Verdrahtung im Zählerschrank - Kabeldicke

Hausanschluß, Einspeisezähler, TAB, Anschlussbedingungen, Netzbetreiber, etc.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Verdrahtung im Zählerschrank - Kabeldicke

Beitragvon Gueldnerfan » 07.04.2012, 14:03

Hallo,

ich habe eine 30kwp Anlage (Süddach, 45 Grad, Nähe Oldenburg); von den Wechselrichtern bis zum Zählerkasten sind es 21 Meter und die werden mit einem 5x16mm2 Kabel überbrückt (3 Adern Spannung).

Die drei Adern auf denen der Saft ist, gehen ja in die Vorsicherungen im Zählerkasten.
Nun meine Frage: Von den Vorsicherungen weiter zum Zähler und dann in das Netz hat der Elektriker jeweils (also 3x) "nur" 10mm2 dickes Kabel genommen.

Ist das OK oder wird das zum Flaschenhals? (Sorry, ich habe davon keine Ahnung).

P.S. Der Elektriker sagte mir, dass der FI Schalter für die Anlage keine Pflicht sei und er persönlich den weglassen würde. Zu schnell könnte er immer wieder auslösen.Was meint Ihr? Der Elektriker ist m.E. sehr gut.

Danke für Eure Antwort!
Gueldnerfan
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 162
Registriert: 10.03.2012, 11:28
Info: Betreiber

Re: Verdrahtung im Zählerschrank - Kabeldicke

Beitragvon donnermeister1 » 07.04.2012, 14:22

Gueldnerfan hat geschrieben:...
Die drei Adern auf denen der Saft ist, gehen ja in die Vorsicherungen im Zählerkasten.
Nun meine Frage: Von den Vorsicherungen weiter zum Zähler und dann in das Netz hat der Elektriker jeweils (also 3x) "nur" 10mm2 dickes Kabel genommen.
...
P.S. Der Elektriker sagte mir, dass der FI Schalter für die Anlage keine Pflicht sei und er persönlich den weglassen würde. Zu schnell könnte er immer wieder auslösen.Was meint Ihr? Der Elektriker ist m.E. sehr gut.
...


Alles i.O. Kein Grund zur Sorge.
http://wzrz.no-ip.biz/solarview
http://www.sonnenertrag.eu/de/berlin/wernerbad/16877/16534.html
7,616 kWp, 06/2011, 32 x Sunpower SPR-238, WR Sunpower SPR-8001-F2
3,0 kWp, 05/2013, 12 x Yingli YL250P-29b, WR SMA SB-2100TL, 70% hart
Benutzeravatar
donnermeister1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2363
Registriert: 28.04.2011, 11:23
Wohnort: Berlin-Kaulsdorf
PV-Anlage [kWp]: 10,6
Info: Betreiber

Re: Verdrahtung im Zählerschrank - Kabeldicke

Beitragvon erwinruhl » 23.04.2012, 05:08

Wir haben eine 28 kW- Anlage aus 2006. Da ist im Zählerschrank auch ein FI- Schalter eingebaut. Er löst praktisch nie aus.
Er ist aber bei Arbeiten an der Anlage praktisch, da mit nur einem Knopfdruck die Anlage stromlos geschaltet werden kann.
erwinruhl
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 917
Registriert: 16.06.2007, 12:00
Info: Betreiber

Beitragvon Trashman » 23.04.2012, 06:41

Wenn kein FI vorgeschrieben ist (holzgebäude, Stall) lasse ich die immer weg. Zählerkasten hat intern bis 63A immer 10mm2.
Trashman
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2490
Registriert: 19.04.2006, 18:23
Wohnort: Südhessen, 64832
PV-Anlage [kWp]: 170
Info: Betreiber


Zurück zu Verteilnetzbetreiber (VNB)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast