Wie rechnet man den Stromertrag aus.

Alles, was zwar PV ist, aber nicht in die anderen Foren paßt.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Wie rechnet man den Stromertrag aus.

Beitragvon edik » 16.04.2009, 21:22

Hallo zusammen,
ich habe mehrere Angebote vor mir liegen und blicke bald gar nichts mehr.
Vielleicht könnt ihr mir da kurz helfen /aufklären.

Im Angebot 1 mit 11,44 kWp habe ich Stromertrag von 920 kWh/kWp.(Heckert-Module und SolarMax Wechselrichter)

Im Angebot 2 mit 11,33 kWp habe ich Stromertrag von 1012 kWh/kWp.(Solar-Fabrik-Module und SMA Wechselrichter)

Im Angebot 3 mit 9,36 kWp habe ich Stromertrag von 1031 kWh/kWp.(Yungli-Module und ServeMaster Wechselrichter)

Wieso schwankt der Stomertrag so stark?
Ich war der Meinung, dass die Heckert-Module mit SolarMax die beste Variante ist. Aber die Anlage verdient am wenigsten. Die kleinste Anlage (auch die billigste) hat den höchsten Stromertrag.
Oder haben alle 3 Solateure mit verschiedenen Sonnenstunden gerechnet.?
Vielen Dank im voraus
E.
edik
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 28
Registriert: 31.03.2009, 21:18

Re: Wie rechnet man den Stromertrag aus.

Beitragvon za-ass » 16.04.2009, 21:37

edik hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich habe mehrere Angebote vor mir liegen und blicke bald gar nichts mehr.
Vielleicht könnt ihr mir da kurz helfen /aufklären.

Im Angebot 1 mit 11,44 kWp habe ich Stromertrag von 920 kWh/kWp.(Heckert-Module und SolarMax Wechselrichter)

Im Angebot 2 mit 11,33 kWp habe ich Stromertrag von 1012 kWh/kWp.(Solar-Fabrik-Module und SMA Wechselrichter)

Im Angebot 3 mit 9,36 kWp habe ich Stromertrag von 1031 kWh/kWp.(Yungli-Module und ServeMaster Wechselrichter)

Wieso schwankt der Stomertrag so stark?
Ich war der Meinung, dass die Heckert-Module mit SolarMax die beste Variante ist. Aber die Anlage verdient am wenigsten. Die kleinste Anlage (auch die billigste) hat den höchsten Stromertrag.
Oder haben alle 3 Solateure mit verschiedenen Sonnenstunden gerechnet.?Vielen Dank im voraus
E.

Das dürfte es am ehesten treffen.

Aber rechne doch selbst nach bzw. lasse nachrechnen.

Das Joint Research Centre der EU stellt mit PVGIS ein sinnvolles und hinreichend exaktes Tool zur Verfügung, mit dem du selbst das Ganze nachrechnen kannst.
Korrigiere die voreingestellten sonstigen Verluste von 14% auf 10% ein, gebe deine Dachneigung (Slope) an und trage deine Dachausrichtung (Azimuth) ein; Süden = 0°, Osten = -90° und Westen = 90°.

Danach gebe oben deinen Anlagenort am besten mit PLZ an und klicke auf 'Search', danach rechts unten auf 'Calculate' klicken und du bekommst deinen zu erwartenden Jahresertrag (linke Spalte in der Zeile 'Total for year') prognostiziert.
PVGIS rechnet auf der Grundlage von Klimadaten von mindestens der letzten 20 Jahre; die PVGIS-Ergebnisse können als konservativ und solide eingestuft werden; in praxi wurden sie in der Zeit, in der ich das intensiver beobachte (letzten 2 Jahre) stets übertroffen.
za-ass
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5644
Registriert: 20.07.2007, 13:57
Info: Betreiber

Re: Wie rechnet man den Stromertrag aus.

Beitragvon neuharlingerstrom » 16.04.2009, 21:37

edik hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich habe mehrere Angebote vor mir liegen und blicke bald gar nichts mehr.
Vielleicht könnt ihr mir da kurz helfen /aufklären.

Im Angebot 1 mit 11,44 kWp habe ich Stromertrag von 920 kWh/kWp.(Heckert-Module und SolarMax Wechselrichter)

Im Angebot 2 mit 11,33 kWp habe ich Stromertrag von 1012 kWh/kWp.(Solar-Fabrik-Module und SMA Wechselrichter)

Im Angebot 3 mit 9,36 kWp habe ich Stromertrag von 1031 kWh/kWp.(Yungli-Module und ServeMaster Wechselrichter)

Wieso schwankt der Stomertrag so stark?
Ich war der Meinung, dass die Heckert-Module mit SolarMax die beste Variante ist. Aber die Anlage verdient am wenigsten. Die kleinste Anlage (auch die billigste) hat den höchsten Stromertrag.
Oder haben alle 3 Solateure mit verschiedenen Sonnenstunden gerechnet.?
Vielen Dank im voraus
E.


Moin ...

es soll ja (vom Hörensagen) Solateure geben , die ihre etwaqs überteuerten Angebote dadurch dem Kunden "schmackhaft" machen, indem man einfach die zu erwartenden Erträge etwas höher ansetzt ;-)

Am besten mal PLZ oder Ort hier angeben nebst Dachneigung (in Grad) und Ausrichtung (in Grad oder auch SSW , Süd SSO oder ähnliches) , dann kann man hier ermitteln ob das realistisch ist oder nicht.

Ansonsten muß man wirklich alle Daten zu den genauen Modulbezeichnungen und deren Anzahlen haben und dazu die genauen Bezeichnungen der Wechselrichter) Die Hersteller bauen nämlich jeweils mehr als nur ein Modell ;-)

Nach den Daten gibt es sicher auch noch sehr konkrete Bewertungen ...und Ratschläge

einstweilen

fg vom Deich
56 x Sharp NU-180E1, 2 x SB 5000 TL HC
Dach:Az. 200 Grad, Elev. 40 Grad (3 Strings)
+ 28 Grad (1 String) Null Schatten ..
http://www.sonnenertrag.eu/detail.php?pk=2594

http://www.solarlog-home4.de/nhs
Sonne= 3,86× 10hoch26 Watt
neuharlingerstrom
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3582
Registriert: 17.04.2008, 19:21
Wohnort: 26427 Neuharlingersiel/Ostfriesland (Heimat von Dr. Martin)
PV-Anlage [kWp]: 10,08
Info: Betreiber


Zurück zu Sonstiges



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast