Konstruktionsfrage zu 18650 Akku/Aufbau/BMS...

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Konstruktionsfrage zu 18650 Akku/Aufbau/BMS...

Beitragvon BenBenBen » 17.10.2018, 12:53

Ok, dass du dich auf 400 Zellen begrenzen möchtest hatte ich nicht mitbekommen. Das bedeutet mindestens 50W pro Zelle, also mindestens ~15A. Da könnte die Samsung INR18650-30Q passen, da kämest du bei 400 Stück auch über 4kWh. Allerdings deutlich teurer als die Zellen, die ich vorher genannt habe.
Aber ich verstehe deine Rechnung mit der Anzahl der benötigten BMS nicht, wieso nur 1p?
BenBenBen
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: 11.06.2018, 14:38
Info: Interessent

Re: Konstruktionsfrage zu 18650 Akku/Aufbau/BMS...

Beitragvon Retrerni » 17.10.2018, 17:56

Broadcasttechniker hat geschrieben:Mein Problem als Service Ingenieur ist es halt dass ich meistens genau dann mit der Technik in Kontakt komme wenn sie kaputt gegangen ist, und da haben LiiFePo Akkus eine ganz schlechte Figur gemacht.
Ich sags mal so, ich persönlich kenne bisher nur kaputte, 4Stück, und keinen einzigen der in Betrieb ist und funktioniert.

Nunja, überlege mal, welche Faktoren da u.A. noch eine Rolle spielen.
Wenn NMC oder ähnliche Zellen "kaputt" sind, kann man da oft nicht mehr viel Diagnostizieren oder es ist von vorn herein klar, dass da nichts mehr zu reparieren ist...

Ciao

Retrerni
Benutzeravatar
Retrerni
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 18335
Registriert: 09.11.2007, 22:56

Vorherige

Zurück zu Akkus und Ladetechnik



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste