Parallel oder hintereinander?

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Parallel oder hintereinander?

Beitragvon luigisogno » 04.10.2011, 08:58

Guten Morgen liebe Mitglieder.
Nach vielen gelesenen Beiträgen möchte ich jetzt auch einmal eine Frage stellen:

In meiner netzstromlosen Gartenhütte betreibe ich, für Licht, Radio und gelegentliches Fernsehen, zwei Solarmodule mit folgenden Werten:

Maximale Leistung (Pmax): 60 W

Leerlaufspannung (Voc): 21,86V

Kurzschlussstrom (Isc): 3,85A

Maximalspannung (Vmp): 17,6V

Maximalstrom (Imp): 3,41A

Leistungstoleranz: ±5%

Diese hatte ich bis jetzt parallel an einem Steca Solsum Laderegler ohne MPPT. Damit lade ich einen 100A-Gelakku.

Da ich jetzt aber einen Morningstar Sunsaver MPPT-Laderegler SS-MPPT-15L angeschlossen habe, frage ich euch, ob ich mehr Ertrag erwarten kann, wenn ich die Module hintereinander (doppelte Spannung) verschalte?

Danke.

luigisogno
luigisogno
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.04.2011, 11:23
Info: Interessent

Re: Parallel oder hintereinander?

Beitragvon sonnentau » 04.10.2011, 09:27

Es kommt darauf an ob es Verschattung durch Bäume geben kann.Ist bei mir so am Abend.Prinzipiell macht die Reihenschaltung mehr Sinn,da in den Morgen- und Abendstunden eine höhere spannung wie die Akkuspannung anliegt.Erhoffe aber keine Wunder !Richtig Sinn machen Mpp Regler bei großen Netzmodulen um die 250 Watt oder großen Modulflächen.
Lisunenergy-Strom für unterwegs

inselanlagen-f57/meine-inselanlage-t52761.html
Benutzeravatar
sonnentau
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1990
Registriert: 23.11.2009, 19:18
Info: Betreiber

Re: Parallel oder hintereinander?

Beitragvon Solarm » 04.10.2011, 11:06

Du bekommst dann 35,2 Volt, das ist dann mehr als das Doppelte von 14
Dafür hast dann Wandlerverluste vom MPPT aber geringere Leitungsverluste vom Modul zum Laderegler
Wieviel Meter Leitung hast du ?

Bei Schatten bricht alles weg ausser du schaltest Bypassdioden rein zwischen die Module
3 x 80 Watt Modulleistung an meiner Autobatteriensammlung bei 12 Volt
7 x 145 Watt Modulleistung am Staplerakku 250Ah bei 24 Volt
USV + GTI
Benutzeravatar
Solarm
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3059
Registriert: 21.06.2010, 09:33
Info: Betreiber

Re: Parallel oder hintereinander?

Beitragvon luigisogno » 04.10.2011, 11:32

Vielen Dank für die Antworten.

Richtig, in den Abenstunden steh jetzt die Sonne tief. Da habe ich schon mal etwas Baumschatten auf den Modulen. Zumindest bis der Herbstwind alle Blätter vom Baum geweht hat.
Die Kabellänge zwischen Modulen und Laderegler liegt bei ca. 3,5 Metern mit 2,5er Kabel. Ich denke, dass sich damit die Leitungsverluste in Grenzen halten.
Ich glaube, ich werde beides mal ausprobieren und die Ertragswerte verlgeichen, sobald der bestellte Meterbus-Adapter angekommen ist.
luigisogno
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.04.2011, 11:23
Info: Interessent

Re: Parallel oder hintereinander?

Beitragvon wieso » 04.10.2011, 12:15

Ertrag sollte eigentlich gleich sein , egal wie , jedoch soweit ich weiss nimmt die Effizienz der MPPT Regler ab , je grösser der Abstand (Volt) von PV und Batterie (zumindest so bei meinen Reglern)

Bei Verschattung wird wohl parallel verbinden besser sein

Gruss Lars
Inselanlage 1.6 kw PV und 2.4 KW PV , Outback MX60 und FM80 MPPT , 6 kw Victron Wechselrichter 1600 ah 24 volt PzS-Batterie , 1.6 kw Windkraftanlage ,1 kw Wasserturbine mit Speichersee bei Bedarf
Irland ;
Benutzeravatar
wieso
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5243
Registriert: 12.08.2008, 07:21
Info: Betreiber


Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste