FI-Schutzschalter löst öfter aus

Was alles passiert beim Betrieb von Solaranlagen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: FI-Schutzschalter löst öfter aus

Beitragvon Retrerni » 19.11.2011, 16:43

finkus hat geschrieben:FI im Wechselrichter, ist falsch:!:
AUSBAU welch fahrlässiger Vorschlag:!:

Den FI IM WR darf man natürlich nicht ausbauen/deaktivieren, der extrene hat in 99% der Fälle da nichts verloren, denn er ist meist 1. vom falschen Typ und hat 2. den falschen Bemessungsstrom.

Ciao

Retrerni
Benutzeravatar
Retrerni
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15937
Registriert: 09.11.2007, 22:56

Re: FI-Schutzschalter löst öfter aus

Beitragvon Mühli » 19.11.2011, 18:43

Ja, manchmal versteh ichs auch nicht.

Ich dachte immer, nen WR anzuschließen ist so eine simple Sache.
Wir haben den 15er Tripower an einen 3P-32er Automaten mit einer 6² gehängt und damit gut.

Man kann sichs aber auch schwer machen, erst wieder gesehen.
15kW-Gerät mit 22 Ampere Höchststrom an drei einzelne 25er Automaten mit dünnstem Käbelchen bis in die Unterverteilung und dort noch nen 0,03A FI (für 2 WR)
Denn: 25er Automaten haben nur < 22 Ampere Dauerbelastbarkeit, wenn sie in einem Stück sind. Wenn man dann einzelne verbaut sind die kühler, gut, darf man mehr Strom drüber.
Warum bitte nicht einfach ein dickeres Kabel und einen etwas größeren Automaten? Soweit ich informiert bin, ist es auch nicht mehr erlaubt 3 Einzelautomaten zu benutzen.
Zumindest der Elektrogroßhändler sagte, es gibt keine Verbindungsspangen mehr um die zu verbinden, weil eben nicht mehr zugelassen.

FIs sind ja eine feine Sache, bin auch an sich ein Freund davon. Wenn Menschen mit diesen Geräten arbeiten, oder Gefahr in Zusammenhang mit Wasser besteht, wäre ich der letzte, der keinen wollte.
Hab auch am Aquarium extra einen verbaut, im neuen Schuppen usw.

Aber man darf auch nicht vergessen, dass die Dinger nicht grad die Zuverlässigkeit in Persona sind. Sie altern auch und fliegen dann unkontrolliert raus.
Wenn man Glück hat...im schlechteren Fall fliegt er nicht, wenn er sollte.
Regelmässiger Test...macht doch auch keiner, sollte man aber.

Gruß
6,6kWp West 92°, DN30°; 30xSolon Blue 220 an SB4000TL und 2100TL; 2008
16,92kWp, davon 5,64kWp Ost 88°, DN30°;24xSchott Poly 235; 11,28kWp Süd -10°, DN10° 48xSchott Poly 235 an STP 15; 2011
2,35kWp Südwest 72°, DN42°; 10xSchott Poly 235 an SB2100TL; 2011
Benutzeravatar
Mühli
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6919
Registriert: 02.09.2008, 21:45
Wohnort: Lkr. Deggendorf
PV-Anlage [kWp]: 25,87
Info: Betreiber

Re: FI-Schutzschalter löst öfter aus

Beitragvon Taiwan » 19.11.2011, 19:45

Siemens verbietet mehrere WR an einen FI Schalter (gemäß Montageanleitung Sinvert PVM).
Taiwan
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1456
Registriert: 18.09.2011, 17:30
Wohnort: (Hessen) Kinzigtal
PV-Anlage [kWp]: 10,08
Info: Solarteur

Re: FI-Schutzschalter löst öfter aus

Beitragvon solarlux » 20.11.2011, 15:58

Mühli hat geschrieben:Soweit ich informiert bin, ist es auch nicht mehr erlaubt 3 Einzelautomaten zu benutzen.


Hatte ich auch mal so verstanden,

bis ich über diesen Thread allgemeine-anlagenplanung-f69/verdrahtung-t68891-s10.html
gestolpert bin, und habe mir die "Ausführung lt. Datenblatt von SMA" noch mal in Ruhe mehrmals angeschaut :mrgreen:

Es wird dort gesagt, das SCHRAUB-Sicherungselemente z.B. für die Tripower (und wohl auch andere Wechselrichter) nicht benutzt werden dürfen.

Eine eh einzubauende 3-polige Lasttrennmöglichkeit bietet ja schon der SLS-Schalter.

Die LEITUNGS-ABSICHERUNG dürfen demnach drei 1-polige LS-Schalter übernehmen, aber eben keine Schraubsicherungselemente. NH-Trenner jedoch
sind alternativ anstatt den LS-Automaten zulässig.
solarlux
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2044
Registriert: 25.12.2009, 15:16
Wohnort: 4.......
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Interessent

Vorherige

Zurück zu Störungen / Auffälligkeiten im Betrieb von PV-Anlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste