OPZS Zustand ?

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: OPZS Zustand ?

Beitragvon e-zepp » 27.06.2018, 10:49

Hi, gibt es auch nur bei 2V-Zellen ujnd auch noch gar nicht so lange (ca 6J?) als Reaktion von Hoppecke
auf den zyklischen PV-Betrieb mit massenhaften Teilladungen!
Ist auch bei PzS erst aufgekommen um Zwischenladungen zu ermöglichen weil die immer stärkeren Pumpen
und Fahrmotoren die Akkus innerhalb einer Schicht leergesaugt haben.
lg,
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5698
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: OPZS Zustand ?

Beitragvon stromsparer99 » 27.06.2018, 11:05

Meine OPZS sind aus 2014, aber 12V Blöcke.

Gruß
Thomas
9,99KW Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
Eigenbau BHKW mit 5KW Gleichstrom Generator.
48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Benutzeravatar
stromsparer99
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 685
Registriert: 14.12.2014, 14:05
PV-Anlage [kWp]: 12.7
Speicher [kWh]: 37
Info: Betreiber

Re: OPZS Zustand ?

Beitragvon Neonlight » 27.06.2018, 16:04

Mahlzeit !

kleiner Zwischenstand nachdem die Ladung für heute durch war mit der 15V einstellung für 75 Minuten. Die Zellen der Hagern 1 Opzs haben alle eine SD um 1,24 und die der Exide haben eine SD von 1,25 und blubbern tut es auch ordentlich bei den 15V wobei das Pack noch einen Strom von 5 A aus dem LR zieht (Hab den Ladevorgang eben nochmal neu gestartet). Optisch verändert hat sich bei der großen nichts, bei den kleinen hingegen passiert das was unten passierte jetzt auf der ganzen Fläche der negativen Platte.

pezibaer hat geschrieben:
jeder victron Mppt könnte das bzw viele andere auch..
Dafür das der AKku so wenig gekostet hat, dafür kann der Akku nix dafür deswegen braucht er trotzdem einen Adequaten Laderegler.. sonst machst ihn kaputt.. wenns so weiter machst dann ist halt der billige gekaufte akku auch kaputt bzw wenn man sich das so ansiehts hast ihn eh schon ziemlich schwer geschädigt .. somit darfst dir die Frage stellen was kostet ein neuer im Vergleich dazu wennst gleich einen guten LR gekauft höttest.. denn auch der neue Akku wird einen passenden Laderegler benötigen..ergo .. um den LAderegler kommst nicht herum.. somit hast nur den alten vorzeitig kaputt gemacht und mit vorzeitigen Neukauf des Akkus drauf gezahlt :)


victron, gut hast recht, das währe eine Option
Auf der großen steht oben auf dem Deckel "C022013" also Februar 2013 produziert ?
Grüße, der Ronny
Neonlight
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 209
Registriert: 18.02.2014, 21:16
Wohnort: Südlich Weimar
PV-Anlage [kWp]: 4,34
Info: Betreiber

Re: OPZS Zustand ?

Beitragvon pezibaer » 27.06.2018, 16:09

Neonlight hat geschrieben:Auf der großen steht oben auf dem Deckel "C022013" also Februar 2013 produziert ?

kann sein .. kann auch Seriennummertechnischer zufall sein das die 2013 hier zum schluss steht . es gibt hier keine genormten Angaben wie bzw was der Hersteller draufschreibt.. oft gibt es keine direkt Herstellungsangaben und man kanns nur direkt über die Seriennummer beim Hersteller checken.
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13090
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: OPZS Zustand ?

Beitragvon pezibaer » 27.06.2018, 16:16

stromsparer99 hat geschrieben:Meine Hoppecke OPZS haben keine EUW, da ist nichtmal EUW in den Deckeln vorgesehen.
Selbst in den Datenblättern fiinde ich nix zu EUW bei meinen OPZS Blöcken.


Mußt du auch schon beim Kauf angeben ob du es haben willst. Wie phillip richtig gesagt hat das ist ne Sache die ist durch teilladung gekommen. Und ich kann das nur vielfach bestätigen das die Säureschichtung im PV Betrieb gerade bei etwas höherer Zyklellast schon ein ziemlich ernstzunehmende Sache ist, die eigentlich lang nicht ernstgenommen wurde. Gerade bei Batterien mit niedriger SD und wenig Gasungsumwälzung kommt sowas relativ stark zu tragen. Ich kann mich noch erinnen das ich anfang immer gehört hab man brauchst nur bei hohen Zellen... dem ist hier klar nicht so.. allein bei meinen eigen OPzB die nicht mal 20CM hoch sind baut sich gerade im Winter nach 1 woche nicht Volladung eine satte Schichtung auf die man nur schwer raus bekommt..
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13090
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: OPZS Zustand ?

Beitragvon Neonlight » 27.06.2018, 18:25

ist eigentlich eine SD von 1,25 einen Anzeichen dafür das gepanscht worden ist oder ist das noch im Rahmen ?

Desweiteren fällt mir auf das diese 1Opzs blöcke doch der reinste Konstruktionsfehler sind. von den Abmessungen her sind sie genau so groß wie die nächst größeren Varianten, die Platten werden nur durch zusätzliche Plastikklemmen mittig gehalten. Dadurch ist die negative Platte jedoch an der Außenseite frei im Elektrolyt stehend sodas jede Ausflockung sofort zu Boden fällt. :juggle: ich kann ja nochmal ein Bild machen.

Bei der 3Opzs ist alles ein Packet und schön vollflächig eingeklemmt, da kann außer minimal an den rändern nix weg ^^
Grüße, der Ronny
Neonlight
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 209
Registriert: 18.02.2014, 21:16
Wohnort: Südlich Weimar
PV-Anlage [kWp]: 4,34
Info: Betreiber

Re: OPZS Zustand ?

Beitragvon Havokll » 27.06.2018, 18:31

Neonlight hat geschrieben:ist eigentlich eine SD von 1,25 einen Anzeichen dafür das gepanscht worden ist oder ist das noch im Rahmen ?

Desweiteren fällt mir auf das diese 1Opzs blöcke doch der reinste Konstruktionsfehler sind. von den Abmessungen her sind sie genau so groß wie die nächst größeren Varianten, die Platten werden nur durch zusätzliche Plastikklemmen mittig gehalten. Dadurch ist die negative Platte jedoch an der Außenseite frei im Elektrolyt stehend sodas jede Ausflockung sofort zu Boden fällt. :juggle: ich kann ja nochmal ein Bild machen.

Bei der 3Opzs ist alles ein Packet und schön vollflächig eingeklemmt, da kann außer minimal an den rändern nix weg ^^


Das Grundproblem bleibt doch die Schichtung . Das passiert auch bei Gel wo alles gebunden ist . Da dauerts halt paar Tage länger :D

Bei den pzs wie sie häufig im Gebrauch ist sieht man sowas gar nicht erst . SD 1,25 wäre doch okay wenn eine Umwälzung stattgefunden hat .
3x 4048Ms Ext Bypass BMV gesteuert
0,72kwp Ost
5Kwp SSO
1,44Kwp West
48V 750Ah Pzs 250zykl (Gebraucht)
http://Meine-Insel.TK
15m2 Röhrenkollektor, 300L WW, 2000l Puffer
Havokll
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1595
Registriert: 09.07.2015, 10:21
Wohnort: Dinkelsbühl
PV-Anlage [kWp]: 7
Info: Betreiber

Re: OPZS Zustand ?

Beitragvon Neonlight » 27.06.2018, 18:39

um Umkehrschluss bedeutet das doch das 15V bei 75 min + 14,5V bei 60 min. in meinem Fall ausrecht um das Elektrolyt rum zu bekommen.

zum Thema Pzs poste ich später mal ein Bild was das Thema robustheit auch bei schlechter Pflege angeht weil hier einige ja meinten das meine Akkus schon am Ende sind ^^
Grüße, der Ronny
Neonlight
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 209
Registriert: 18.02.2014, 21:16
Wohnort: Südlich Weimar
PV-Anlage [kWp]: 4,34
Info: Betreiber

Re: OPZS Zustand ?

Beitragvon stromsparer99 » 27.06.2018, 18:54

Am Ende sind diese sicher noch nicht, aber sie sind schon vorzeitig gealtert.
Die werden eben früher den Geist aufgeben wie wenn sie korrekt geladen worden wären.

Gruß
Thomas
9,99KW Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
Eigenbau BHKW mit 5KW Gleichstrom Generator.
48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Benutzeravatar
stromsparer99
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 685
Registriert: 14.12.2014, 14:05
PV-Anlage [kWp]: 12.7
Speicher [kWh]: 37
Info: Betreiber

Re: OPZS Zustand ?

Beitragvon Neonlight » 27.06.2018, 19:12

Staplerbatterie, 24V
25 Jahre alt
Leerlaufspannung 10 min. nach beendigung der Ladung: 20,5V
Stapler wird c.a alle 14 tage mal kurz bewegt
Laden nur wenn das Ding stehen bleibt, also alles halbe Jahr
Laden mit 31V bei 40A, wenn die 31V erreicht sind startet ein Zeitrelais, dann geht das ganze für 1,5h so weiter dann schaltet das Ladegerät ab und melden "Voll"

Das Ding fährt immernoch und hebt auch noch 800 Kg ^^ es geht eben alles seeeehr langsam :mrgreen: Laden jetzt alle 4 Wochen ^^

Pzs2.jpg

Pzs1.jpg
Grüße, der Ronny
Neonlight
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 209
Registriert: 18.02.2014, 21:16
Wohnort: Südlich Weimar
PV-Anlage [kWp]: 4,34
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Akkus und Ladetechnik



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste