Anlage um 2. AEconversion erweitern

Rund um die Planung einer Solaranlage.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Anlage um 2. AEconversion erweitern

Beitragvon PVmanno » 11.06.2018, 16:39

Als wirtschaftliche Variante könntest Du auch den zweiten Wechselrichter verzichten und einfach die beiden neuen Module erst in Reihe und dann parallel zu den beiden vorhandenen schalten. Der Jahresertrag würde dann nach meinen Erfahrungen etwa von 500 Wh auf über 800 Wh steigen. Die Spitzenleistung ist dann zwar auf 500W begrenzt, aber bei bedecktem Wetter erntest Du das doppelte bei gutem Wirkungsgrad. Meine AEs stecken das gut weg auch bei noch größerer Überbelegung.
PVmanno
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 27
Registriert: 03.04.2018, 15:24
Info: Betreiber

Re: Anlage um 2. AEconversion erweitern

Beitragvon Fred79 » 11.06.2018, 17:10

Zum Gartenhaus dürfen es ca. 25 - 30 m sein.
Meines Wissens ist dort ein 2,5mm² Kabel verlegt.
Ich Winter benutze ich den Drehstromanschluss für eine Wippsäge.
Dazu trenne ich den Stromverteiler (Solar für ein paar Stunden aus) und betreibe die 4,0KW Säge.
Fred79
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5
Registriert: 08.08.2013, 06:09
Info: Betreiber

Re: Anlage um 2. AEconversion erweitern

Beitragvon bt.mail » 11.06.2018, 22:09

Da kannst Du an jede Phase problemlos einen AE 500 dranhängen. Ich würde dann die Absicherung der Leitung auf 3xC10 ändern.
15,81 kWp: 1 SMA SB4200TL mit 29xAleoS03 1 SMA SB2100TL mit 16xAleoS03 sowie 2 SMA SB3300 mit 48xAleoS03
seit 2007 sowie seit 03/2012 12,675 kWp 1 SMA STP12000TL mit 65xSchott Mono 195
17,745 kWp 2 SMA SB5000TL+ 1 SB4000TL mit 91xSchott Mono 195
bt.mail
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 623
Registriert: 27.05.2007, 13:31
Wohnort: Im Südwesten
PV-Anlage [kWp]: 50
Info: Betreiber

Re: Anlage um 2. AEconversion erweitern

Beitragvon FelzenSolar » 11.06.2018, 22:42

Seit 6 Jahren muß ich nun immer wieder diese Schwachsinnsbeiträge lesen.

An eine 3 x 1,5 mm2 Leitung die mit 16 A LS abgesichert ist kann man
ohne Risiko bis 3,5 KW Solar anschließen. Das sind 7x AE 500.

Sind gleichzeitig Verbraucher in diesem Kreis angeschlossen, dann sollte die Summe
des Verbrauchs der Geräte plus Solarertrag 3,5 KW (16A) nicht überschreiten.

Allerdings bleiben dann immer noch 2,2 A Reserve (laut VDE) also gut 600 Watt.

Wer allerdings 2 Waschmaschinen je 2,5 KW gleichzeitig an einem 16 A
Verbraucherstromkreis betreibt und dann auch noch parallel 1,5 KW
mit einer Solaranlage in diesen Kreis speist, der hat zwischen Einspeisepunkt
und Waschmaschinensteckdose 5KW am Brennen, wobei die 16 A Sicherung
nur 3,5 KW davon sieht und nicht auslöst.

Die 1,5 mm² Leitung zwischen Einspeisepunkt und Waschmaschinensteckdose
wird durch die 5KW Belastung heiss und verbrennt.

Das ist seit Jahren immer wieder der Fall der gerne konstruiert wird und natürlich
zu Recht zum Kabelbrand führen kann..

Alle anderen Fälle. wie auch dieser hier sind völlig unkritisch.
Benutzeravatar
FelzenSolar
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 642
Registriert: 06.10.2009, 21:22
Wohnort: Nettetal
Info: Händler

Re: Anlage um 2. AEconversion erweitern

Beitragvon bt.mail » 12.06.2018, 09:27

FelzenSolar hat geschrieben:Seit 6 Jahren muß ich nun immer wieder diese Schwachsinnsbeiträge lesen.
An eine 3 x 1,5 mm2 Leitung die mit 16 A LS abgesichert ist kann man
ohne Risiko bis 3,5 KW Solar anschließen. Das sind 7x AE 500.
Sind gleichzeitig Verbraucher in diesem Kreis angeschlossen, dann sollte die Summe
des Verbrauchs der Geräte plus Solarertrag 3,5 KW (16A) nicht überschreiten.
Allerdings bleiben dann immer noch 2,2 A Reserve (laut VDE) also gut 600 Watt.
Wer allerdings 2 Waschmaschinen je 2,5 KW gleichzeitig an einem 16 A
Verbraucherstromkreis betreibt und dann auch noch parallel 1,5 KW
mit einer Solaranlage in diesen Kreis speist, der hat zwischen Einspeisepunkt
und Waschmaschinensteckdose 5KW am Brennen, wobei die 16 A Sicherung
nur 3,5 KW davon sieht und nicht auslöst.
Die 1,5 mm² Leitung zwischen Einspeisepunkt und Waschmaschinensteckdose
wird durch die 5KW Belastung heiss und verbrennt.
Das ist seit Jahren immer wieder der Fall der gerne konstruiert wird und natürlich
zu Recht zum Kabelbrand führen kann..
Alle anderen Fälle. wie auch dieser hier sind völlig unkritisch.

Vollkommen richtig,
allerdings wollte der Kollege nur einen zweiten WR anschließen, daher sprach ich nur von dem zweiten oder einem möglichen dritten (Idealbelegung der Leitung).
Die Absicherung kommt bei einer gewissen Länge wegen der Schleifenimpedanz auch zum Tragen, daher mein Vorschlag mit einem 3xC10 herunter abzusichern, dann gibt es definitiv keine Probleme und auch kein Risiko, und auch die Kreissäge läuft problemlos an. Sogar eine noch größere. 3xC13 würde auch gehen, weiß gar nicht ob es die gibt, ist nicht so gebräuchlich.

1,5 mm² wäre bei 25 m definitiv zu knapp. Bei C10 Absicherung können selbst ohne Einspeisung noch 7 kW aus der Leitung gezogen werden, bei 13 A 9 kW, also absolut safe für die Einspeisung und problemlos für die Kreissäge!

Gruß Torsten
15,81 kWp: 1 SMA SB4200TL mit 29xAleoS03 1 SMA SB2100TL mit 16xAleoS03 sowie 2 SMA SB3300 mit 48xAleoS03
seit 2007 sowie seit 03/2012 12,675 kWp 1 SMA STP12000TL mit 65xSchott Mono 195
17,745 kWp 2 SMA SB5000TL+ 1 SB4000TL mit 91xSchott Mono 195
bt.mail
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 623
Registriert: 27.05.2007, 13:31
Wohnort: Im Südwesten
PV-Anlage [kWp]: 50
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Anlagenplanung



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste