Deutsche Stromkunden sollen griechische Wirtschaft ankurbeln

News über Photovoltaik und Solarstrom

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Deutsche Stromkunden sollen griechische Wirtschaft ankur

Beitragvon Spekulatius » 05.02.2012, 11:56

dornfelder10 hat geschrieben:ich kenne das Fördersystem in Griechenland nicht genauer. Gibt es die Vergütung wie in Deutschland auch für 20 Jahre? Das wäre ja der blanke Wahnsinn! Weß da jemand was genaueres?


20 Jahre, mit Inflationsanpassung (25% der Inflationsrate)

http://www.pvlegal.eu/fileadmin/PVL_doc ... .09.10.pdf

Jetzt lasst uns aber keine Neiddebatte lostreten. Es steht jedem Frei, sich am System zu bedienen.

Der Spekulatius :mrgreen:
Benutzeravatar
Spekulatius
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6849
Registriert: 12.12.2009, 00:00
Info: Interessent

Re: Deutsche Stromkunden sollen griechische Wirtschaft ankur

Beitragvon Jays » 05.02.2012, 12:04

Fragt sich nur wieviel eine Garantie des griechischen Staates über 20 Jahre Wert ist.

Interessantes Dokument Spekulatius. Da wird einem doch richtig warm um Herz wenn man sowas liest:

"The result of the current regulation is that new large scale ground-mounted systems cannot proceed at the moment. As a consequence, a black market for permits has been developed, as many people having applied in the previous years and having a „Production License‟ in their hands are keen to sell it in high prices to desperate newcomers who cannot enter the market."
Jays
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 39
Registriert: 02.08.2011, 18:08
Info: Interessent

Re: Deutsche Stromkunden sollen griechische Wirtschaft ankur

Beitragvon Weidemann » 05.02.2012, 12:08

Ein typisches krankes System, wie eben 2007 in Spanien, 2010/11 in GB (die Vergütungshöhe), ein bisschen in Ontario und Italien die letzten Jahre...

Aber von wegen Neiddebatte: Dort kosten Großanlagen sicher weit über 3000 Euro/kWp, selbst wenn man die Module selbst hintransportiert... da werden viele "lokale Strukturen" die Hand aufhalten, dann kann mans machen oder bleiben lassen...

Mit ist das deutsche EEG viel lieber, da haben wenigstens alle die gleichen Chancen.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 5479
Registriert: 09.08.2009, 11:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Deutsche Stromkunden sollen griechische Wirtschaft ankur

Beitragvon Spekulatius » 05.02.2012, 12:19

Das ist die unsägliche Korruption / Schmarotzertum, das gerne von den Verfechtern der Einspeisevergütung ausgeblendet wird. In Italien, Spanien, Tschechien, etc. war es kein Bisschen anders. Für die Liebhaber von Skandalen kann ich aktuell nur auf das Ukrainische System verweisen.

Mit einer Quote hätte man die PV in Griechenland durch Ausschreibungen ruck zuck auf 9 Cent.

Aber: Man muss im Leben nur einmal gut zuschlagen. Der Politiker setzt den Tarif, der Vetter bekommt die Lizenz, und dann ab nach Kitzbühel oder auf die Malediven. Wer keinen Vetter in der Politik hat darf mit Möbeln heizen oder die Kinder weggeben:

http://www.deutsche-mittelstands-nachri ... /12/34228/
http://www.guardian.co.uk/world/2011/de ... en-victims

Der Spekulatius :mrgreen:
Benutzeravatar
Spekulatius
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6849
Registriert: 12.12.2009, 00:00
Info: Interessent

Re: Deutsche Stromkunden sollen griechische Wirtschaft ankur

Beitragvon Weidemann » 05.02.2012, 12:50

Spekulatius hat geschrieben:Das ist die unsägliche Korruption / Schmarotzertum, das gerne von den Verfechtern der Einspeisevergütung ausgeblendet wird.

Was hat das mit der Einspeisevergütung zu tun? Überhaupt nichts!
Bei einer Quote wärs genauso! Dann braucht man eben eine Lizenz, und die kriegt man nur, wenn... :roll:

(wie z.B. beim Bieterverfahren in Frankreich: Bei großen Solarparks mussten zum Mitbieten irgendwelche Netzverträglichkeits-Dokumente eingereicht werden, und die hat EDF (oder ähnlicher Konzern) nur an Töchter rausgegeben, also haben auch nur EDF-Töchter mitbieten dürfen :mrgreen: So einfach kanns gehen. )
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 5479
Registriert: 09.08.2009, 11:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Deutsche Stromkunden sollen griechische Wirtschaft ankur

Beitragvon Spekulatius » 05.02.2012, 13:37

Weidemann hat geschrieben:Was hat das mit der Einspeisevergütung zu tun? Überhaupt nichts!
Bei einer Quote wärs genauso! Dann braucht man eben eine Lizenz, und die kriegt man nur, wenn... :roll:


Einspeisevergütung funktioniert nur wenn der Einspeisetarif angemessen fixiert ist. Bei zu hohen Tarifen entstehen starke Mitnahmeeffekte und hohe Kosten, wie man deutlich in den Fällen von Spanien, Italien, Griechenland, und auch Deutschland sehen kann.

Das Problem liegt darin dass die Tarifhöhen solcher Einspeisesysteme bislang nicht durch Wettbewerbsmechanismen fixiert wurden sondern sehr stark durch Lobbyismus und auch durch Korruption. Nur so sind u.A. die lächerlich hohen aktuellen Tarife in Italien und Griechenland zu erklären. Eine Fixierung des Tarifes durch Wettbewerbskräfte geht nur über einen atmenden Deckel, da befinden wir uns aber noch in der Bastelphase.

Quote und Ausschreibung dagegen fixieren die Tarife rein durch Wettbewerbskräfte. Ich bin nicht im Bilde welche Korruptionsprobleme es in Frankreich gibt, aber so etwas ist kein grundlegendes Hindernis dass gegen den Mechanismus spricht. In Kalifornien sorgen Quote und Ausschreibung für knallharten Wettbewerb, da gehen die Schmarotzer leer aus und die Kunden bekommen die EEs so günstig wie möglich.

Der Spekulatius :mrgreen:
Benutzeravatar
Spekulatius
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6849
Registriert: 12.12.2009, 00:00
Info: Interessent

Re: Deutsche Stromkunden sollen griechische Wirtschaft ankur

Beitragvon roox » 05.02.2012, 15:08

endlich kehrt Vernunft ein :idea:

Bundesregierung lehnt Strom-Subventionen für Griechenland ab

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2012-02/22626603-bundesregierung-lehnt-strom-subventionen-fuer-griechenland-ab-016.htm
9,1kwp - 3x14 Schott Poly 217 - Fronius 100 IG+
0° Süd, 35 Grad Dachneigung

meine Anlage
Benutzeravatar
roox
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 937
Registriert: 29.04.2009, 18:23
Wohnort: 89257 an der A7
PV-Anlage [kWp]: 9,1
Info: Betreiber

Re: Deutsche Stromkunden sollen griechische Wirtschaft ankur

Beitragvon Chiemseer75 » 05.02.2012, 15:15

Ziel der PV Förderung in Griechenland muss doch wohl sein soviel PV Strom wie möglich zum niedrigst möglichen Preis zu produzieren.
Als Anhaltspunkt für die Förderhöhe könnte man doch die momentan in DE gültigen Einspeisetarife nehmen und diese um den Mehrertrag,welcher in Griechenland zu erzielen ist, kürzen>>> alles andere wäre reinste Geldverschwendung,welches Griechenland wahrhaft nicht hat.

:danke:
Liebe Grüße
Chiemseer75

12,0 kWp ,65mal Mitsubishi PV-TD185MF-5 an einem Fronius IG 150 Plus
http://www.sonnenertrag.eu/de/chiemseer ... /9823.html
Benutzeravatar
Chiemseer75
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 533
Registriert: 08.06.2009, 09:58
Wohnort: nähe Traunstein
PV-Anlage [kWp]: 12,0
Info: Betreiber

Re: Deutsche Stromkunden sollen griechische Wirtschaft ankur

Beitragvon Atavism » 05.02.2012, 15:42

Spekulatius hat geschrieben:Quote und Ausschreibung dagegen fixieren die Tarife rein durch Wettbewerbskräfte. Ich bin nicht im Bilde welche Korruptionsprobleme es in Frankreich gibt, aber so etwas ist kein grundlegendes Hindernis dass gegen den Mechanismus spricht. In Kalifornien sorgen Quote und Ausschreibung für knallharten Wettbewerb, da gehen die Schmarotzer leer aus und die Kunden bekommen die EEs so günstig wie möglich.

Kannst du eine derartige Behauptung auch bitte mal mit Zahlen hinterlegen? Ignoriert man mal die Tatsache, dass Ausschreibungen nur bei grossen Projekten überhaupt Sinn machen, scheinen mir die Ausschreibungen in Kalifornien auf Jahre im Voraus gemacht zu werden. Da ist es schlichtweg spekulativ welche Preise realistisch sind. Erklär doch mal, was das Preisraten für 2016 mit ernsthaftem Wettbewerb zu tun hat und warum das nicht von Schmarotzern betrieben werden soll. Die verkaufen das Projekt einfach weiter oder finden Gründe warum es - bei fehlender Gewinnspanne - leider nicht umgesetzt werden kann.
Atavism
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: 13.04.2011, 23:20
Info: Interessent

Re: Deutsche Stromkunden sollen griechische Wirtschaft ankur

Beitragvon dornfelder10 » 05.02.2012, 15:46

Spekulatius hat geschrieben:Das ist die unsägliche Korruption / Schmarotzertum, das gerne von den Verfechtern der Einspeisevergütung ausgeblendet wird. In Italien, Spanien, Tschechien, etc. war es kein Bisschen anders. Für die Liebhaber von Skandalen kann ich aktuell nur auf das Ukrainische System verweisen.

Mit einer Quote hätte man die PV in Griechenland durch Ausschreibungen ruck zuck auf 9 Cent.



Der Spekulatius :mrgreen:


Servus Spekulatius,

die Korruption jetzt der Einspeisevergütung in die Schuhe zu schieben halte ich für falsch. In Deutschland habe ich im großen und ganzen noch nix in der Richtung gehört. Mitnahmeeffekte und Lobbyismus wird es immer geben, egal ob Quote oder sonstwas.

Gruß

Dornfelder10
dornfelder10
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 654
Registriert: 31.12.2011, 23:33
Info: Interessent

VorherigeNächste

Zurück zu Photovoltaik News



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast