Belegung RJ45 Buchsen in Comcard bei einem Fronius IG60

Informationen zur Datenkommunikation und Systemüberwachung mittels Fronius DATCOM

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Belegung RJ45 Buchsen in Comcard bei einem Fronius IG60

Beitragvon Andre Duke » 31.01.2009, 13:46

Hallo!
Ich möchte eine Frage an die "Bastler" im Forum richten! :) Habe eine Comcard im IG60 und will über ein normales Patchkabel an einen Schnittstellenwandler (Typ ADAM4521: RS422/RS485 auf RS232). Eine RJ45 Buchse des WR (IN oder OUT?) sollte ja mit einem Abschlußstecker versehen sein. Wie ist da die Belegung des Abschlusssteckers? TX+ auf RX+ und TX- auf RX-, oder sind die Signale über einen (50Ohm)Widerstand gegeneinander abgeschlossen? Kann jemand den originalen Abschlussstecker (Mit Solarlog geliefert) durchmessen? Die Beschreibungen bei Fronius (Comcard) und Solarlog sind da widersprüchlich im Bezug auf IN oder OUT - Buchsen Nutzung durch den Abschlussstecker. Weis jemand Rat? :wink:
Wäre Prima! Danke!


5,775 KWP, 35xBP3165 + Fronius IG60, 130Grad SO, 45Grad Neigung, PLZ 263
Benutzeravatar
Andre Duke
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1
Registriert: 16.07.2008, 20:38

Beitragvon ron07 » 26.07.2009, 12:57

Hallo!

Guck doch mal hier (letzter Beitrag)

http://www.photovoltaikforum.com/ftopic23901.html

Gruss
ron07
Benutzeravatar
ron07
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 23
Registriert: 27.03.2009, 12:36
Wohnort: Berlin

Re: Belegung RJ45 Buchsen in Comcard bei einem Fronius IG60

Beitragvon pazifist » 21.04.2010, 13:45

Andre Duke hat geschrieben:Hallo!
Ich möchte eine Frage an die "Bastler" im Forum richten! :) Habe eine Comcard im IG60 und will über ein normales Patchkabel an einen Schnittstellenwandler (Typ ADAM4521: RS422/RS485 auf RS232). Eine RJ45 Buchse des WR (IN oder OUT?) sollte ja mit einem Abschlußstecker versehen sein. Wie ist da die Belegung des Abschlusssteckers? TX+ auf RX+ und TX- auf RX-, oder sind die Signale über einen (50Ohm)Widerstand gegeneinander abgeschlossen? Kann jemand den originalen Abschlussstecker (Mit Solarlog geliefert) durchmessen? Die Beschreibungen bei Fronius (Comcard) und Solarlog sind da widersprüchlich im Bezug auf IN oder OUT - Buchsen Nutzung durch den Abschlussstecker. Weis jemand Rat? :wink:
Wäre Prima! Danke!


5,775 KWP, 35xBP3165 + Fronius IG60, 130Grad SO, 45Grad Neigung, PLZ 263



Hallo Andre,

zwar ist der Thread nicht mehr ganz taufrisch, aber ich finde er ist auch nicht abschließend beantwortet - wäre er das, hätte ich nicht länger selbst weiter suchen müssen.
Daher will ich das mal an dieser Stelle nachholen, da der Verweis von ron07 leider auch nicht ganz zielführend ist und dieser Thread eigentlich auch nicht die Lösung bring.

Also ich will gerne den Fronius per ComCard an einen EX-9132 anschließen, welcher dann Seriell auf Ethernet wandelt. Dann soll eine Fritzbox per SolarView als Datenlogger fungieren und die Daten
aus dem Fronius (IG Plus 100) über die ComCard / EX-9132 -Kombination abgreifen.

Dazu habe ich mich an das Handbuch für die DatCom gehalten und auf S. 11 die Belegung beachtet:
"Falls Sie diese verdrillten Kabel selbst konfektionieren möchten, unbedingt
folgende Pinbelegung der RJ45-Stecker einhalten:
- Pin 1: +12V (Weiß / Orange)
- Pin 2: GND (Orange)
- Pin 3: RX+ (Weiß/Grün)
- Pin 4: TX+ (Blau)
- Pin 5: TX- (Weiß/Blau)
- Pin 6: RX- (Grün)
- Pin 7: GND (Weiß/Braun)
- Pin 8: +12 V (Braun)"

Nun hatte ich gedacht ich muss die Anschlüsse ja kreuzen -> Also habe ich am EX-9132 bei Tx+ weiß/grün, beim Rx+ blau, beim Tx- grün und beim Rx- weiß/blau angeschlossen.
Ich bin davon ausgegangen, dass ich in den OUT bei der ComCard rein muss.
Hat aber nicht funktioniert.

Denn: der Anschluss vom EX muss in den IN bei der ComCard!!

So, jetzt ist aber nirgends beschrieben, für welche Schnittstelle im DatCom-System die o.g. Belegung gilt - für IN oder für OUT - da ja - weil ein paralleles Kabel gefordert wird, hier die Überkreuzung der
Pins intern in der ComCard erfolgen muss.

Daher hab ich mal schnell eine Anfrage an Fronius gestellt und sogar prompt eine Antwort erhalten.

Ergebnis:
Zitat Frage:
"...meine Frage zielt auf die Anschlussbelegung der RJ45-Ports IN und OUT ab.
Im Handbuch auf Seite 11 (PDF 4204100967_BA_0109_fronius_datcom_de.pdf) steht die Belegung für das parallele LAN-Kabel:
Pin1: +12 V (weiß/orange) …bis Pin8: +12 V (Braun) Nun ist es ja so, dass der serielle Anschluss „überkreuz“ erfolgen muss, was ja offensichtlich dann über die Anschlüsse IN/OUT intern in den Komponenten verdrahtet ist.
Also dass Tx- auf Rx-, Rx- auf Tx-, Rx+ auf Tx+ und Tx+ auf Rx+ verdrahtet wird.
Meine Frage nun: Die angegebene Belegung für das Kabel muss ja einer der beiden Schnittstellen IN oder OUT entsprechen und eine der beiden Schnittstellen muss ja entsprechend umgekehrt belegt sein. (also PIN3: Tx+, PIN4:Rx+, PIN5:Rx- und PIN6:Tx- als Gegenstelle) Könnten Sie mir freundlicherweise sagen, welche Schnittstelle IN/OUT der Belegung im Handbuch entspricht, bzw. welche der Schnittstellen überkreuzt verdrahtet ist?"

Zitat Antwort:
"Bezüglich Ihrer Anfrage zu der Funktion der Datenkommunikation!
Wie Sie richtig erwähnt haben, werden die DAtenleitungen intern ausgekreuzt! Die Pin-Belegung der Com-Karte aus der Bedienungsanleitung entspricht der OUT-Buchse!"


Es ist also so, dass die entscheidenden PINs wie folgt zu beachten sind:

Bei der IN Schnittstelle ist die Belegung wie folgt:
- Pin 1:
- Pin 2:
- Pin 3: TX+ (Weiß/Grün)
- Pin 4: RX+ (Blau)
- Pin 5: RX- (Weiß/Blau)
- Pin 6: TX- (Grün)
- Pin 7:
- Pin 8:

Bei der OUT Schnittstelle ist die Belegung wie folgt:
- Pin 1:
- Pin 2:
- Pin 3: RX+ (Weiß/Grün)
- Pin 4: TX+ (Blau)
- Pin 5: TX- (Weiß/Blau)
- Pin 6: RX- (Grün)
- Pin 7:
- Pin 8:

Nun auf meinen EX-9132 bezogen heißt dass, da wo Tx+, Rx+, Tx- und Rx- dransteht, kommt auch Tx+, Rx+, Tx- und Rx- dran - und zwar 1:1, da
der Anschluss meines EX-9132 dem OUT des Datenloggers entspricht.

Auf dem EX-9132 (keine Ahnung wie das bei dir ist) gibts noch 2 Dip-Schalter. Diese müssen auf ON sein und entsprechen dann ebenfalls dem Abschlusswiderstand, da
ja der EX-9132 keine RJ45-IN-Schnittstelle hat.

Es MUSS zwingend der Abschlusswiderstand im DatCom-System verbaut werden! (Also erster IN und letzter OUT) Hier sind die PINs 3+4 und 5+6 je zusammenzudrahten - die Widerstände werden
aber z.B. beim Datenlogger von Fronius mitgeliefert - da ich aber genau auf den verzichten will muss halt kurzerhand ein CAT5-Kabel dran glauben...

So, hoffe das passt jetzt soweit.

LG
Pazifist
[ 46x Sovello SV-X-200 / Fronius IG Plus 100, 2phasig / 9,2 kwP / 38Grad Dachneigung / 27 Grad Abweichung Richtung Osten / unverschattet / nördl. Stadtrand v. Berlin ]
Benutzeravatar
pazifist
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: 26.01.2010, 12:50
Wohnort: Berlin / Hohen-Neuendorf
PV-Anlage [kWp]: 9,2
Info: Betreiber

Re: Belegung RJ45 Buchsen in Comcard bei einem Fronius IG60

Beitragvon pazifist » 22.04.2010, 10:35

So, noch ein kurzer Nachtrag für die, die sich mit dem Gedanken tragen einen Fronius IG+ mit ComCard und z.B dem EX-9132 (Serial/Ethernet-Converter) zu betreiben.

Ich hab mich gewundert, weshalb ich über den Vituellen Com-Port und das Tool IG.Access keine Daten aus dem Fronius bekomme, nachdem nun o.g. Verdrahtung endlich
korrekt funktionierte und ich eine Verbindung endlich herstellen konnte - bzw. zumindest eine Rückmeldung vom WR erhielt - aber leider OHNE Daten...

Dann habe ich diesen Thread gefunden: http://www.photovoltaikforum.com/fronius-datenkommunikation-f55/details-zum-rs485-interface-t37904.html "Details zum RS485-Interface
Vielen Dank für den Link @ulfschaper: http://www.fronius.com/cps/rde/xbcr/SID-4FD5E8C9-65C447BA/fronius_international/4204101564_BA_0109_fronius_interface_multi.pdf

Hier ist beschrieben, wie man das Kommunikationsprotokoll im Wechselrichter von "Datcom" auf "IFP" stellt. Das ist nämlich notwendig, damit der EX mit
der ComCard kommunizieren kann - Seite 8 ff.

Ich habe meine ComCard in "Option 3" stecken - das funktioniert.

Der Fehler im Display unter Setup / Datcom -> "ERROR" verschwindet erst, wenn man auf IFP umgestellt hat - dann erscheint hier eben "IFP".
Ansonsten benötigt man Komponenten, die direkt über den DatCom-Bus bzw. dessen Protokoll miteinander kommunizieren können.
D.h. mit nur eingesteckter ComCard ist dieser Error immer da - der verschwindet wohl erst wenn ein Datenlogger im System hängt - wenn ich das hier im Forum
richtig aufgeschnappt habe sogar nur mit einem original Fronius-Datenlogger - aber das ohne Gewähr!

Nun schmeißt man - je nach Hersteller und Gerät - bei mir eben der EX-9132 http://www.topsccc.de/de/Schnittstellenwandler_Repeater/Ethernet_nach_RS-485_422/EX-9132 - die Software auf der beiliegenden CD "Virtueller ComPort" an und verbindet sich auf die Lan-Schnittstelle des EX - z.B. auf Port 12345 oder was auch immer man in seinem Schnittstellenwandler definiert hat.

Ich habe übrigens im WR und allen anderen Kommunikationsteilnehmern immer BAUD 9600 eingestellt (19200 wollte nicht...).

So, dann benutzt man den IG.Access und stellt hier den virtuellen Comport (z.B. COM3) ein, noch BAUD auf 9600 einstellen und auf "verbinden" klicken.

Auf der Karteikarte "Interface-Report" muss man dann den "Inverter" auswählen. Im ersten freien Kästchen trägt man 01 ein - ist ja der erste WR bei mir.
Im zweiten Kästchen kann man jetzt die Abfragewerte für den WR- stehen ebenfalls in der o.g. PDF von Fronius eingeben - z.B. 01 für Geräte-Typ. Bei mir wirft es dann
z.B. 0x2D aus was für den IG+ 100 2 phasig steht. Oder 10 für die aktuellen Power-Daten.
Man kann zum Testen entwender "One Shot" oder verschiedene Zeitintervalle, die dann wiederholt werden, einstellen.
Außerdem kann man "Befehlszeile" aktivieren und sieht dann im Klartext, was vom WR abgefragt werden soll.

Tja, das wars - zumindest was die Verdrahtung und Basiskommunikationskonfiguration anbelangt.


Hoffe das hilft hier irgendjemand weiter, der das gleiche Problem hatte wie ich!

LG
Pazifist
:juggle:

Steckplatzbelegung im WR:
fronius1.jpg

Steckplatzbelegung im WR:
fronius2.jpg

Verkabelung ComCard -> strukturierte Verkabelung
fronius3.jpg

Abschlusswiderstand ComCard (str. Verk.):
fronius4.jpg

EX-9132 Serial-Ethernet-Wandler:
fronius5.jpg

Der EX-9132 hängt im Netzwerk und wird über die Fritzbox 7170 (SolarView) abgefragt, welche als Datalogger fungiert.
Um diese Datei oder Foto laden zu können, musst Du im Forum eingeloggt/registriert sein
[ 46x Sovello SV-X-200 / Fronius IG Plus 100, 2phasig / 9,2 kwP / 38Grad Dachneigung / 27 Grad Abweichung Richtung Osten / unverschattet / nördl. Stadtrand v. Berlin ]
Benutzeravatar
pazifist
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: 26.01.2010, 12:50
Wohnort: Berlin / Hohen-Neuendorf
PV-Anlage [kWp]: 9,2
Info: Betreiber

Re: Belegung RJ45 Buchsen in Comcard bei einem Fronius IG60

Beitragvon pazifist » 14.06.2010, 17:16

Anbei ein Screenshot der EX-Konfiguration:

An meinem EX sind 2 kleine weiße Dip-Schalterchen auf der Seite (neben dem grünen Stecker).
Diese müssen ON sein um als Abschlußwiderstand zu funktionieren - ansonsten geht das Fronius-Netz nicht!
Falls es keine Hardware-Schalter (Dip-Schalter) gibt, müsste es evtl. eine weitere Einstellungsoption in der Konfiguration des
EX geben - bitte ggf. im Handbuch nachschauen oder mal beim Hersteller nachfragen, falls keine Dip-Schalter vorhanden sind.

Hier übrigens noch der Link zu der genialen Datenlogger-Software von Manfred "Solarview@Fritz-Box", mit der die ganze Sache
jetzt auch mit Fronius hervorragend läuft:

datenlogger-f5/solarviewatfritz-box-t32903.html


LG
Pazifist
Um diese Datei oder Foto laden zu können, musst Du im Forum eingeloggt/registriert sein
[ 46x Sovello SV-X-200 / Fronius IG Plus 100, 2phasig / 9,2 kwP / 38Grad Dachneigung / 27 Grad Abweichung Richtung Osten / unverschattet / nördl. Stadtrand v. Berlin ]
Benutzeravatar
pazifist
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: 26.01.2010, 12:50
Wohnort: Berlin / Hohen-Neuendorf
PV-Anlage [kWp]: 9,2
Info: Betreiber

Re: Belegung RJ45 Buchsen in Comcard bei einem Fronius IG60

Beitragvon piwa96 » 21.07.2010, 21:12

Hallo Pazifist,

wenn ich die Kabel deines EX betrachte (Foto), dann entspricht das der Belegung "out".
Weiter oben hast du geschrieben dass der Anschluss in den "in" gehört.
Ich frage nur nach weil ich momentan versuche Fronius WR zu loggen und es nicht funktioniert.

Stimmt meine Verkabelung: :?:

Ich habe beim EX folgende Belegung:
T+ weiß/grün
R+ Blau
R- weiß/blau
T- grün
und einen 220 Ohm Widerstand zwischen R- und R- beim Ex (weil ich keine Schalter seitlich habe)
Dieses Kabel habe ich bei der ComCard in "IN" gesteckt und beim "OUT" ein gekürztes Kabel gebrückt (3, weiß/grün+ 4 Blau; 5 weiß/blau + 6 grün)
Die Karte steckt in Option 3 und die Diode leuchtet grün. Ist das so korrekt?

Viele Grüße
piwa96
piwa96
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 02.01.2010, 21:57
PV-Anlage [kWp]: 8,1
Info: Betreiber

Re: Belegung RJ45 Buchsen in Comcard bei einem Fronius IG60

Beitragvon pazifist » 18.08.2010, 23:30

Hallo @piwa96,

sorry, dass ich mich jetzt erst melde - war ne ganze Zeit lang off...

Ja, die Belegung sollte so hinhauen.
Also: der EX entspricht dem Datenlogger von Fronius sozusagen und hat damit die Belegung OUT und das Kabel muss dann auf der ComCard auf IN gesteckt werden.
Auf der ComCard muss dann der OUT mit einem Abschlusswiderstand versehen werden.

Vielleicht hab ich das oben etwas missverständlich ausgedrückt - aber genau das gemeint.

Hoffe du bist zwischenzeitlich etwas weiter.

Ansonsten kannst du dich auch mal an Seppe hier im Forum wenden. Der hat auch den EX OHNE die Dip-Schalter.
Ich glaube er hat auch die Widerstände eingelötet.

LG
Pazifist
[ 46x Sovello SV-X-200 / Fronius IG Plus 100, 2phasig / 9,2 kwP / 38Grad Dachneigung / 27 Grad Abweichung Richtung Osten / unverschattet / nördl. Stadtrand v. Berlin ]
Benutzeravatar
pazifist
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: 26.01.2010, 12:50
Wohnort: Berlin / Hohen-Neuendorf
PV-Anlage [kWp]: 9,2
Info: Betreiber

Re: Belegung RJ45 Buchsen in Comcard bei einem Fronius IG60

Beitragvon seppe » 21.08.2010, 08:52

Hi Pazifist,

nein hab ich nicht, ich hab den EX umgetauscht weil ich dachte es lag an dem, was ich mittlerweile nimmer glaube ;)
Ich war einfach zu früh dran mit dem Testen, weil der Entwikler die Fronius Version von Solarview noch nicht freigegeben hatte ;)

Soviel mir der EX-Verkäufer mitgeteilt hatte sollte ich einen 300 Ohm widerstand dazwischen klemmen damit es funktioniert.

Aber zwischen R- und R- bringt das nix? is ja das selbe Kabel. Ich bin mir jetzt aber auch nicht mehr sicher ob der zwischen R+/T+ und T-/R- oder jeweils R+/R- und T+/T-.
Rein Theoretisch muss es zwischen R+/R- und T+/T- sein, denn wenn du eine Verbindung zwischen T+ und R+ hast(durch den Widerstand) gibts ja keine 2 getrennten Leitungen mehr !? (RS422) Somit sollte er die Daten sofort lesen können welche er Sendet, das wird so nicht funktionieren, denke ich!



Edit:
In der Doku steht drin:
8. Der interne Abschlusswiderstand des EX-9132 wird aktiviert durch das auf "On" stellen
des linken DIP-Schalters bei direkter Draufsicht auf die Schalter. Der rechte Schalter wird
auf "Off" gestellt. Sollte der EX-9132 keine DIP-Schalter aufweisen, dann kann mittels
einem normalen 220 Ohm - Widerstand, der zwischen die Anschlüsse R+ und R-
geklemmt wird, terminiert werden.
bis 1.200m ca. 120 Ohm
bis 600m ca. 220 Ohm
bis 300m ca. 330 Ohm

Versuch es mal, vielleicht funzt es ;)

Gruß
Sepp
seppe
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.06.2010, 16:50
PV-Anlage [kWp]: 9
Info: Betreiber

Re: Belegung RJ45 Buchsen in Comcard bei einem Fronius IG60

Beitragvon koppi » 28.10.2011, 09:29

Also ich fasse das ganze jetzt mal mit meinen Worten als zukünftiger Nutzer zusammen was ich jetzt ua. hier herausgelesen habe.
Bitte korrigiert mich falls ich falsch liegen sollte :!:
- In die ComCard RetroFit kommt in den Steckplatz IN ein stink normales z.B. CAT5e Kabel das nach aussen zu dem EX-9132 geführt wird.
- In den ComCard Steckplatz OUT muß bei einem Wechselrichter der Abschlußstecker von Froni der ua. mit der DataloggerCard mitgeliefert wird oder seperat bestellt werden kann oder wie in unserem Fall, selbst her gestellt wird.
Jetzt kann man ja das CAT5 Kabel das von der ComCard kommt und zum anschließen an den EX-9132 eh abgeschnitten werden muß dazu verwenden:
Bei Kabelbelegung nach 568B:
PIN 3=weiß grün und PIN 4=blau gebrückt
PIN 5=weiß blau und PIN 6=grün gebrückt
Bei Kabelbelegung nach 568A:
PIN 3=weiß orange und PIN 4=blau gebrückt
PIN 5=weiß blau und PIN 6=orange gebrückt
sprich zusammengelötet werden, das ganze verschrumpft und in der COMCard als Abschlußstecker nutzen, ODER :?:

- Das CAT5 Kabel von der ComCard wird nun am EX-9132 angeschlossen:
Lt. SolarView-Anleitung:
EX-9132: 568A ComCard
R- orange an Pin 6
R+ weiss/orange an Pin 3
T- weiss/blau an Pin 5
T+ blau an Pin 4

oder bei "B-Belegung"

EX-9132: 568B ComCard
R- grün an Pin 6
R+ weiss/grün an Pin 3
T- weiss/blau an Pin 5
T+ blau an Pin 4
______________________________________________________
Was ich nicht verstehe ist piwa69 Beitrag zu den Adernfarben: :?:
T+ weiß/grün
R+ Blau
R- weiß/blau
T- grün
______________________________________________________
Die anderen Adern bleiben unbenutzt.
ZUSÄTZLICH: Lt. Anleitung SolarView: Der interne Abschlusswiderstand des EX-9132 wird aktiviert durch das auf "On" stellen des linken DIP-Schalters bei direkter Draufsicht auf die Schalter. Der rechte Schalter wird auf "Off" gestellt. Sollte der EX-9132 keine DIP-Schalter aufweisen:
Muss ein Widerstand (bis 1.200m ca. 120 Ohm; bis 600m ca. 220 Ohm; bis 300m ca. 330 Ohm) zwischen R+ und R- beim Ex
Auf der SolarView Seite zu Fronius wird den zukünftigen Nutzern ua. eine PDF zu Verfügung gestellt, die das ganze rel. gut beschreibt.

Ich habe wie gesagt, noch keine Anlage aber bin kurz davor und suche mir das Wissen mühevoll aus unendlich vielen Beiträgen zusammen.
Vieles wird oft falsch dargestellt oder sind nur Fragen mit für Anfänger verwirrenden o. unverständlichen Antworten.
Bitte lest den Beitrag noch einmal durch, korrigiert mich oder sendet mir ne PN dann änder ichs ab.
Wenn ich soweit bin, mach ich ne bebilderte PDF Anleitung für solche DAU`s wie mich :D
:danke:
7,68kWpeak Anlage 206°SW 40°DN; 32 Centrosolar AG Solarmodul S 240P60; 2x Kaco Powador 4400; Schletter Profile; BJ.12/2011 by Solartechnik-Franken Hier mein Datenlogger
Benutzeravatar
koppi
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: 21.10.2011, 15:42
Wohnort: 74653 Künzelsau (BaWü)
PV-Anlage [kWp]: 7,68
Info: Betreiber

Re: Belegung RJ45 Buchsen in Comcard bei einem Fronius IG60

Beitragvon senfti » 26.04.2012, 08:53

Hallo liebe Forumsmitglieder,

Leider wurde die Frage nicht abschließend beantwortet :-(

Folgendes Problem/Frage bei mir:
Ich will einen IG TL 5.0 via Konverter EX-9132 und Solar access software ausleseh bzw. loggen oder dann später mit solarview @ fritzbox

Fragen zu den obigen Posts:
Bei verwendung eines normalen Patchkabels(kein Crossover) mit B-Belegung:


wenn pin 1 =Weiß/orange ist, dann,
R+ weiss/grün an Pin 3
T- weiss/blau an Pin 5
T+ blau an Pin 4
______________
oder:________________________________________
Was ich nicht verstehe ist piwa69 Beitrag zu den Adernfarben:
T+ weiß/grün
R+ Blau
R- weiß/blau
T- grün

Welche Belegung ist richtig für den Anschluss des ex-9132 an den IN der Comcard?

2. Frage:
Abschlusstecker bei 10m RS422-Verbindung zum EX-9132 notwendig? WEnn Ja:
Brücken folgendermaßen:
Bei Kabelbelegung nach 568B:
PIN 3=weiß grün und PIN 4=blau gebrückt
PIN 5=weiß blau und PIN 6=grün gebrückt

oder doch mit Widerständen dazwischen?
Hat jemand Erfahrungen?

Was falsch läuft.
Meine bisherigen Einstellungen:

protokolltyp: interface (IFP gibt es bei mir nicht, nur Interface oder Datcom)
baud-rate ist nicht einstellbar

virtual comport software funktioniert fehlerfrei.
4x verbindungskabel sind laut der ersten obigen Anschlussbelegung mit dem in -eingang (rj45 b belegungskabele) verbunden.


der konverter(auf rs422 eingestellt) ist in windows7(grätemanager) 32bit richtig konfiguriert. 8,N,1 mit 9600 .
Mit PVI 6.0 funktioniert dieser Perfekt

die Out-buchse ist über ein kabel folgendermaßen wie oben gebrückt(ohne widerstände)

bei ansprechen via "speichern" klicken bei anlage anlegen connectet der virtual serial port. doch es kommt doch die fehlermeldung im bild (mein beitrag).

hoffentlich könnt Ihr mir weiterhelfen. denke, dass dieses problem schon mehrere hatten, oder?

vielen danke und herzliche grüße

senfti
Um diese Datei oder Foto laden zu können, musst Du im Forum eingeloggt/registriert sein
senfti
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 49
Registriert: 17.09.2011, 14:28
PV-Anlage [kWp]: 13,875
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Fronius - Datenkommunikation



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste