Ablesung Einspeisezähler durch EVU

Hausanschluß, Einspeisezähler, TAB, Anschlussbedingungen, Netzbetreiber, etc.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Zählerablesung durch EVU

Beitragvon Wiifii » 13.04.2012, 20:41

Hallo!

Ich habe seit Anfang diesen Jahres eine PV Anlage 10,45 KWP in Betrieb. Die Anlage ist auf 70% heruntergeregelt. Mein Solarteur hat allerdings nicht 70% der Wechselrichterleistung (bei mir 10 KW Sunny Tripower von SMA) sondern 70% der Generatorleistung aller Module, mithin 7.315 Wp eingestellt.

Kann das zu Problemen mit dem EVU führen, wenn die Ablesung erfolgt? Bei mir sind zwei Zweirichtungszähler von Easymeter verbaut. Kann das EVU beim Ablesen feststellen, dass zeitweilig mehr als 7000 Watt eingespeist wurden? Lässt sich bei dem Zähler ein Maximalwert auslesen?

Ich habe mir bereits die Bedienungsanleitung des Zweirichtungszählers heruntergeladen. Daraus geht nicht hervor, ob eine Maximalwertauswertung möglich ist.
Wiifii
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.03.2012, 20:33
PV-Anlage [kWp]: 10,45
Info: Betreiber

Re: Zählerablesung durch EVU

Beitragvon smoker59 » 13.04.2012, 20:51

Wiifii hat geschrieben: Mein Solarteur hat allerdings nicht 70% der Wechselrichterleistung (bei mir 10 KW Sunny Tripower von SMA) sondern 70% der Generatorleistung aller Module, mithin 7.315 Wp eingestellt.

Hallo und willkommen,
das ist genau richtig so und wird nicht zu Prblemen führen . Dein Solateur hat sich genau an die vorgeschriebene Vorgehensweise gem. EEG § 6 Absatz 2 Satz 2 b gehalten. Alles paletti :D
mit freundlichem Gruß
smoker59






Ich lieg am Strand, doch leider nicht allein. Zwei dicke Kinder treten ständig auf mein Bein,
Die Oma vor mir zeigt beim Bücken ihr Tattoo. Mir egal, ich bin bräuner wie Du!
Benutzeravatar
smoker59
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1910
Registriert: 22.03.2011, 13:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: Zählerablesung durch EVU

Beitragvon Wiifii » 13.04.2012, 21:12

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Und dass, obwohl ich den Thread wohl nicht ganz im richtigen Forumsbereich eingestellt habe. Ist mein erster Beitrag hier im Forum.

Eine Frage bleibt allerdings noch. Kann man am Zähler einen Maximalwert auslesen? Ich habe nämlich heute gesehen, dass zeitweise über 9000 Watt eingespeist wurden. Vielleicht hat mein Solateur doch eine höhere Begrenzung eingestellt, als er es eigentlich vor hatte. Gerade zu Anfang des Jahres waren einige Techniker noch etwas unerfahren und mussten sich in die neue Anlagenparametrierung erst noch einarbeiten.
Wiifii
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.03.2012, 20:33
PV-Anlage [kWp]: 10,45
Info: Betreiber

Re: Zählerablesung durch EVU

Beitragvon smoker59 » 13.04.2012, 22:33

Wiifii hat geschrieben: Kann man am Zähler einen Maximalwert auslesen?

Mit modernen Zählern von heute geht so einiges und es gibt auch Zähler, die alle möglichen Werte speichern können und sogar direkt an den VNB übertragen können bzw. fernausgelesen werden können. Ich glaube aber nicht, daß ausgerechnet du eine solche "eierlegende Wollmilchsau" eingebaut bekommen hast, wofür solltest du sowas brauchen :?:
Wiifii hat geschrieben: Ich habe nämlich heute gesehen, dass zeitweise über 9000 Watt eingespeist wurden.

Und woher weisst du, daß zeitweise über 9000 Watt eingespeist wurden :?: Wahrscheinlich aus den Daten deines Wechselrichters. Diese daten sind aber nicht so wahnsinnig genau. Hast du dich auch nicht vertan und es waren 9 kwh, das wäre dann die Einspeisung des ganzen Tages und das könnte ja hinkommen, je nachdem wie das Wetter bzw. die Sonneneinstrahlung bei dir heute war.
mit freundlichem Gruß
smoker59






Ich lieg am Strand, doch leider nicht allein. Zwei dicke Kinder treten ständig auf mein Bein,
Die Oma vor mir zeigt beim Bücken ihr Tattoo. Mir egal, ich bin bräuner wie Du!
Benutzeravatar
smoker59
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1910
Registriert: 22.03.2011, 13:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: Zählerablesung durch EVU

Beitragvon Wiifii » 13.04.2012, 23:48

Ich kann am Zähler ablesen, wieviel Leistung in Watt gerade eingespeist wird. Die 9000 Watt sind zu dem Zeitpunkt sogar abzüglich Eigenverbrauch eingespeist worden, als die Sonne fast senkrecht über der Anlage stand. Insofern wird offensichtlich die vom Wechselrichter kommende Leistung nicht begrenzt. Die Tagesleistung lag übrigens bei 38 kWh.
Wiifii
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.03.2012, 20:33
PV-Anlage [kWp]: 10,45
Info: Betreiber

Re: Zählerablesung durch EVU

Beitragvon prikkelpitt » 14.04.2012, 00:08

Guck doch einfach im WR Menü nach, was er eingestellt hat. Per Bluetooth mit dem WR verbinden, dann als Installateur anmelden. Da stehts dann irgendwo, ich glaube so aus dem Gedächtnis steht da was von "eingestellte Wirkleistung" oder so.

MfG
prikkelpitt
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 132
Registriert: 06.04.2007, 20:01
Info: Betreiber

Re: Zählerablesung durch EVU

Beitragvon Atommafia » 14.04.2012, 11:52

Tach
Wiifii hat geschrieben:Kann das zu Problemen mit dem EVU führen, wenn die Ablesung erfolgt? Bei mir sind zwei Zweirichtungszähler von Easymeter verbaut. Kann das EVU beim Ablesen feststellen, dass zeitweilig mehr als 7000 Watt eingespeist wurden?



In der Netzbetreiber-EDV muss dafür die weitere Verwertung der entsprechende Zählwerke etc eingestellt sein
Wenn zB nur die Zählwerke Bezug 180 und Lieferung 280 ablese +abrechnungsaktiv sind passiert mit die den restlichen Zählwerken nichts, ggfs weren die Auslesedaten vom Ausleseprogramm nicht weitergereicht weil die Ziel-EDV mittels Importfilter nur Teile vom Datensatz verwendet usw

In ein paar Jahren, beim Vollausbau Smartgrid mit Smartmetern etc, dann wird das Thema Wann wird wieviel Leistung geliefert etc schon wichtig werden, aber bis dahin wird das EEG noch oft geändert.

MfG
Atommafia
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1867
Registriert: 28.08.2005, 08:08

Re: Zählerablesung durch EVU

Beitragvon smoker59 » 14.04.2012, 13:51

Wiifii hat geschrieben:Ich kann am Zähler ablesen, wieviel Leistung in Watt gerade eingespeist wird. Die 9000 Watt sind zu dem Zeitpunkt sogar abzüglich Eigenverbrauch eingespeist worden, als die Sonne fast senkrecht über der Anlage stand.

Ach so, du hast das also "live" mitverfolgt. Tja, dann würde ich das so machen wie @prikkelpit schon geschrieben hat. Einfach mal nachschauen was im WR-Menue eingestellt ist. Wenn da keine Begrenzung eingestellt ist würde ich den Solateur nochmal fragen. Der sollte das schließlich richtig eingestellt haben und du bezahlst ihn ja für die ordnungsgemäße Installation und Einstellung der Anlage. Man kann das natürlich auch selbst machen (vorrausgesetzt du hast das Passwort für den Installateur-Account). Ich würd das aber den Solateur machen lassen, wie schon gesagt, du bezahlst ihn dafür schließlich.
mit freundlichem Gruß
smoker59






Ich lieg am Strand, doch leider nicht allein. Zwei dicke Kinder treten ständig auf mein Bein,
Die Oma vor mir zeigt beim Bücken ihr Tattoo. Mir egal, ich bin bräuner wie Du!
Benutzeravatar
smoker59
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1910
Registriert: 22.03.2011, 13:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: Zählerablesung durch EVU

Beitragvon Wiifii » 14.04.2012, 15:13

Atommafia hat geschrieben:Einfach mal nachschauen was im WR-Menue eingestellt ist. Wenn da keine Begrenzung eingestellt ist würde ich den Solateur nochmal fragen.


Werd' wohl noch mal mit dem Solateur sprechen müssen. Im WR-Menü ist zwar die neue VDE-AR-N4105-MP Norm eingestellt und die Wirkleistungsbegrenzung ist auf knapp über 7000 Watt, respektive 70% meiner Generatorleistung eingestellt. Trotzdem zeigt der Einspeisezähler des EVU bei optimaler Sonneneinstrahlung weit mehr als 9000 Watt an.

Der Solateur meinte bei der Inbetriebnahme noch, dass selbst die Anzeige am WR wohl nie über diese 70% hinweg kommen wird.

Wenn jetzt tatsächlich doch mehr eingespeist wird, riskiert man es, dass die Vergütung nicht gezahlt wird. (§ 17 Abs. 1 EEG: Der Vergütungsanspruch nach § 16 verringert sich auf Null, solange Anlagenbetreiberinnen und Anlagenbetreiber gegen § 6 Absatz 1, 2, 4 oder 5 verstoßen.)
Das hätte ich dann zwar nicht zu vertreten, müsste mich aber möglicherweise dann doch rechtfertigen.
Wiifii
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.03.2012, 20:33
PV-Anlage [kWp]: 10,45
Info: Betreiber

Ablesung Einspeisezähler durch EVU

Beitragvon Wiifii » 17.04.2012, 20:55

Sonnige Grüße!

Ich habe dieses Thema bereits einmal im Mitgliederbereich gestartet, würde meine Frage aber gern noch mal etwas anders formuliert hier stellen.

Meine etwas über 10 KWp-Anlage ist Anfang des Jahres 2012 in Betrieb gegangen. Deshalb 70% Regelung am WR von SMA eingestellt. Dort wurde die VDE‑AR‑N-4105-MP und eine Wirkleistungsbegrenzung von 7000 Watt eingestellt. Ich habe mich selbst über SunnyExplorer davon überzeugt, dass diese Einstellungen vorgenommen wurden und der Herr vom EVU hat die Anlage schließlich auch entsprechend abgenommen.

Mein Solateur meinte, dass ich durch diese Einstellungen am WR wohl nie mehr als 7000 Watt sehen würde. Stimmt aber nicht. Am WR werden schon mal locker 9500 bis 9600 Watt angezeigt. Vor kurzem habe ich bei optimaler Sonneneinstrahlung allerdings auch gleichzeitig den Einspeisezähler beobachtet und gesehen, dass über 9000 Watt eingespeist wurden und das abzüglich Eigenverbrauch. Regelt der WR möglicherweise doch nicht ab? Mir wär's recht :wink:

Nun aber meine Frage: Kann das EVU bei der Ablesung Anfang nächsten Jahres feststellen, dass ich zeitweise mehr als 7000 Watt eingespeist habe? Mein Solateur meinte, dass beim Ablesen am Einspeisezähler Max-Werte ausgelesen werden können. Bei mir sind zwei Zweirichtungszähler von Easymeter verbaut. Haben die das drauf? Wenn nicht, würde ich es erst einmal dabei belassen und abwarten, was die Ablesung ergibt. Wenn doch, könnte mir das EVU möglicherweise einen Strick draus drehen, weil mehr als 7000 Watt eingespeist wurden. Das EVU ist laut EEG nämlich berechtigt, die Zahlung der Einspeisevergütung auf Null zu setzen, solange die 70% Regelung nicht angewandt wird oder wurde. Ich würde meinen Solarteur dann bitten, die Anlage noch mal zu überprüfen.
Zuletzt geändert von eggis am 18.04.2012, 11:39, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Threads zum selben Thema zusammengefasst!
Wiifii
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.03.2012, 20:33
PV-Anlage [kWp]: 10,45
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Verteilnetzbetreiber (VNB)



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste