Fragen zu PV-Steuer Programm

Förderung, Kreditgeber, Finanzamt, Wirtschaftlichkeit, Steuern,...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Fragen zu PV-Steuer Programm

Beitragvon oepfel » 16.02.2012, 10:16

Hallo, ich besitze die Vollversion PV-Steuer,
ich befinde mich gerade bei der 2. UST für meiner PV Anlage für das Jahr 2011,
habe beim Programm den Menüpunkt "neue Jahresdatei erstellen" ausgeführt für 2011
1. Frage unter Ausgaben:
habe im 1. Jahr Telefonkosten 30Eur, Bürobedarf 20 Eur angegben, kann ich auch dieses in den nächsten Jahren angeben ?
2. Frage unter Ausgaben:
Haben einen Solarlog gekauft u. habe ihn im 1. Jahr (Aufw für gering.Güter) angegeben,
muß ich diesen die nächsten Jahre nochmals angegeben wegen der Abschreibung, oder wird es von 2010 übernommen ?
3. Frage unter Ausgaben:
das Programm "PV-Steuer" wird Netto unter Rechts Steuerber Buchf" u. die Steuer unter "bez. vorsteuer" angegeben,
ist das Richtig ?

Danke
Gruß
oepfel
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 21
Registriert: 28.02.2010, 23:31
PV-Anlage [kWp]: 5,75
Info: Betreiber

Re: Fragen zu PV-Steuer Programm

Beitragvon michael091963 » 16.02.2012, 15:23

1.
Ich stehe vielleicht gerade auf dem Schlauch...
Wieso solltest Du die Büro- und Telefonkosten nicht jedes Jahr angeben. Du machst doch jedes Jahr für die Anlage Abrechnungen, Anlagenüberwachung, Steuererklärung etc. ...

2.
Wenn der Solarlog über 410,00 Euro (netto) gekostet hat, gehört der Kaufpreis nicht unter "Aufw für gering.Güter", sondern wird lediglich über die Abschreibung erfasst. In diesem Fall wird die Abschreibung von Paulchens Tool automatisch vorgetragen, wenn Du den Anlagenzugang letztes Jahr erfasst hast.

3.
genau so.


Aber in welchem Zusammenhang steht das (bzw. mindestens 1.+2.) mit der "2. UST" ?
Ob Du Büro- und Telefonkosten pauschal geltend machst oder nicht, hat mit der Umsatzsteuer allenfalls dann zu tun, wenn Du konkrete Rechnungen mit MwSt geltend machen willst.
Genauso wenig ist für die Umsatzsteuererklärung von Bedeutung, ob der Solarlog als GWG sofort oder über mehrere Jahre abgeschrieben wird. Die Umsatzsteuer wird in dem Jahr abgerechnet, in dem das Teil geliefert und bezahlt wurde. (Du hast ja auch die Erstattung der MwST für den Kauf der Anlage sofort erhalten (hoffentlich :-))

Kann es sein, dass Du Einkommensteuer (EÜR) und Umsatzsteuer in einen Topf schmeisst???
24 x Sharp NU235 mit SMA SB5000-TL20 * Ausrichtung ~ 75 Grad * - PVGiS4-10% = 842 kWh/kWp
www.sonnenertrag.eu
Benutzeravatar
michael091963
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2374
Registriert: 13.09.2009, 11:35
Wohnort: 50181 Bedburg
PV-Anlage [kWp]: 5,64
Info: Betreiber

Re: Fragen zu PV-Steuer Programm

Beitragvon oepfel » 17.02.2012, 07:35

Danke für die schnelle Antwort,
d.h. der Solarlog mit 393 Eur Netto muß in den Menüpunkt "Abschreibung kl. Wirtschaftsg.", welchen Abschreibungszeitraum darf ich nehmen?, nach dem 1. Jahr hatte ich ihn noch unter Ausgaben (Aufw für gering.Güter) reingeschrieben, darf ich das überhaupt noch ändern?
oepfel
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 21
Registriert: 28.02.2010, 23:31
PV-Anlage [kWp]: 5,75
Info: Betreiber

Re: Fragen zu PV-Steuer Programm

Beitragvon michael091963 » 17.02.2012, 10:02

Bei einem Nettopreis von 393,00 Euro wird nichts abgeschrieben.Die Grenze für GWG ist 410,00 Euro. Du trägst also die Ausgabe einfach in den Ausgabesammler ein: 393,00 Euro bei "GWG" und 74,67 Euro bei "bezahlte Vorsteuer" (ich bin nicht sicher, ob das die genaue Spaltenbezeichnungen sind ...)

Damit fließt der Gesamtbetrag in einem Jahr in die EÜR ein.

Abschreibung ist nur erforderlich bei Anschaffung von Wirtschaftsgütern mit einem Anschaffungspreis von mehr als 410,00 Euro (netto). Da gibt es dann Abschreibungstabellen, aus denen man ersehen kann, über welchen Zeitraum welche Art von Gütern abgeschrieben werden muss. Das trifft auf Deinen SolarLog bei dem bezahlten Preis aber nicht zu!

PS:
Nur der Vollständigkeit halber:
Kosten für Versand und Verpackung gehören mit zu den Anschaffungskosten und sind bei der Ermittlung der Wertgrenze (410) zu berücksichtigen.
24 x Sharp NU235 mit SMA SB5000-TL20 * Ausrichtung ~ 75 Grad * - PVGiS4-10% = 842 kWh/kWp
www.sonnenertrag.eu
Benutzeravatar
michael091963
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2374
Registriert: 13.09.2009, 11:35
Wohnort: 50181 Bedburg
PV-Anlage [kWp]: 5,64
Info: Betreiber

Re: Fragen zu PV-Steuer Programm

Beitragvon michael091963 » 17.02.2012, 10:15

ach so - und nochmal:

mit der Umsatzsteuererklärung hat die Frage GWG oder Abschreibung überhaupt nichts zu tun !!!
24 x Sharp NU235 mit SMA SB5000-TL20 * Ausrichtung ~ 75 Grad * - PVGiS4-10% = 842 kWh/kWp
www.sonnenertrag.eu
Benutzeravatar
michael091963
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2374
Registriert: 13.09.2009, 11:35
Wohnort: 50181 Bedburg
PV-Anlage [kWp]: 5,64
Info: Betreiber


Zurück zu Finanzen / Steuern



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste