgebäudes

Beitragvon KKB68 » 13.10.2018, 20:28

Hi.

Schon klar, nur dran denken muss er halt.
Der Kaminofen braucht irgendwo einen Kamin... daher meine Frage wo der stehen soll... :mrgreen:
Grüße,

Klaus

9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39° plus
4,72 kWp 16xPlus SW 295 Mono, Symio Hybrid 4.0-3 s O 39°
20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
Seit 05/16 Twizy, 2016er Zoe ZE20, eGO Life storniert
Benutzeravatar
KKB68
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 658
Registriert: 01.04.2016, 07:52
PV-Anlage [kWp]: 13,9
Info: Betreiber

Re: Energetische Ertüchtigung eines alten Fabrikgebäudes

Beitragvon bauerkiel » 14.10.2018, 00:22

...nördliche Wandseite... nicht ins Dach!

Gruß, Andreas
Andreas Witt
Industrieservice und Montage
Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
+49 151 44 555 285
a.witt@pvservice.net
USt-ID: DE 292086601

"Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [unbekannt]
bauerkiel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1411
Registriert: 02.06.2008, 14:56
Wohnort: 24214 Neudorf
Info: Solarteur

Re: Energetische Ertüchtigung eines alten Fabrikgebäudes

Beitragvon swen1012 » 14.10.2018, 15:55

Hallo,
wenn man die Verstringung so aufteilen würde, wie auf dem Bild zu sehen ist, kommen folgende Zahlen zusammen :

Hauptgebäude, SW-Dach 3x17 Module und 2x18 Module à 360 Wp (72er) analog dazu das NO-Dach.
Nebengebäude, SW-Dach 2x16 Module à 300 Wp (60er), NO-Dach ebenso.
Könnte man das so machen ?
Sollte man das z.B. mit zwei großen WR realisieren oder besser mit mehreren kleinen?
Wegen Ausfallsicherheit oder technischen Probleme...?

Gruß Swen
Dateianhänge
Zigarolo Verstringung.png
swen1012
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 17
Registriert: 02.09.2018, 11:44
Info: Interessent

Re: Energetische Ertüchtigung eines alten Fabrikgebäudes

Beitragvon bauerkiel » 14.10.2018, 22:43

Moinsen,

Hauptgebäude 4 Strings á 22, (oder von mir aus 2x22 und 2x21) Nebengebäude 2x16. Sind drei Tracker voll.
Die anderen drei Tracker des Huawei 60KTL belegst du mit der Nordseite.

Ausfallsicherheit ist heute nachrangig, innerhalb von 48h hat man nen neuen WR da liegen, wenns mal so sein sollte.
Für 30€ am Tag Ertragsausfall ne doppelt so aufwändige AC- Verteilung aufziehen? Ähm, nein.

Gruß, Andreas
Andreas Witt
Industrieservice und Montage
Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
+49 151 44 555 285
a.witt@pvservice.net
USt-ID: DE 292086601

"Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [unbekannt]
bauerkiel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1411
Registriert: 02.06.2008, 14:56
Wohnort: 24214 Neudorf
Info: Solarteur

Re: Energetische Ertüchtigung eines alten Fabrikgebäudes

Beitragvon swen1012 » 14.10.2018, 23:03

Sind die Strings nicht zu lang fürs Hauptgebäude bei 72er Modulen ?
Gruß Swen
swen1012
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 17
Registriert: 02.09.2018, 11:44
Info: Interessent

Re: Energetische Ertüchtigung eines alten Fabrikgebäudes

Beitragvon swen1012 » 14.10.2018, 23:12

Ich habe an die Axipremium AC-360M fürs Hauptgebäude und Axipremium AC-300M fürs Nebengebäude gedacht !
swen1012
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 17
Registriert: 02.09.2018, 11:44
Info: Interessent

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast