Ladezustand Gel Batterien/Akkus ?

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Ladezustand Gel Batterien/Akkus ?

Beitragvon Leckerhammel » 07.10.2013, 19:38

Hallo,
mich würde mal interessieren, ob man über die Spannung der Batterien den ungefähren Ladezustand abschätzen kann.
Also abends wenn die Batterien sozusagen voll sind, hab ich eine Spannung von ca. 25,50-25,60 Volt (24 Volt System) bei einer Dauerlast von ca. 35-50 Watt zuzüglich Wechselrichter Verbrauch.
Morgens um 8 Uhr hab ich dann ca. 25,20 Volt
Die Gesamtkapazität ist 495Ah C5 / 570Ah C20 bei 24Volt.
Wäre ja nach meiner Rechnung ne ungefähre Kapazität von 11,88kWh/13,68kWh
Sagen wir mal ich hab noch 24,7 Volt, wie voll ist der Akku noch?
Mir geht´s halt darum, zu wissen wie weit ich meine Akkus entladen kann ohne unter 50% Entladung zu kommen.
Ich hoffe ihr versteht was ich meine !?
Vielen Dank schon mal für Eure Antworten im voraus.
Leckerhammel
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 82
Registriert: 07.09.2012, 18:50
PV-Anlage [kWp]: 1,9
Info: Betreiber

Re: Ladezustand Gel Batterien/Akkus ?

Beitragvon Zellenschaden » 07.10.2013, 19:45

Bei blei Säure gibts im netz tabellen. bei gel? Die Werte sind aber immer nur Anhaltspunkte, da die Spannung ohne Last gemessen werden müsste.

http://www.solar-batterie.com/Solarbatterie-Wissen.aspx
Hybridinsel, 3 phasig, 2 Studer XTM 2.600, ein xtm 4.000, Variotrack, BSP, Staplerbatterie 775 AH 48V, eff. ca. 8 kwp, 250er Yingli
PoorMan'sTesla=PMT=Renault Fluence als Überschußverwerter...
Zellenschaden
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1994
Registriert: 20.12.2012, 12:08
Info: Betreiber

Re: Ladezustand Gel Batterien/Akkus ?

Beitragvon Leckerhammel » 07.10.2013, 19:56

Die Tabelle hilft mir schon mal weiter, danke.
Ist wirklich sehr schwer abzuschätzen, da hast du Recht @Zellenschaden, aber möchte die Akkus schon bis zu 10 Jahre betreiben und nicht nach 2 Jahren neue kaufen müssen.
Leckerhammel
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 82
Registriert: 07.09.2012, 18:50
PV-Anlage [kWp]: 1,9
Info: Betreiber

Re: Ladezustand Gel Batterien/Akkus ?

Beitragvon Zellenschaden » 07.10.2013, 20:25

Theoretisch hast du doch 12kwh. Du könntest doch versuchsweise exakt 6kwh verbrauchen, z.b. 10 Glühlampen a 100w, 6 std. lang. danach misst du die restspannung...
Hybridinsel, 3 phasig, 2 Studer XTM 2.600, ein xtm 4.000, Variotrack, BSP, Staplerbatterie 775 AH 48V, eff. ca. 8 kwp, 250er Yingli
PoorMan'sTesla=PMT=Renault Fluence als Überschußverwerter...
Zellenschaden
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1994
Registriert: 20.12.2012, 12:08
Info: Betreiber

Re: Ladezustand Gel Batterien/Akkus ?

Beitragvon Leckerhammel » 07.10.2013, 20:39

Ja könnte ich machen, gute Idee ...
Leckerhammel
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 82
Registriert: 07.09.2012, 18:50
PV-Anlage [kWp]: 1,9
Info: Betreiber

Re: Ladezustand Gel Batterien/Akkus ?

Beitragvon Leckerhammel » 10.10.2013, 18:48

So heute mache ich mal den Test ...
Allerdings nicht mit Glühlampen, sondern mit einem Heiz-Radiator, macht ja auch Sinn ... ;-)
Dann ist es wenigstens kostenlos warm.
Was meint ihr wie weit geht die Spannung runter, bei 900 Watt Last über 6-7 Stunden?
Leckerhammel
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 82
Registriert: 07.09.2012, 18:50
PV-Anlage [kWp]: 1,9
Info: Betreiber

Re: Ladezustand Gel Batterien/Akkus ?

Beitragvon Leckerhammel » 10.10.2013, 22:44

So, nach einem Verbrauch von genau 4kW innerhalb 5 Stunden und einer Akkuspannung von 23,80Volt hab ich den Versuch abgebrochen.
Bin etwas überrascht, dass die Spannung doch so stark gesunken ist, mag vielleicht auch an der Temperatur der Batterie gelegen haben (10Grad).
Innerhalb von 2-3 Minuten ist die Spannung aber auch wieder auf 24,4 Volt, belastet mit 50 Watt angestiegen.
Und jetzt ohne Last hat die Batterie schon wieder 24,50Volt.
Das sagt mir jetzt eigentlich, dass die Batterie gerade ca. zur Hälfte entladen ist, stimmt ihr mir da zu?
oder liege ich da falsch ?
Gibt der Akku also bei den kühlen Temperaturen wesentlich weniger Leistung ab!?
Naja, im Sommer kann ich das ja noch mal testen, aber dann mit einer Klimaanlage ... ;-)
Leckerhammel
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 82
Registriert: 07.09.2012, 18:50
PV-Anlage [kWp]: 1,9
Info: Betreiber

Re: Ladezustand Gel Batterien/Akkus ?

Beitragvon Zellenschaden » 11.10.2013, 06:38

Ich würde es doch noch einmal mit glühlampen probieren. starke verbraucher ziehen nämlich einen zu hohen Entladestrom, da knickt sogar oft die Spannung am Anfang sofort ein.,Die Chemie der Batterie brauch Ihre zeit, da ist eine langsame Entladung vorteilhaft, allerdings sind 900W auch nicht wirklich viel.
Hybridinsel, 3 phasig, 2 Studer XTM 2.600, ein xtm 4.000, Variotrack, BSP, Staplerbatterie 775 AH 48V, eff. ca. 8 kwp, 250er Yingli
PoorMan'sTesla=PMT=Renault Fluence als Überschußverwerter...
Zellenschaden
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1994
Registriert: 20.12.2012, 12:08
Info: Betreiber

Re: Ladezustand Gel Batterien/Akkus ?

Beitragvon wieso » 11.10.2013, 07:29

Bin etwas überrascht, dass die Spannung doch so stark gesunken ist, mag vielleicht auch an der Temperatur der Batterie gelegen haben (10Grad)
Die Batteriespannungen sind mjedoch normalerweise hoeher , jedoch die gesamte Kapazitaet der Batteri kleiner ...., bei niedrigen Temperaturen
Inselanlage 1.6 kw PV und 2.4 KW PV , Outback MX60 und FM80 MPPT , 6 kw Victron Wechselrichter 1600 ah 24 volt PzS-Batterie , 1.6 kw Windkraftanlage ,1 kw Wasserturbine mit Speichersee bei Bedarf
Irland ;
Benutzeravatar
wieso
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5243
Registriert: 12.08.2008, 07:21
Info: Betreiber

Re: Ladezustand Gel Batterien/Akkus ?

Beitragvon Leckerhammel » 11.10.2013, 07:47

Zellenschaden hat geschrieben:Ich würde es doch noch einmal mit glühlampen probieren. starke verbraucher ziehen nämlich einen zu hohen Entladestrom, da knickt sogar oft die Spannung am Anfang sofort ein.,Die Chemie der Batterie brauch Ihre zeit, da ist eine langsame Entladung vorteilhaft, allerdings sind 900W auch nicht wirklich viel.

Also 10 Glühlampen mit hundert Watt ziehen aber noch mehr Leistung aus meinen Akkus und die Spannung wir noch schneller sinken, verstehe jetzt den Sinn nicht .,,
Leckerhammel
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 82
Registriert: 07.09.2012, 18:50
PV-Anlage [kWp]: 1,9
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste