Anlagenkonzept Kfw40+ Haus + Elektroauto

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Anlagenkonzept Kfw40+ Haus + Elektroauto

Beitragvon Judyyy » 01.05.2018, 20:52

Naja nun habe ich mich für den LG Speicher entschieden.

Was für Komponenten bräuchte ich denn für einen möglichen Inselbetrieb?


Gruß
Judyyy
Judyyy
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 93
Registriert: 05.12.2016, 20:43
Info: Interessent

Re: Anlagenkonzept Kfw40+ Haus + Elektroauto

Beitragvon eba » 01.05.2018, 20:53

ein LG ESS ist auch nur ein Niedervoltspeicher, der über einen eingebauten DC/DC Wandler HV nur vortäuscht, ähnlich der Powerwall 1.

Bei Anbindung über einen Storedge, wären die zusätzlichen verlustbehafteten Umwandlungen zu vermeiden gewesen.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1452
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Anlagenkonzept Kfw40+ Haus + Elektroauto

Beitragvon Judyyy » 01.05.2018, 21:23

Ist das beim LG RESU 10 H 400V auch so?
Judyyy
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 93
Registriert: 05.12.2016, 20:43
Info: Interessent

Re: Anlagenkonzept Kfw40+ Haus + Elektroauto

Beitragvon Judyyy » 11.06.2018, 22:37

Ich habe da mal noch eine Frage zu einer späteren Erweiterung der Anlage.

Die erste Anlage wird durch die KfW auf 50 bzw. 60% gedrosselt.
Die 2. Anlage kann ja dann auf 70% geregelt werden, oder?

Nach dem Kenntnisstand meines Solarteurs bekommen beide Anlagen einen gemeinsamen Zähler, der dann auf einen Mittelwert beschränkt wird ( 50% und 70 % = 60%)

Ist das richtig ?


Gruß
Judyyy
Judyyy
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 93
Registriert: 05.12.2016, 20:43
Info: Interessent

Re: Anlagenkonzept Kfw40+ Haus + Elektroauto

Beitragvon eba » 12.06.2018, 09:04

ja


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1452
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Anlagenkonzept Kfw40+ Haus + Elektroauto

Beitragvon Judyyy » 12.06.2018, 20:02

Ach wirklich?

Also wenn ich jetzt 60% mache und in 1 Jahr eine Anlage mit 70% bin ich bei 65%???

Dann ist es also völlig egal, welche beiden Seiten ich für die 60% belege (bevorzugt die beiden Schlechteren) wenn am Ende alle 4 Seiten mit 65% abgeregelt werden?

Gruß
Judyyy
Judyyy
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 93
Registriert: 05.12.2016, 20:43
Info: Interessent

Re: Anlagenkonzept Kfw40+ Haus + Elektroauto

Beitragvon Judyyy » 13.06.2018, 09:06

Es wäre sehr nett, wenn mir jemand die Frage beantworten könnte :danke:
Judyyy
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 93
Registriert: 05.12.2016, 20:43
Info: Interessent

Re: Anlagenkonzept Kfw40+ Haus + Elektroauto

Beitragvon eba » 13.06.2018, 11:44

nein, du musst die max. Einspeiseleistung der einzelnen Anlagen zu einer Summe zusammenzufassen


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1452
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Anlagenkonzept Kfw40+ Haus + Elektroauto

Beitragvon open source energy » 13.06.2018, 12:11

genau aus diesem Grund würde ich mich auf solche "lustigen" Förderungen nicht einlassen. Lieber ein Passivhaus bauen oder ein kfw 40 Haus auf den Speicher und die Förderung verzichten und den gesamten Strom nutzen!
Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.

elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014
Benutzeravatar
open source energy
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 23933
Registriert: 09.08.2010, 12:01
PV-Anlage [kWp]: 2110
Info: Händler

Re: Anlagenkonzept Kfw40+ Haus + Elektroauto

Beitragvon Judyyy » 13.06.2018, 21:16

nein, du musst die max. Einspeiseleistung der einzelnen Anlagen zu einer Summe zusammenzufassen


Und warum dann "nein"?

Wenn die Summe aus allen 4 Seiten zählt, mit dem Mittelwert der Abregelungn (60 + 70= 65%), dann kann ich jetzt auch die ertragsreichen Seiten belegen trotz 60%, wenn in 1 Jahr alle Seiten zu 65% abgeregelt werden, oder was habe ich jetzt falsch verstanden?

genau aus diesem Grund würde ich mich auf solche "lustigen" Förderungen nicht einlassen. Lieber ein Passivhaus bauen oder ein kfw 40 Haus auf den Speicher und die Förderung verzichten und den gesamten Strom nutzen!


Ich hoffe mal, dass ich durch eine 4 seitigen Belegung, nicht oft in die Verlegenheit der Abregelung gerate.


Gruß
Judyyy
Judyyy
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 93
Registriert: 05.12.2016, 20:43
Info: Interessent

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste