Petition / Modell des Forums zur Vergütungs-Absenkung?

Informationen oder Neuigkeiten außerhalb von PV zum energiepolitischen Tagesgeschehen und der Energiewende

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Petition / Modell des Forums zur Vergütungs-Absenkung?

Beitragvon Spekulatius » 08.01.2012, 21:37

Ab sofort beträgt der Einspeisetarif in Süddeutschland 15 Ct, in Norddeutschland 17 Ct. über 20 Jahre (Für alle Anlagengrössen).

Je 2 GWp Zubau in den Regionen wird der entsprechende Tarif um 5% gesenkt.

Alternativ zu diesen Tarifen werden kostenneutrale Stauchungstarife angeboten (z.B. Norddeutschland: 20 Ct. über 10 Jahre).

Der Spekulatius :mrgreen:
Benutzeravatar
Spekulatius
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6846
Registriert: 12.12.2009, 00:00
Info: Interessent

Re: Petition / Modell des Forums zur Vergütungs-Absenkung?

Beitragvon Weidemann » 08.01.2012, 21:42

Spekulatius hat geschrieben:Ab sofort beträgt der Einspeisetarif in Süddeutschland 15 Ct, in Norddeutschland 17 Ct. über 20 Jahre (Für alle Anlagengrössen)

Wie willst du damit eine Anlage finanzieren? Die Rechnung würde ich gern mal sehen! Das würde den Markt genauso abwürgen wie ein 1GW-Deckel.

Auf jeden Fall muss es eine Differenzierung zwischen kleinen und großen Anlagen geben. Der Eigenverbrauch bringt bei kleinen Anlagen frühestens in 5 oder 10 Jahren einen kleinen Vorteil, im Moment ist der noch kostenneutral.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5366
Registriert: 09.08.2009, 11:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Petition / Modell des Forums zur Vergütungs-Absenkung?

Beitragvon Spekulatius » 08.01.2012, 22:04

Weidemann hat geschrieben:
Spekulatius hat geschrieben:Ab sofort beträgt der Einspeisetarif in Süddeutschland 15 Ct, in Norddeutschland 17 Ct. über 20 Jahre (Für alle Anlagengrössen)

Wie willst du damit eine Anlage finanzieren? Die Rechnung würde ich gern mal sehen! Das würde den Markt genauso abwürgen wie ein 1GW-Deckel.


Nicht umsonst haben wir eine Kollektorformel (mit implizierter Rendite von 7,5%):

17 Ct. in Norddeutschland (900) entspricht einem Systempreis von €1,53

15 Ct. in Süddeutschland (1050) entspricht einem Systempreis von €1,58

Mit Chinascheiben zu 80 Cent (Solarteurpreis) sind alle Anlagen >5kWp mit links machbar. Bei <5kWp kompensiert der Zusatzwert des Eigenverbrauchs die höheren Anlagenkosten.

http://www.solarserver.de/service-tools ... index.html

Gehörst Du etwa auch zu denen, die eine Betreiberrendite von 15% und einen Montagepreis von €500/kWp verlangen?

Dieser Thread ist meiner Meinung nach nicht allzu zielführend, da hier viele Leute ihren Quatsch dazugeben werden, die nur den eigenen Reibach vor Augen haben und nicht über 6 Monate hinaus denken wollen.

Der Spekulatius :mrgreen:
Benutzeravatar
Spekulatius
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6846
Registriert: 12.12.2009, 00:00
Info: Interessent

Re: Petition / Modell des Forums zur Vergütungs-Absenkung?

Beitragvon dornfelder10 » 08.01.2012, 22:45

Weidemann hat geschrieben:
Es müsste wirklich ein völlig einfaches, sofort umsetzbares System sein! Das einfachste vom einfachsten!



Das einfache System haben wir mit dem jetzigen EEG bereits. Im Vergleich zum Dezember sind bereits 15 Prozent gekürzt und weitere 15 stehen für Juli praktisch fest. Das wird ordentliche Bremsspuren im Markt geben.

Ich halte das jetzige System für genial, auch wenn ich selber keine Anlage habe.

Gruß

Dornfelder10
dornfelder10
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 609
Registriert: 31.12.2011, 23:33
Info: Interessent

Re: Petition / Modell des Forums zur Vergütungs-Absenkung?

Beitragvon atlantikstrand » 08.01.2012, 23:15

dornfelder10 hat geschrieben:
Weidemann hat geschrieben:
Es müsste wirklich ein völlig einfaches, sofort umsetzbares System sein! Das einfachste vom einfachsten!



Das einfache System haben wir mit dem jetzigen EEG bereits. Im Vergleich zum Dezember sind bereits 15 Prozent gekürzt und weitere 15 stehen für Juli praktisch fest. Das wird ordentliche Bremsspuren im Markt geben.

Ich halte das jetzige System für genial.


Meine Rede! Das einzige, was ich mir noch vorstellen könnte, ist die Idee, bei weiterhin großzügigem Cent-Preis nur 16.000 KWh/KWp zu vergüten (20 Jahre à 800). Das hilft Ost-West-Anlagen, dem Norden und damit den Netzen. Und es ist noch leicht zu verstehen.
Der Rest, der hier im Forum diskutiert wird, ist Bürokratie pur. Nicht vergessen: Deutschland ist auch deshalb das erfolgreichste PV-Land, weil bisher alles sehr einfach ist.
7,2 KWp (2009) + 13,34 KWp (2010) + 2,22 KWp (2011) + 13,44 KWp (2011)
Benutzeravatar
atlantikstrand
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 148
Registriert: 14.03.2009, 22:49
PV-Anlage [kWp]: 36,2
Info: Betreiber

Re: Petition / Modell des Forums zur Vergütungs-Absenkung?

Beitragvon JayM » 09.01.2012, 00:31

Hallo zusammen,
die Einspeisetariffe sollten monatlich mit 3 Monaten Verzögerung in Abhängigkeit des Zubaus der vorangegangenen 6 Monate angepasst werden. Also wird z.B. zum 1. Juli 2012 basierend auf dem Zubau von Oktober 2011 bis einschließlich März 2012 abgesenkt. Zum 1. August 2012 dann basierend auf November 2011 bis April 2012, etc. Das nimmt die Boom-Bust-Zyklen ein bisschen raus und hält die Senkungsdiskussion zwischen den Anpassungsterminen hoffentlich ruhig.

Eine feste kWh Menge pro kWp scheint sinnvoll, auch wenn es ein paar negative Seiten gibt. Ich fände 18 000 kWh/kWp eine gute Zahl. Aber im Bereich 15 000 bis 20 000 kWh/kWp ist es fast egal, der notwendige Einspeisetariff bei dem jeweiligen Wert würde sich innerhalb des ersten Jahres automatisch einstellen. Zielkorridor wäre für mich 3 GWp/a.

Eine interessante Entwicklung könnten dann negativ-sortierte Module sein, die bei gleicher Leistung eine höhere Nennleistung und damit eine höhere Vergütung geben. Solche Spielchen kann man gleich ausbremsen indem man den Mittelwert des Toleranzbereichs nimmt, also bei 240 Wp -0%/+5% nimmt man 246 Wp, bei 240 Wp -5%/+0% nimmt man 234 Wp für die Festlegung der Vergütung.

Ein solches System baut auf dem enormen Erfolg des EEG auf, bleibt simpel und verständlich, und modifiziert das System sinnvoll in Richtung auf mehr Ost-West Anlagen und mehr Zubau im Norden. Extreme Renditen in ertragsstarken Standorten werden abgemildert, wobei durch Zinseffekte ein leichter Vorteil bleibt.
Die monatlichen Anpassungen sollten dann im 1 - 2% Bereich liegen, da ist es dann nicht mehr so wahnsinnig dramatisch wenn man erst nach dem nächsten 1. ans Netz geht. Außerdem vermeidet man die Jahresendrally, wenn gerade beim schlechtesten Wetter alle noch schnell was installieren wollen.

Eine ähnlich Diskussion hatten wir schon mal vor der EEG 2012 Novelle. Damals ist es ziemlich im Sand verlaufen. Bin gespannt ob es diesmal zu was führt.

gruß
Jochen
14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
23 kWp Bosch / Danfoss
55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
30 kWp Yingli / SolarEdge
15,8 kWp Bosch / SMA
Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH
Benutzeravatar
JayM
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3791
Registriert: 13.09.2009, 11:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
PV-Anlage [kWp]: 138,6
Info: Solarteur

Re: Petition / Modell des Forums zur Vergütungs-Absenkung?

Beitragvon Sonnenfinsternis » 09.01.2012, 04:23

Spekulatius hat geschrieben:Nicht umsonst haben wir eine Kollektorformel (mit implizierter Rendite von 7,5%):

Da liegst du aber falsch: die Kollektorformel geht von 5½ % Rendite aus!

Übrigens, in einem anderen Thread hatte ich schon mal eine Idee vorgestellt, wie man dieses Problem über einen Faktor zur Vergütung, der abhängig vom Verbrauch am Einspeisepunkt ist, lösen könnte.

Sonnenfinsternis
am Netz seit 17.10.2007 mit 6,3 kWp
36 * Suntechpower STP175S
1 * Fronius IG60HV
Dachausrichtung 225° Dachneigung 38°
http://www.sonnenertrag.eu/de/frohburg/sonnenfinsternis/1761/1380.html bzw. http://www.pv-log.com/Anlage/99.php
Benutzeravatar
Sonnenfinsternis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2579
Registriert: 22.08.2007, 08:51
Wohnort: Frohburg
PV-Anlage [kWp]: 6,3
Info: Betreiber

Re: Petition / Modell des Forums zur Vergütungs-Absenkung?

Beitragvon Spekulatius » 09.01.2012, 05:11

Sonnenfinsternis hat geschrieben:
Spekulatius hat geschrieben:Nicht umsonst haben wir eine Kollektorformel (mit implizierter Rendite von 7,5%):

Da liegst du aber falsch: die Kollektorformel geht von 5½ % Rendite aus!

Übrigens, in einem anderen Thread hatte ich schon mal eine Idee vorgestellt, wie man dieses Problem über einen Faktor zur Vergütung, der abhängig vom Verbrauch am Einspeisepunkt ist, lösen könnte.

Sonnenfinsternis


Könnte es sein, dass ich Vorsteuerrendite und Du Nachsteuerrendite meinst?

So oder so rockt Kollektor !

Der Spekulatius :mrgreen:
Benutzeravatar
Spekulatius
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6846
Registriert: 12.12.2009, 00:00
Info: Interessent

Re: Petition / Modell des Forums zur Vergütungs-Absenkung?

Beitragvon Elektro und Umwelt » 09.01.2012, 07:14

Spekulatius hat geschrieben:Mit Chinascheiben zu 80 Cent (Solarteurpreis) sind alle Anlagen >5kWp mit links machbar.


Und was machen die, die keine Chinascheiben zu 80 Cent haben wollen?
Pech gehabt oder wie? :roll:
Ds ist ja wohl absolut unrealistisch!

Spekulatius hat geschrieben:Dieser Thread ist meiner Meinung nach nicht allzu zielführend, da hier viele Leute ihren Quatsch dazugeben werden, die nur den eigenen Reibach vor Augen haben und nicht über 6 Monate hinaus denken wollen.


Man siehts.... :wink: :lol:

Gruß E&U
8,32kWp Shell PowerMax Eclipse 80-C (CIS)
Ostdach: 76Stk. PME 80-C, 2Stk. Solarmax 3000C
Westdach: 28Stk. PME 80-C, 1Stk. Solarmax 2000C
Datenlogger: www.solarlog-home2.de/elektroundumwelt
Benutzeravatar
Elektro und Umwelt
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2612
Registriert: 04.06.2006, 13:38
Wohnort: Oberbayern
Info: Solarteur

Re: Petition / Modell des Forums zur Vergütungs-Absenkung?

Beitragvon Spekulatius » 09.01.2012, 08:03

Elektro und Umwelt hat geschrieben:
Spekulatius hat geschrieben:Mit Chinascheiben zu 80 Cent (Solarteurpreis) sind alle Anlagen >5kWp mit links machbar.


Und was machen die, die keine Chinascheiben zu 80 Cent haben wollen?
Pech gehabt oder wie? :roll:
Ds ist ja wohl absolut unrealistisch!


Chinascheiben kosten nun mal 75-80 Cent bei den Solarteuren (60-65 Cent direkt aus China), und deswegen muss die Vergütung darauf ausgerichtet werden. Wenn wir die Vergütung höher ansetzen, um Spielraum für Deutsche Module zu lassen, dann entstehen automatisch Überrenditen mit den Chinascheiben, und wir landen wieder bei 8GWp. Der einzige Weg, Deutsche Module unterzubringen wäre einen gesonderten, höheren, Tarif für EU Module einzuführen (a la Italien), was aber angesichts unserer Exportorientierung unmöglich umzusetzen wäre.

Deutsche Module haben keine Chance, das ist leider im atmenden Deckel so vorprogrammiert (weiss nicht wieso der BSW das nicht von Anfang an durchblickt hat). Ich bin ja Deutschland-Fan, aber ich bin gleichzeitig realist. Nur als Trost für die Deutschen: Sunpower ist noch schlimmer dran.

Elektro und Umwelt hat geschrieben:
Spekulatius hat geschrieben:Dieser Thread ist meiner Meinung nach nicht allzu zielführend, da hier viele Leute ihren Quatsch dazugeben werden, die nur den eigenen Reibach vor Augen haben und nicht über 6 Monate hinaus denken wollen.


Man siehts.... :wink: :lol:

Gruß E&U


Bitte ein kleines Bisschen Respekt!

Der Spekulatius :mrgreen:
Benutzeravatar
Spekulatius
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6846
Registriert: 12.12.2009, 00:00
Info: Interessent

VorherigeNächste

Zurück zu Energiepolitik | Energiewende



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste