„Wir verfolgen stringent modulare Konzepte“

Andreas Gutsch verantwortet die Weiterentwicklung von Speichersystemen bei Solarwatt. Er arbeitete zuvor beim Karlsruher Institut für Technologie. Foto: Solarwatt GmbH

Im Frühling gründete der Modul- und Speicherhersteller Solarwatt GmbH ein Technologiezentrum für Batteriespeicher. Solarwatt Innovation heißt es und wird von Andreas Gutsch geleitet. Der Chemieingenieur war lange in der Industrie tätig, unter anderem für den Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien Li-Tec Battery, bevor er in die Forschung wechselte. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) baute er das Projekt Competence-E auf, das sich unter anderem Tests zur Sicherheit und Langlebigkeit von Lithium-Ionen-Batterien widmet. Wohin die Entwicklung der Speicher von Solarwatt gehen wird, darüber sprach das Magazin des Photovoltaikforums mit Andreas Gutsch.

Lese vollständigen Artikel »





Neue Normen für Batteriespeicher und Solarmodule

Seit mehreren Jahren sind Normen für Hausbatteriespeicher in Arbeit. Die Standards sollen die Sicherheit und Netzintegration der Geräte gewährleisten. tashatuvangon/Fotolia

Seit mehreren Jahren wird an neuen Standards für Photovoltaikmodule und Batteriespeicher gearbeitet. Sie sollen die Sicherheit, Qualität und korrekte Installation am öffentlichen Stromnetz sicherstellen. Zwei liegen inzwischen vor, drei befinden sich im Entwurfsstatus und eine weitere ist für nächstes Jahr angekündigt. 

Lese vollständigen Artikel »





Bau neuer Solaranlagen weiter deutlich unter politischen Zielen

Zubau 12 Monate 30.6

Der Juni war der bislang stärkste Monat für den Photovoltaikmarkt in diesem Jahr. Dennoch liegt der Zubau von Solaranlagen mit rund 119 Megawatt Leistung weiterhin deutlich unter den Zielen im Erneuerbare-Energien-Gesetz. Allein um diese zu erreichen, müssten jeden Monat mehr als 200 Megawatt Leistung errichtet werden. Um die klimapolitischen Ziele umzusetzen, würde ein Vielfaches davon benötigt.

Lese vollständigen Artikel »





Speichersysteme werden günstiger, effizienter und flexibler

Anderthalb Hallen füllte die electrical energy storage in diesem Jahr. Aber auch in den Hallen der Intersolar präsentierten Aussteller viele neue Produkte rund um Batteriespeicher. Foto: Jürgen Haar

Ein Schwerpunkt der Messen Intersolar Europe und electrical energy storage im Juni waren Batteriespeichersysteme. Entsprechend viele neue Produkte wurden gezeigt – von den Speicherherstellern, aber auch von einer wachsenden Zahl von Unternehmen der Energiebranche. Es zeigt sich dabei auch, dass Batteriespeicher die Grenze zwischen alter und neuer Energiewirtschaft verwischen. Die Speichersysteme selbst werden effizienter; die Kompatibilität mit anderen Geräten und Plattformen steigt.

Lese vollständigen Artikel »





Neue Regeln durch EEG-Novelle und Digitalisierungsgesetz

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz ist novelliert worden. Die Reform bedeutet starke Änderungen im bisherigen System der Förderung erneuerbarer Energien. Foto: Thomas Reimer/Fotolia

Die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG-Novelle) ist gestern vom Bundestag beschlossen und kurz darauf vom Bundesrat angenommen worden. Es tritt zum Jahreswechsel in Kraft. Photovoltaikanlagen größer 750 Kilowatt Leistung müssen sich damit ab 2017 in Ausschreibungen durchsetzen, wenn der erzeugte Strom zu einem festen Preis vergütet werden soll. Außerdem stimmte der Bundesrat dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende zu. Dieses sieht ab 2017 eine Einbaupflicht von intelligenten Messsystemen bei Photovoltaikanlagen größer sieben Kilowatt Leistung vor.

Lese vollständigen Artikel »





„Wir wollen nicht jedes Jahr einen neuen Modulhersteller suchen“

Christian Laibacher hat eine Modulproduktionslinie der Solar-Fabrik gekauft. Sein neu gegründetes Unternehmen produziert baugleiche Module zu jenen, die die insolvente Solar-Fabrik herstellte. Fotos (2): Solar Fabrik CL GmbH

In den Räumen der alten Solar-Fabrik werden wieder Photovoltaikmodule produziert. Der Unternehmer Christian Laibacher hat eine von vier Produktionslinien der insolventen Firma erworben und wieder in Betrieb genommen. Im Interview mit dem Magazin des Photovoltaikforums erzählt er, warum er die Fertigungslinie kaufte und welche Pläne er als Modulhersteller hat.

Lese vollständigen Artikel »





Kaufprämie für Elektroautos: Ab heute kann Antrag gestellt werden

Künftig soll der Verbrauch an die Stromerzeugung angepasst werden, beispielsweise indem Autos geladen werden.  Foto: Petair/Fotolia

Die Förderrichtlinie für Elektroautos tritt heute in Kraft. Fahrzeughalter können damit ab sofort einen Antrag stellen, um den sogenannten Umweltbonus zu erhalten. Der Staat prämiert den Kauf eines elektrisch betriebenen Autos mit 1.500 bis 2.000 Euro und die Industrie gewährt zusätzlich einen Preisnachlass in gleicher Höhe. Drei Bedingungen müssen dabei erfüllt sein: Das Fahrzeug wurde nach dem 17. Mai 2016 neu gekauft, es wurde anschließend erstmals zugelassen und es muss mindestens sechs Monate in Deutschland zugelassen bleiben.

Lese vollständigen Artikel »





Fördertarife bleiben bis September unverändert

Zubau 12 Monate 31.5

Im Mai wurden neue Photovoltaikanlagen mit rund 100 Megawatt Leistung in Deutschland errichtet. Innerhalb von zwölf aufeinander folgenden Monaten liegt der Zubau bei 1.336 Megawatt. Das ist weiterhin so wenig, dass die Degression der Fördertarife bei null bleibt – wie dies bereits seit neun Monaten der Fall ist.

Lese vollständigen Artikel »





Weitere Mehrkosten durch Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende

Ab 2017 sollen intelligente Messsysteme reihenweise installiert werden. Auf Elektriker kommt wahrscheinlich eine Auftragswelle zu. Foto: Kadmy/Fotolia

Der Einbau eines intelligenten Messsystems soll auch Betreibern von Solarstromanlagen größer einem Kilowatt Leistung vorgeschrieben werden können. Der Bundestag hat den Gesetzentwurf zur Digitalisierung der Energiewende mit der entsprechenden Änderung beschlossen. Zudem findet sich im Text eine Änderung, die für höhere Kosten bei Verbrauchern führen kann: Müssen neue Halterungen und Gehäuse aufgrund des Zählereinbaus montiert werden, zahlt dafür wahrscheinlich am Ende der Kunde.

Lese vollständigen Artikel »





„Nach der Novelle ist vor der Novelle“

Besucher und Aussteller drängen am ersten Tag der Intersolar und electrical energy storage in die Messehallen in München. Bis Freitag laufen die Veranstaltungen. Foto: I. Rutschmann

Batteriespeicher haben die Solarmesse Intersolar nachhaltig belebt. In diesem Jahr sehen die Veranstalter die Talsohle der Branchenkrise durchschritten. Es zeichne sich zudem ab, dass sich der Strom aus Sonnenlicht zur günstigsten Erzeugungsform entwickle. Eine neue politische Agenda erwartet der Branchenverband BSW-Solar jedoch erst nach den Bundestagswahlen 2017 – mit einer weiteren Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes.

Lese vollständigen Artikel »





Seite 1 von 3312345...102030...Letzte »

Suche nach:

Newsletter