WINSTON/THUNDERSKY Lifepo 200Ah 24V Balancer BMS Ja/Nein?

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: WINSTON/THUNDERSKY Lifepo 200Ah 24V Balancer BMS Ja/Nein

Beitragvon SvenSa » 03.10.2018, 18:52

......gerade beobachtet.....Akkus haben 3,21V......bei einem Lastsprung 50W-->1900W, pendeln die Zellenspannungen konstant und gleich auf 3,19V........d.h. die Gesamtsannung "sinkt" um 16mV..........das gefällt mir -- die Zellen haben kaum zu tun -- das kommt der Langlebigkeit der einzelnen Zellen entgegen...))
Ca. 5KW Solar auf dem Dach
Tamron 4545 -- Upgrade folgt...
3000W/24V Westech Eco Umrichter
24V 820Ah Lifepos
i3
SvenSa
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 78
Registriert: 03.06.2015, 10:45
Info: Betreiber

Re: WINSTON/THUNDERSKY Lifepo 200Ah 24V Balancer BMS Ja/Nein

Beitragvon egn » 06.10.2018, 10:13

Das Parallelschalten von Zellen erübrigt nicht das Balancing in der Reihenschaltung. Ob Du jetzt 600Ah Zellen oder 6x100 Ah Zellen parallel schaltest macht keinen Unterschied. In den 600 Ah als auch in der 100 Ah Zelle sind sowieso viele Mikrozellen parallel geschaltet.

Mit Deinen Firewall Ladegeräten machst Du dann sowieso automatisch Bottom-Balancing, wenn die Zellspannung die 3,0 V erreicht.

Für stationären Betrieb ist das dann vielleicht sowieso die beste Lösung. Laden nur bis die erste Zelle 3,4 V erreicht, reicht auch. Dann braucht man nur ab und zu mal die Batteriespannung auf die Spannung der Firewall Lader fallen lassen und kann wieder die volle Kapazität erreichen.
Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III
egn
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1536
Registriert: 18.05.2009, 12:27

Re: WINSTON/THUNDERSKY Lifepo 200Ah 24V Balancer BMS Ja/Nein

Beitragvon SvenSa » 08.10.2018, 10:30

egn hat geschrieben:Das Parallelschalten von Zellen erübrigt nicht das Balancing in der Reihenschaltung. Ob Du jetzt 600Ah Zellen oder 6x100 Ah Zellen parallel schaltest macht keinen Unterschied. .....



....sorry wenn ich widerspreche...aber mal angenommen
1)-->ich habe 8S1P mit 600Ah und die Zelle 5 ist defekt
2)-->ich habe 8S6P mit insgesamt 600Ah und die Zelle 5 in/im der Parallelschaltung/Pack 3 ist defekt...

1)-->klarer Fall für eine Fehlfunktion der Batterie: Über/Unterspannung, Drift, Kapa-diskrepanz etc..
2)-->die restlichen parallelen Zellen herlfen "parasitär" -- die defekte Zelle wird quasi mitschwimmen -- auf dem Spannungslevel der restlichen gesunden Zellen....


Der klarer Nachteil: ich bin "technisch blind"und sehe die defekte zelle einfach nicht.....(
Ca. 5KW Solar auf dem Dach
Tamron 4545 -- Upgrade folgt...
3000W/24V Westech Eco Umrichter
24V 820Ah Lifepos
i3
SvenSa
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 78
Registriert: 03.06.2015, 10:45
Info: Betreiber

Re: WINSTON/THUNDERSKY Lifepo 200Ah 24V Balancer BMS Ja/Nein

Beitragvon SvenSa » 08.10.2018, 10:34

SvenSa hat geschrieben:..........da ist der tägliche Arbeitsbereich etwa 25,8..26,4.........



na, nach ein paar Tagen der spärlichen Herbstsonne --->24,8V..26,4V...... :-/
Ca. 5KW Solar auf dem Dach
Tamron 4545 -- Upgrade folgt...
3000W/24V Westech Eco Umrichter
24V 820Ah Lifepos
i3
SvenSa
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 78
Registriert: 03.06.2015, 10:45
Info: Betreiber

Re: WINSTON/THUNDERSKY Lifepo 200Ah 24V Balancer BMS Ja/Nein

Beitragvon SvenSa » 08.10.2018, 10:44

...zwei weitere positive Effekte welche für mich pers. neu waren:

1)-->Die schwarzen "Aliexpress" hingten etwa eine Woche lang dran, an dem gesamten Pack -- die neuen Zellen mit 380Ah wurden von mir damals "einfach dazugeschaltet".
nach dieser groben Woche des Balancings hatte ich einen "Drift" in Ruhe von 6..8mV :P ....
Jetzt habe ich die schwarzen Dinger abgeklemmt, nach ein Paar Lade/Entlade Zyklen ist der "Drift" abs identisch!
1)-->-->So werde ich erst Mal die schwarzen Dinger abgeklemmt lassen.......

2-->Der obere "Drift" ist auch bei einer Dauerlast von 2KW gegeben und zwar genau so groß!)...das ist mir neu)....



-->-->-->Wenn ich mal wieder Zeit habe, werde ich wahr. den Celllog so programmieren, dass er bei Delta-Einzelspannung_ODER_MinEinzel/Gesamt_spannung_ODER_MaxEinzel/Gesamt_spannung die batterie vom Ladegerät und vom Wechselrichter mittels SolidStateRelais abtrennt.....dann ist die zweite Firewall aktiv.


Will einfach grundsätzlich ein max. sicheres und(!) autonom laufendes System haben...genung Zeit investiert.

Hoffe, dass meine Erfahrung dem Manchem unter uns etwas Neues bringt --- habe selber hier viel "leise mitgelesen" ))..
Ca. 5KW Solar auf dem Dach
Tamron 4545 -- Upgrade folgt...
3000W/24V Westech Eco Umrichter
24V 820Ah Lifepos
i3
SvenSa
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 78
Registriert: 03.06.2015, 10:45
Info: Betreiber

Re: WINSTON/THUNDERSKY Lifepo 200Ah 24V Balancer BMS Ja/Nein

Beitragvon SvenSa » 08.10.2018, 10:58

photoenchen4me hat geschrieben:...........
Wer seine LiFePOs schützen will dem empfehle ich zudem dringend, in eine unabhängige Sicherheitstrennung mittels Hochstromrelais in Selbsthalteschaltung zu investieren, welche bei OV und UV auslöst (zweite Firewall).




...das da, im Grunde)

THX THX)
Ca. 5KW Solar auf dem Dach
Tamron 4545 -- Upgrade folgt...
3000W/24V Westech Eco Umrichter
24V 820Ah Lifepos
i3
SvenSa
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 78
Registriert: 03.06.2015, 10:45
Info: Betreiber

Re: WINSTON/THUNDERSKY Lifepo 200Ah 24V Balancer BMS Ja/Nein

Beitragvon egn » 09.10.2018, 14:15

SvenSa hat geschrieben:....sorry wenn ich widerspreche...aber mal angenommen
1)-->ich habe 8S1P mit 600Ah und die Zelle 5 ist defekt
2)-->ich habe 8S6P mit insgesamt 600Ah und die Zelle 5 in/im der Parallelschaltung/Pack 3 ist defekt...


Von welcher Art Defekt sprichst Du?

Auch die 600 Ah Zelle besteht intern aus parallel geschalteten Zellen. Ob Du die jetzt auf mehrere Gehäuse verteilst oder diese in einem Gehäuse hast ist völlig egal.

Liegt der gleich Defekt, z.B. in Form eine kleinen Zellschlusses vor dann ist das Verhalten im Fehlerfall völlig identisch.

1)-->klarer Fall für eine Fehlfunktion der Batterie: Über/Unterspannung, Drift, Kapa-diskrepanz etc..
2)-->die restlichen parallelen Zellen herlfen "parasitär" -- die defekte Zelle wird quasi mitschwimmen -- auf dem Spannungslevel der restlichen gesunden Zellen....


Du machst Dir da selbst was vor. Du hast keinen Vorteil gegenüber großen Zellen wenn Du sie auf Zellebene parallel schaltest.

Wenn dann musst Du die Zellen auf Batterieebene mit jeweils eigenem BMS und Balancer parallel schalten. Dann trennt sich im Fehlerfall die defekte Teilbatterie selbst von der Gesamtbatterie und man hat Ausfallsicherheit.

Vor allem werden dann im Fehlerfall nicht auch noch die anderen Zellen tiefentladen. Da nützt dann das ganze BMS nichts, da die defekte Zelle auch nach einer Abschaltung die gesunden Zellen tiefentladen kann. Bei getrennten Strängen passiert das dagegen nicht.

LiFePO4-Akkus-small.jpg
Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III
egn
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1536
Registriert: 18.05.2009, 12:27

Re: WINSTON/THUNDERSKY Lifepo 200Ah 24V Balancer BMS Ja/Nein

Beitragvon egn » 09.10.2018, 14:30

SvenSa hat geschrieben:1)-->Die schwarzen "Aliexpress" hingten etwa eine Woche lang dran, an dem gesamten Pack -- die neuen Zellen mit 380Ah wurden von mir damals "einfach dazugeschaltet".
nach dieser groben Woche des Balancings hatte ich einen "Drift" in Ruhe von 6..8mV :P ....


Ein Unterschied von 6...8 mV im Ruhezustand macht bei LiFePO4 im Bereich von 10 - 90 % SOC bei gleichen Zellen schon einen deutliche Kapazitätsunterschied aus. Da nützen die Balancer auch nichts mehr, da sie nur Differenzen ab 10 mV ausgleichen. Die aktiven Balancer wirken bei großen Kapazitätsunterschieden nur langfristig über viele Lade-/Entladezyklen, wo dann abweichende Zellen auch auf Spannungen über 3,40 V und unter 3,10 V kommen. Nur dort kommt es zu einem signifikanten Ausgleich, weil die Spannungsunterschiede dann auch mehr als 100 mV betragen können. Schon ein Unterschied von 10 Ah kann erst mit Lade-/Entladezyklen über Monate hinweg ausgeglichen werden, und nicht über eine Woche.

Deshalb ist eine Grundvoraussetzung von dem Zusammenschalten von Zellen in Reihe, dass die Zellen gleiche Kapazität haben, sondern dass sie möglichst auch aus der gleichen Charge stammen. Und dann müssen sie erst mal alle parallel geschaltet werden, und mindestens 24 h bei 3,6 V geladen werden. Danach sollte man sie auch erst Mal einige Tage parallel geschaltet stehen lassen. Danach kann man sie in Reihe schalten und betreiben. Balancer können dann den mit der Zeit auftretenden Drift ausgleichen.

Balancer, ob aktiv oder passiv, sind nicht dazu gedacht große Unterschiede in der verfügbaren Kapazität auszugleichen.
Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III
egn
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1536
Registriert: 18.05.2009, 12:27

Re: WINSTON/THUNDERSKY Lifepo 200Ah 24V Balancer BMS Ja/Nein

Beitragvon SvenSa » 10.10.2018, 07:18

egn hat geschrieben:

Von welcher Art Defekt sprichst Du?

Auch die 600 Ah Zelle besteht intern aus parallel geschalteten Zellen. Ob Du die jetzt auf mehrere Gehäuse verteilst oder diese in einem Gehäuse hast ist völlig egal.

Liegt der gleich Defekt, z.B. in Form eine kleinen Zellschlusses vor dann ist das Verhalten im Fehlerfall völlig identisch.




....Defekt = hauptsächlich interner Kurzschluss der Einzelplatten -- also Zellenschluss.
aber ich weiß was du meinst, passt schon. Würde ungeren OT führen -- wenn du es genauso siehst..
Zuletzt geändert von SvenSa am 10.10.2018, 07:31, insgesamt 2-mal geändert.
Ca. 5KW Solar auf dem Dach
Tamron 4545 -- Upgrade folgt...
3000W/24V Westech Eco Umrichter
24V 820Ah Lifepos
i3
SvenSa
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 78
Registriert: 03.06.2015, 10:45
Info: Betreiber

Re: WINSTON/THUNDERSKY Lifepo 200Ah 24V Balancer BMS Ja/Nein

Beitragvon SvenSa » 10.10.2018, 07:21

egn hat geschrieben:....
Wenn dann musst Du die Zellen auf Batterieebene mit jeweils eigenem BMS und Balancer parallel schalten. Dann trennt sich im Fehlerfall die defekte Teilbatterie selbst von der Gesamtbatterie und man hat Ausfallsicherheit.

Vor allem werden dann im Fehlerfall nicht auch noch die anderen Zellen tiefentladen. Da nützt dann das ganze BMS nichts, da die defekte Zelle auch nach einer Abschaltung die gesunden Zellen tiefentladen kann. Bei getrennten Strängen passiert das dagegen nicht.


das stimmt auch -- soweit habe ich nicht gedacht...

Der finanzielle Aufwand ist ein starker Argument gegen die obere Vorgehesweise -- 8S BMS 6 Mal = 160€*6 :((((
Man muss halt immer die MTBF oder so was bedenken -- also, wie wahrscheinlich kann es passieren?..


ich gehe davon aus, dass dein angehängtes Foto so eine Schaltung darstellt? -- sauber, ohne Zweifel!
Zuletzt geändert von SvenSa am 10.10.2018, 07:40, insgesamt 3-mal geändert.
Ca. 5KW Solar auf dem Dach
Tamron 4545 -- Upgrade folgt...
3000W/24V Westech Eco Umrichter
24V 820Ah Lifepos
i3
SvenSa
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 78
Registriert: 03.06.2015, 10:45
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Akkus und Ladetechnik



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste