Solarstrom speichern für Eigenverbrauch

Speicherung von elektrische erzeugter Energie in Inselsystemen

Moderator: Mod-Team

 

5.00 (1 Bewertungen)

Re: PV Strom speichern für Eigenverbrauch

Beitragvon kalle bond » 20.02.2012, 16:11

hunny hat geschrieben:Hallo,
wenn ich das nun alles richtig mitgelesen habe - außer den Teil fürs Wasser :mrgreen: meint ihr das sich solche Speicher nicht lohnen oder?
Ich frage deshalb dann nochmal - gibt es billigere Alternativen zu dem System? Bitte so erklären das es ein Laie auch versteht :mrgreen: :danke:



Hallo Hunny,

schau mal hier rein:
http://www.photovoltaikforum.com/eeg-einspeisevertraege-f32/verguetung-ueber-30--t75083.html
Kommt also auf deinen Eigenverbrauchsanteil an.

Grüße Kalle Bond
Benutzeravatar
kalle bond
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5500
Registriert: 12.05.2011, 11:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: PV Strom speichern für Eigenverbrauch

Beitragvon solarfan10 » 20.02.2012, 22:36

Hallo Kalle,

glaube nicht, dass das seine Frage beantwortet.

Hallo hunny,

Billigere Lösungen gibt es wohl, siehe Inselanlagen hier im Board. Das sind dann keine Fertigprodukte von der Stange sondern selbst entwickelte Lösungen. Da sie nicht am Netz hängen, hat man da viel mehr Freiheiten beim Design.

Für netzgekoppelte Anlagen kannst Du ja als Einstieg mal auch auf die Seiten von Victron gehen. Die haben zum Beispiel den MultiPlus, Wechselrichter und Ladegerät in einem. Leider ist der nicht so effizient wie reine Solarwechselrichter. Und er kann nicht Einspeisen. Dafür musst Du die Seiten noch weiter durchforsten...

Viele Grüße
Michael
Jeder fängt mal klein an.
Benutzeravatar
solarfan10
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 388
Registriert: 22.10.2011, 11:48
PV-Anlage [kWp]: 16,56
Info: Betreiber

Re: PV Strom speichern für Eigenverbrauch

Beitragvon wurzel0011 » 20.02.2012, 22:48

für dein vorhaben sind die speichermedien noch im bereich von "nicht interessant".
warten noch ein paar jahre, dann sind die preise im interessanten bereich.
nachrüsten kannst du immer noch. und anlagen die nur 10 jahre halten, solltest du auch nicht verbauen.
Anhalt-Solar..Ihr Partner für Solarstrom und Solarthermie....www.powershop48.de..jetzt NEU mit Online-Shop
Benutzeravatar
wurzel0011
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 166
Registriert: 01.09.2011, 14:13
Wohnort: Dessau-Rosslau
Info: Händler

Re: PV Strom speichern für Eigenverbrauch

Beitragvon wieso » 21.02.2012, 06:29

für dein vorhaben sind die speichermedien noch im bereich von "nicht interessant".
warten noch ein paar jahre, dann sind die preise im interessanten bereich.

Genau ,..... warten wir noch ein paar Jahre , dann ist der Strompreis so hoch , dann sind schon Batterien wieder billig :mrgreen:

Hauptsache warten :juggle: ..... Tee dazu ?


..... PV ist so billig geworden .....durchs Warten ?
Inselanlage 1.6 kw PV und 2.4 KW PV , Outback MX60 und FM80 MPPT , 6 kw Victron Wechselrichter 1600 ah 24 volt PzS-Batterie , 1.6 kw Windkraftanlage ,1 kw Wasserturbine mit Speichersee bei Bedarf
Irland ;
Benutzeravatar
wieso
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5243
Registriert: 12.08.2008, 07:21
Info: Betreiber

Re: PV Strom speichern für Eigenverbrauch

Beitragvon Uli_bw » 21.02.2012, 13:57

wieso hat geschrieben:Kein Wasseranschluss hier , kein Stromanschluss hier , kein anders Bier :mrgreen:

Nur das *** fehlt mir



Ich trink da lieber ein Gruibinger.

ULI (ohne teure Anfahrtskosten)
http://www.gruibinger.de/

Und mal sonen Golf GTI testen ist schon richtig geil!
Benutzeravatar
Uli_bw
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 234
Registriert: 09.08.2010, 08:07
Info: Interessent

Re: PV Strom speichern für Eigenverbrauch

Beitragvon martingraml » 21.02.2012, 14:54

Das hier ist doch eine günstige Lösung:
www.ebay.at/itm/120770420691

Alle 3 Phasen, genug Leistung
Nur die Ladung erfolgt bestimmt nicht mit der Sonne, aber hier kann man bestimmt eine kleine Regelung bauen.
24x Hareon 235, Kostal Piko 5.5, 24x Hareon 240, Fronius Symo 5.0, volkszaehler, open EVSE (Arduino), Open Energy Meter (Arduino)
martingraml
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 138
Registriert: 06.02.2012, 09:45
PV-Anlage [kWp]: 5,76
Info: Betreiber

Re: PV Strom speichern für Eigenverbrauch

Beitragvon hunny » 22.02.2012, 20:15

Hallo,
wie komme ich dahin ?
Für netzgekoppelte Anlagen kannst Du ja als Einstieg mal auch auf die Seiten von Victron gehe
Benutzeravatar
hunny
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 302
Registriert: 25.12.2009, 16:53
Wohnort: Klein Lessen
PV-Anlage [kWp]: 4,5
Info: Betreiber

Re: PV Strom speichern für Eigenverbrauch

Beitragvon wieso » 22.02.2012, 20:32

Hi Hunny
Hallo,
wie komme ich dahin ?


Taxi oder google :juggle:

Aber ein paar Tips kann ich auch noch geben hier :wink:
Inselanlage 1.6 kw PV und 2.4 KW PV , Outback MX60 und FM80 MPPT , 6 kw Victron Wechselrichter 1600 ah 24 volt PzS-Batterie , 1.6 kw Windkraftanlage ,1 kw Wasserturbine mit Speichersee bei Bedarf
Irland ;
Benutzeravatar
wieso
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5243
Registriert: 12.08.2008, 07:21
Info: Betreiber

Re: PV Strom speichern für Eigenverbrauch

Beitragvon hunny » 23.02.2012, 10:40

wieso hat geschrieben:Hi Hunny
Hallo,
wie komme ich dahin ?


Taxi oder google :juggle:

Aber ein paar Tips kann ich auch noch geben hier :wink:


sorry das ich nicht auf Eurer Höhe bin :( :( Viele Eurer Anspielungen versteht man nur einfach nicht wenn man nicht als Dauergast hier ist.... :wink:
Benutzeravatar
hunny
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 302
Registriert: 25.12.2009, 16:53
Wohnort: Klein Lessen
PV-Anlage [kWp]: 4,5
Info: Betreiber

Re: PV Strom speichern für Eigenverbrauch

Beitragvon wieso » 23.02.2012, 12:44

Hunny sorry ....

Ganz so einfach ist halt alles nicht mit der gegebenen Einspeisestruktur , deshalb würgen sich ja alle Hersteller einen ab mit Lösungen da die Netzwechselrichter sich ja mit dem öffentlichen Netz syncronisieren und es anscheinend nicht so einfach ist (oder günstig ) den eigenen Strom der eigenen PV so in die Batterie zu speichern und dabei zu vermeiden , dass es sich nicht um eine Mischmenge aus PV und Netzstrom handelt. So verstehe ich dies zumindest ......

Man könnte aber zb mit einem Victron Multiplus Inselwechselrichter ( SMA hat auch so was oder Studer Innotec) hier mal Ihre Backup Idee erklärt http://www.victronenergy.de/upload/docu ... EN_web.pdf

Den in sein Haus integrieren und so einstellen , dass er nur Netzstrom ( Gemisch aus eigener PV und öffentl. Netz ) tagsüber is Haus lässt und Nachts das Netz wegschaltet und es wird von der Batterie gelebt .......

Eine andere Alternative ( so würde ich es glaub ich machen wenn ich in DE leben würde ) hab ich hier mal aufgezeichnet
Man verzichtet aber dann auf die Einspeisevergütung , nicht aber auf die Eigenverbrauchsvergütung und den eigenen PV Strom zu 100 % nutzen
Vielleicht moralisch nicht 100 % ok jedoch für ein Einfamilienhaus mit einer 5 kw PV mit Brauchwasser Wärmepumpe oder und Elektroauto , welches den Sommerüberschuss auch sinnvoll nutzen kann doch recht ok


allgemeine-anlagenplanung-f69/inselwechselrichter-eigenverbrauch-t75156.html

Gruss Lars
Inselanlage 1.6 kw PV und 2.4 KW PV , Outback MX60 und FM80 MPPT , 6 kw Victron Wechselrichter 1600 ah 24 volt PzS-Batterie , 1.6 kw Windkraftanlage ,1 kw Wasserturbine mit Speichersee bei Bedarf
Irland ;
Benutzeravatar
wieso
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5243
Registriert: 12.08.2008, 07:21
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Speichersysteme OffGrid



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste