Grundsteuer/Einheitswert für Solarhallen

Förderung, Kreditgeber, Finanzamt, Wirtschaftlichkeit, Steuern,...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Grundsteuer/Einheitswert für Solarhallen

Beitragvon pvplaner2010 » 06.07.2011, 17:05

Hallo zusammen,

wer kennt sich mit der Bewertung (Einheitswert) von Gewerbehallen aus? Nach dem Bewertungsgesetz sind geschäftlich genutzte Gebäude nach dem Ertragswertverfahren zu bewerten, was für den Steuerpflichtigen günstiger wäre.

Das Finanzamt ist aber der Ansicht, für die konkrete Gewerbehalle könne das Verfahren nicht angewendet werden und daher wäre das Sachwertverfahren anzuwenden, was dann aber vermutlich zu einer höheren Bewertung führt. Also wer besitzt eine Gewerbehalle und weiss, wie man zu der Bewertung nach dem Ertragswertverfahren kommt?

Habe auch schon mal gelesen, dass es bei Passivhäusern einen ähnlichen Streit gibt.

siehe § 76 BewG
http://www.gesetze-im-internet.de/bunde ... gesamt.pdf

Sonnige Grüße
Sonnige Grüße
pvplaner2010
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1569
Registriert: 04.08.2010, 22:07
Info: Betreiber

Re: Grundsteuer/Einheitswert für Solarhallen

Beitragvon kpr » 06.07.2011, 17:42

Wie begründet das FA denn seine Ansicht?
16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung
Benutzeravatar
kpr
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7369
Registriert: 02.04.2010, 16:03
PV-Anlage [kWp]: 16,92
Info: Betreiber

Re: Grundsteuer/Einheitswert für Solarhallen

Beitragvon pvplaner2010 » 06.07.2011, 19:27

kpr hat geschrieben:Wie begründet das FA denn seine Ansicht?


Nach einem Gutachten von vor 20 Jahren sei eine Bewertung nach Ertragswertverfahren nicht möglich und daher das Gebäude nach dem Sachwertverfahren zu bewerten.

Hat jemand eine Halle, die nach dem Ertragswertverfahren bewertet wurde?
Sonnige Grüße
pvplaner2010
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1569
Registriert: 04.08.2010, 22:07
Info: Betreiber

Re: Grundsteuer/Einheitswert für Solarhallen

Beitragvon Sonnenstevie » 08.07.2011, 20:19

pvplaner2010 hat geschrieben:Hallo zusammen,

wer kennt sich mit der Bewertung (Einheitswert) von Gewerbehallen aus? Nach dem Bewertungsgesetz sind geschäftlich genutzte Gebäude nach dem Ertragswertverfahren zu bewerten, was für den Steuerpflichtigen günstiger wäre.

Das Finanzamt ist aber der Ansicht, für die konkrete Gewerbehalle könne das Verfahren nicht angewendet werden und daher wäre das Sachwertverfahren anzuwenden, was dann aber vermutlich zu einer höheren Bewertung führt. Also wer besitzt eine Gewerbehalle und weiss, wie man zu der Bewertung nach dem Ertragswertverfahren kommt?

Habe auch schon mal gelesen, dass es bei Passivhäusern einen ähnlichen Streit gibt.

siehe § 76 BewG
http://www.gesetze-im-internet.de/bunde ... gesamt.pdf

Sonnige Grüße


Ich verstehe die Frage nicht. Zumindest bei einer Aufdachanlage handelt es sich um zwei getrennt von einander zu bewertende Wirtschaftsgüter (Halle und Anlage), so dass die Anlage ohnehin nicht in die Bewertung eingeht.

Viele Grüße


Stevie
Dr. Stefan Rode
Rechtsanwalt und Steuerberater
Sonnenstevie
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3537
Registriert: 24.03.2008, 19:22

Re: Grundsteuer/Einheitswert für Solarhallen

Beitragvon pvplaner2010 » 11.07.2011, 08:20

Ich verstehe die Frage nicht. Zumindest bei einer Aufdachanlage handelt es sich um zwei getrennt von einander zu bewertende Wirtschaftsgüter (Halle und Anlage), so dass die Anlage ohnehin nicht in die Bewertung eingeht.


Natürlich spielt die PV bei der Ermittlung des Einheitswertes keine Rolle. Aber man möchte ja nicht freiwillig über Jahrzehnte zu hohe Grundsteuer zahlen. Es soll noch was von den Erträgen aus der PV übrig bleiben.

Daher sollte man versuchen, die Immobilie immer nach dem Ertragswertverfahren bewerten zu lassen, da hierbei der Einheitswert durchweg niedriger bewertet wird als beim alternativen Sachwertverfahren. Leider findet man kaum Informationen zu dem Thema. Steuerberater, Architekten und selbst Finanzbeamte sind da auch eher schlecht informiert.

Hier erste Tips:

- EFH mit Einliegerwohnung als 2 FH bewerten lassen -> Ertragswertverfahren
- EFH < 200 qm Wohnfläche -> Ertragswertverfahren
( liegt man über 200 qm, so kann man ungenutzte Räume als Lagerraum deklarieren, der nicht mehr zu Wohnzwecken genutzt wird)

Mal sehen, wie es mit den Kriterien für die Wahl des Bewertungsverfahrens für gewerbliche Objekte ausschaut. Da muss ich mich erst noch durcharbeiten.
Es wäre nun mal sehr interessant zu erfahren, ob nun jemand Informationen hat, wie beispielsweise Solarhallen, welche von der Gebäudeart wohl Scheunen oder Lagerhallen sind, bewertet wurden. Vermutlich kommt aber eher kaum ein Eigentümer auf die Idee, die Bewertung des Finanzamtes zu hinterfragen.

Sonnige Grüße
Sonnige Grüße
pvplaner2010
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1569
Registriert: 04.08.2010, 22:07
Info: Betreiber


Zurück zu Finanzen / Steuern



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast