Inselsolaranlage für Garagentorantrieb.

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Inselsolaranlage für Garagentorantrieb.

Beitragvon HyBird » 28.04.2018, 08:45

Hallo Solarfreunde!

Für meinen Dad haben wir vier Brüder bschlossen unserem Dad eine Solaranlage für die Garage zu bauen um den
Garagentorantrieb und Licht betreiben zu können.

Nun bin ich an die Sache ein wenig naiv heran gegangen.
Ich konnte ein gebrauchtes Panel mit 150 Watt auftreiben welches eine Spannung von 36 Volt liefert.
Und wie der der Hobbyelektroniker so drauf ist wälzt er erst mal den Katalog von Conrad durch um
nach Solarreglern zu suchen. Ich habe mich dann entschieden einen Steca Solarix PRS 1515 anzuschaffen.
Leider hat mir die Bedienungsanleitung verschwiegen das von Werk eingestellte Akkutyp auf Flüssig steht.
Ich verwende jedoch 2 in Serie geschaltete Panasonic LC-R127R2PG 7200 mAh (AGM) Akkus. Nun mache ich mir Sorgen ob ich die Akkus Schaden nehmen können wenn ich dieses System 5 Tage in Betrieb nehme. Was ist der Unterschied in den unterschiedlichen Ladeprofilen?
Und gibt es eine Möglichkeit den Batterie Typ ohne das optionale Programmiergerät zu ändern?

Und was macht der Laderegler mit der Energie vom Modul wenn der Akku voll ist?
Wird dann das Modul getrennt oder kurzgeschlossen?

Ich hoffe jemand kann mir Antworten geben.
HyBird
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.07.2016, 02:20
PV-Anlage [kWp]: 0,26
Info: Betreiber

Re: Inselsolaranlage für Garagentorantrieb.

Beitragvon iron-age » 28.04.2018, 11:21

Hallo HyBird,

willkommen im Forum.
Bei Flüssigsäure Batterien wird turnusmäßig eine Ausgleichsladung, mit hoher Spannung, durchgeführt. Dabei wird etwas vom Wasser, mit dem die Säure verdünnt ist, in Gas umgewandelt und entweicht. Destiliertes Wasser kann und muss, ebenfalls turnusmäßig, nachgefüllt werden.
Ein AGM Akku kann diese Ausgleichsladungen nicht vertragen. Der enthält nur wenig Säure, und kann nicht nachgefüllt werden. Mutige Bastler kriegen das auch hin, aber vorgesehen ist das nicht.

Wenn der Akku voll ist, wird das Modul kurz geschlossen, oder die Verbindung zum Modul getrennt. Da gibt es unterschiedliche Lösungen.

MfG Georg
Benutzeravatar
iron-age
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 997
Registriert: 18.11.2013, 23:01
PV-Anlage [kWp]: 1,74
Speicher [kWh]: 14
Info: Betreiber


Zurück zu Akkus und Ladetechnik



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste