eine weitere PV-Anlage errichten lassen -Hindernisse?

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

eine weitere PV-Anlage errichten lassen -Hindernisse?

Beitragvon Nilsolar » 12.10.2017, 22:10

Hallo zusammen,

ich habe lange gesucht, auch hier im Forum, aber nichts gefunden, daher habe ich jetzt kurz dieses Thema neu begonnen:

Ich habe eine Photovoltaikanlage zur Volleinspeisung.
Nun plane ich eine weitere Anlage errichten zu lassen, aus der ich dann den Strom selber nutzen kann.
Ich habe diesbezüglich von einem Elektriker gehört, dass er sich vorstellen könne, dass das gar nicht erlaubt ist, eine zweite Anlage auf dem gleichen Grundstück errichten zu lassen. Ich habe jetzt aber schon viel hier gelesen von Leuten, die sogar 3 oder vier Anlagen betreiben. Da ich in diesem Gebiet ziemlich unerfahren bin, würde ich mich freuen, wenn sich hier Fachkundige dazu einmal äußern könnten.

Meine Photovoltaikanlage 13kWp ist auf einem ehemaligen Stall, die neue Anlage plane ich auf meinem EFH (gleiches Grundstück) errichten zu lassen. Diese würde vielleicht 4-6kWp groß werden.

Sonnige Grüße
Nils
Nilsolar
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.10.2017, 21:56
PV-Anlage [kWp]: 13
Info: Betreiber

Re: eine weitere PV-Anlage errichten lassen -Hindernisse?

Beitragvon LumpiStefan » 12.10.2017, 22:59

Geht ohne Probleme, muss nur vorher beim Netzbetreiber angefragt werden, ob noch Leitungskapazität vorhanden ist. Wenn nicht muss dieser erst zeitnah ausbauen...

Stefan
49 Sunways SM215 + Sunways NT10000 & 7 SF 150/10 & 6 Conergy + SMA 3000
516 Antaris ASM185 + Danfoss TLX15K
Willst du mir was gutes tun... --> http://www.stefan-bauer.net/daten/spende/
L: 5
Benutzeravatar
LumpiStefan
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8714
Registriert: 16.03.2007, 17:28
Wohnort: Sindelfingen
PV-Anlage [kWp]: 109
Info: Betreiber

Re: eine weitere PV-Anlage errichten lassen -Hindernisse?

Beitragvon frankenbub09 » 13.10.2017, 06:30

Wie schon der Vorschreiber LumpiStefan geschrieben hat, geht das ohne Probleme, es sei denn die Zuleitung zum Grundstück gibt das nicht mehr her.

Ich habe im Vorfeld den EVU/VNB angeschrieben der hat auch schnell geantwortet.

Danach die Anlage bestellt.

Könnte sein dass die Rahmenbedingungen etwas interesanter werden 2.ter Zähler,
falls der nicht mehr in den Kasten geht auch noch der neu......

Ansonsten Viel Glück
Meine Anlagen:
1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
SENEC.Home G2 +;Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)
Benutzeravatar
frankenbub09
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2941
Registriert: 19.02.2015, 07:49
Wohnort: 97xxx Unterfranken/BY
PV-Anlage [kWp]: 8,06+1,8
Speicher [kWh]: 16/8 Pb
Info: Betreiber

Re: eine weitere PV-Anlage errichten lassen -Hindernisse?

Beitragvon Ralf Hofmann » 13.10.2017, 06:42

Hi Nils,

Nilsolar hat geschrieben:Ich habe eine Photovoltaikanlage zur Volleinspeisung.

vermutlich von vor 2010, oder?


Nilsolar hat geschrieben:Nun plane ich eine weitere Anlage errichten zu lassen, aus der ich dann den Strom selber nutzen kann.

Sehr gute Idee. Wenn Du genug Platz auf dem Dach hast, bau` so groß wie möglich, egal wie Dein Eigenverbrauch aussieht.
Je größer, um so rentabler und um so mehr Eigendeckung kannst Du erreichen.
10 kWp ist heute so der Standard, aber gern auch größer, wenn`s auf`s Dach passt.


Nilsolar hat geschrieben:Ich habe diesbezüglich von einem Elektriker gehört, dass er sich vorstellen könne, dass das gar nicht erlaubt ist, eine zweite Anlage auf dem gleichen Grundstück errichten zu lassen. Ich habe jetzt aber schon viel hier gelesen von Leuten, die sogar 3 oder vier Anlagen betreiben.

Naja, Solarteur ist der Elektriker wohl eher nicht. :lol:

Ich bin einer von denen, die mehrere PV-Anlagen auf dem gleichen Grundstück betreibt, hab` gerade meine 4. Anlage angemeldet. Es gibt nichts, was die Anzahl der Erzeugungsanlagen auf einem Grundstück limitieren würde.
Nur die max. Leistung, die Du einspeisen kannst wird vom vorhandenen Netz evtl. limitiert.
Darum beim VNB (zuständigen Verteilnetzbetreiber) sicherheitshalber nachfragen (Netzanschlussbegehren für eine PV-Anlage), aber bis 30 kVA Gesamtleistung gibt`s da eigentlich nie ein Problem.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kWp (12/2011) + 9,2 kWp (4/2013) + 8 kWp (10/2015) + 4,3 kWp (10/2017)
Degertraker und 5 kWh NiCd-Insel
Meine Anlagen: http://www.photovoltaikforum.com/viewto ... 72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10723
Registriert: 27.10.2011, 15:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 51,5
Info: Betreiber

Re: eine weitere PV-Anlage errichten lassen -Hindernisse?

Beitragvon Xilli » 13.10.2017, 08:49

Hi,

da kann ich mich Herrn Hofmann nur anschließen.
Ich habe die Anfrage gleich über meinen Installateur machen lassen und der VNB (bei uns E.dis) hat es mir schriftlich zugeschickt. Der VNB wurde auch gleich aufgefordert die technischen Anschlussbedingungen mitzusenden.
Ich brauchte keinen neuen Zähler, da 1,5 Jahre zuvor erst ein Zweirichtungszähler gesetzt wurde.
Ich habe nun eine Mischabrechnung, bei der aus der Einspeisung prozentual anteilig auf die jeweilige Anlage abgerechnet wird.

Bei der neuen Anlage, wie schon geschrieben, die maximale Belegung. Jedes kw mehr, zahlt sich um so mehr zurück.
Ich denke schon über meine 3. Anlage nach..... 8)

Grüße Xilli
Fronius 6.0-M-3, 22x 275Wp TrinaSolar TSM05 seit 2015
BWWP Feinwerk Top Air LS/WT270 seit 2016
Fronius 8.2-M-3, 36x 270Wp JAM-6-BK seit 2017
Xilli
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 167
Registriert: 27.05.2008, 21:18
Wohnort: 15370
PV-Anlage [kWp]: 15,77
Info: Betreiber

Re: eine weitere PV-Anlage errichten lassen -Hindernisse?

Beitragvon Nilsolar » 15.10.2017, 05:49

Danke euch allen, das hat mir schon mal sehr geholfen. Und nur mal hypothetisch angenommen, das würde vom vnb abgelehnt werden, gibt es eine Möglichkeit die neue Anlage ohne Einspeisung legal zu installieren, darf man das?
Gruß Nils
Nilsolar
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.10.2017, 21:56
PV-Anlage [kWp]: 13
Info: Betreiber

Re: eine weitere PV-Anlage errichten lassen -Hindernisse?

Beitragvon Ralf Hofmann » 15.10.2017, 10:45

Hi,

Nilsolar hat geschrieben:Danke euch allen, das hat mir schon mal sehr geholfen. Und nur mal hypothetisch angenommen, das würde vom vnb abgelehnt werden, gibt es eine Möglichkeit die neue Anlage ohne Einspeisung legal zu installieren, darf man das?

angenommen, das Netz kann nix mehr aufnehmen, keinerlei weitere Einspeisung.
Dann musst Du mit entsprechender Technik den WR auf Nulleinspeisung abregeln, d.h., er erzeugt nur so viel, wie zeitgleich bei Dir im Haus abgenommen wird.
Das lohnt aber nur bei sehr kleinen Anlagen.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kWp (12/2011) + 9,2 kWp (4/2013) + 8 kWp (10/2015) + 4,3 kWp (10/2017)
Degertraker und 5 kWh NiCd-Insel
Meine Anlagen: http://www.photovoltaikforum.com/viewto ... 72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10723
Registriert: 27.10.2011, 15:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 51,5
Info: Betreiber

Re: eine weitere PV-Anlage errichten lassen -Hindernisse?

Beitragvon Nilsolar » 15.10.2017, 21:28

...kann man denn im Fall dieser Nulleinspeise-Einstellung ein zusätzliches Gerät anschließen, dass meinen Verbrauch misst und gleichzeitig weiß, wieviel an der PV an Leistung anliegt, um dann evtl. Verbraucher anzusteuern, ich dachte da an Warmwasserspeicher und Heizpatrone? geht sowas?
Nilsolar
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.10.2017, 21:56
PV-Anlage [kWp]: 13
Info: Betreiber

Re: eine weitere PV-Anlage errichten lassen -Hindernisse?

Beitragvon LumpiStefan » 15.10.2017, 22:07

Ja, das geht. Manche WR haben hier schon gewisse Möglichkeiten von Hause aus drin, ansonsten kann man mit externen Datenloggerm, wie z.b. dem SolarLog nahezu jeden WR verwenden...

Stefan
49 Sunways SM215 + Sunways NT10000 & 7 SF 150/10 & 6 Conergy + SMA 3000
516 Antaris ASM185 + Danfoss TLX15K
Willst du mir was gutes tun... --> http://www.stefan-bauer.net/daten/spende/
L: 5
Benutzeravatar
LumpiStefan
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8714
Registriert: 16.03.2007, 17:28
Wohnort: Sindelfingen
PV-Anlage [kWp]: 109
Info: Betreiber

Re: eine weitere PV-Anlage errichten lassen -Hindernisse?

Beitragvon pflanze » 15.10.2017, 23:27

Lustig zu lesen dass hier manche mehrere gleiche Grundstücke haben.

Nilsolar, von wann ist deine erste Anlage?
Sind beide Gebäude an einem Zählerschrank angeschlossen? Mit Ablauf der Förderung für die erste Anlage wird es interessanter sein, dann deren Strom bevorzugt zu verbrauchen. Lohnt sich also, jetzt schon an die Verkabelung zu denken.
Meine langjährigen Lieferanten: naturstrom (Energie mit Zukunft) * und * EW Schönau.

Einspeisevertrag nein!

Schlanke Eigenverbrauchs-Messkonzepte:
* Kleine Zählerkaskade: 2 EEG-Anlagen mit nur 2 Zählern
* mit unterbrechb. Wärmepume/Nachtspeicher
pflanze
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 114
Registriert: 03.04.2017, 11:43
Info: Betreiber


Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste