Verbund PV-Kunden

länderspezifische Themen für Austria

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Verbund PV-Kunden

Beitragvon gschache » 02.09.2010, 12:32

Hallo,

hat jemand im Forum Erfahrung als Verbund-Kunde ?

Ich bin Verbund-Kunde und hab meine Anlage seit August 2009 in Betrieb un liefere meinen Überschußstrom ins EVN-Netz.
Bis heute konnte mir beim Verbund noch niemand sagen, wann ich endlich auch mal Geld für meinen gelieferten Strom bekomme.
Ich hör immer nur Ausreden, dass von der EVN noch keine Netzrechnung an den Verbund geschickt wurde, oder andere sonderbare Dinge.

Daher meine Suche nach Betroffenen die ihren PV-Strom an den Verbund verkaufen.
Vielleicht funktioniert das ganze ja wirklich nur in NÖ nicht.

Danke für eure Antworten
4,4 kwp Photovoltaikanlage mit Kioto KPV 220 Modulen und Fronius IG40
gschache
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 20
Registriert: 14.08.2009, 11:47
Wohnort: Niederösterreich

Re: Verbund PV-Kunden

Beitragvon wk14tiger » 02.09.2010, 15:04

Hallo
Kann nur für tirol und die tiwag sprechen aber bei mir läuft alles wie laut vertrag. Bekomme jeden anfang des monats meine daten vom vormonat per brief, und zwei wochen später wird mir das geld auf mein konto überwiesen.
wk14tiger
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 113
Registriert: 25.11.2009, 20:26
Wohnort: Bezirk Kitzbühel
PV-Anlage [kWp]: 12,1
Info: Betreiber

Re: Verbund PV-Kunden

Beitragvon xunilu » 03.09.2010, 22:10

Hallo gschache,
das mit dem EVU-wechseln ist in AT so eine Sache.
Hintergrund:
Die haben nämlich das Recht, bei Rückwechseln (in deinem Fall von Verbund zurück zu EVN) die entgangene "Einkunft" als Schätzung nach zu fordern. Mit den neuen Einspeisezähler können die perfekt die Daten je Kunde/Zählpunkt auslesen.
Das Leitungsnetz in NÖ gehört der EVN ... der direkte Draht zu jedem Zähler.
Und da macht es schon einen Unterschied ob man "voller" oder nur "Leitungsnutzungs" -Kunde ist.
Ich vermute, dass dies die Gründe für deinen Zahlungsverzug sind.
Ein guter Bekannter hatte ähnliche Situation mit Grundversorgung, da hieße es hinter vorgehaltener Hand: zuerst die EVN-Kunden, dann die Leitungsnutzungskunden. Zwischen beiden EVU's gibt es ja auch einen klaren Marktkampf, und wem die Leitung gehört der sitzt am längeren Ast.
Aus Sicht der Monopolstellung verständlich, aus Kundensicht ...? Wir sind da noch weit weg von Deutschland.
Gruß x
xunilu
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 51
Registriert: 04.09.2008, 20:52
Wohnort: AT

Re: Verbund PV-Kunden

Beitragvon Christine B » 05.09.2010, 20:42

Hallo!
Wie aus den AGB des Verbund
http://www.verbund.at/cps/rde/xbcr/SID- ... uer_Name(1).pdf
hervorgeht erfolgt die Abrechnung JÄHRLICH IM NACHHINEIN!
Ich liefere schon 5 Jahre meinen Überschussstrom zur Alpen Adria Energie und bekomme meine Auszahlung 1x im Jahr parallel mit der Jahresabrechnung ( nachdem die Zähler der Energie AG - wie es auch die Linz AG macht- abgelesen wurden oder von mir abgelesen wurden)
Ich denke, eine monatliche Abrechnung rechnet sich bei der Überschusseinspeisung, im Gegensatz zur tarifförderung (oemag wo ich mein Geld aliquot monatlich bekomme)
Ich bekomme also von der AAE 10 Cent Netto ohne Grundgebühr /KwH ein mal im Jahr ausbezahlt, wie es bei den meisten Stromabnehmern bei Überschusseinspeisung üblich ist. Die Rechnung für den Strombezug bekomme ich extra -also 2Abrechnungen.
Probleme mit dem Netzanbieter hatte ich keine.
Christine B
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 179
Registriert: 09.11.2008, 12:45
Wohnort: Linz

Re: Verbund PV-Kunden

Beitragvon Christine B » 05.09.2010, 20:51

Link ist nur unter
http://www.verbund.at/cps/rde/xchg/SID- ... 42_543.htm
Downloads Abnahmevertrag Photovoltaik aufrufbar!
Christine B
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 179
Registriert: 09.11.2008, 12:45
Wohnort: Linz

Re: Verbund PV-Kunden

Beitragvon durchdacht » 13.11.2010, 03:45

Hallo,

ich bin nun seit Jahren Verbund-Kunde und möchte in Zukunft auch meinen Überschuss-Strom an den Verbund verkaufen.
Die geplante Anlage soll etwa 3.2 kWp haben, den Eigenverbrauch kann ich nicht gut abschätzen (Gesamtjahresverbrauch 5000 KWh).
Würde ich die Anlage vom Verbund-Partner beziehen, verzichtet der Verbund auf die Grundgebühr von monatlich 5 Euro.
In 10 Jahren summiert sich das immerhin auf 600 Euro. Ich bevorzuge aber einen mehr "lokalen" Partner (aus OOe).
Soll ich DESHALB an einen anderen Anbieter denken ? Ich empfinde das als grobe Ungleichbehandlung der Verbund Kunden.
Bisher war ich voll zufrieden mit dem Verbund, hat alles gut geklappt und der Strom war günstig.
Was meint Ihr dazu ?
durchdacht
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: 13.11.2010, 03:16
Wohnort: Linz
Info: Interessent

Re: Verbund PV-Kunden

Beitragvon Christine B » 13.11.2010, 07:30

Hallo!
Das Angebot keine Grundgebühr zu zahlen gilt leut Prospekt nur für die ersten 100 Kunden
Und die dürften bereits seit dem Vorjahr abgeschlossen haben.
Ich liefere zur AAE http://www.aae.at (Ökostrom kontrolliert vom Umweltzeichen? - 10 Cent Netto KEINE Grundgebühr. Der Strompreis liegt unter den konventionellen Anbietern. Für eine Bilanz zur AAE wäre ein Preisvergleich zu empfehlen
Zum Verbund: ist laut den Umweltorganisationen nur der Buchhaltung ein sauberer Anbieter,( Schmutzstromanbieter zu den Großabnehmern) Verbundtochter Power Grid kauft 99% an der Strombörse.(Quelle: e-Control)
Christine B
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 179
Registriert: 09.11.2008, 12:45
Wohnort: Linz

Re: Verbund PV-Kunden

Beitragvon Christine B » 13.11.2010, 07:35

Meine Anlagen hat die Mea Solar aus Wels installiert. Bin zufrieden.
Christine B
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 179
Registriert: 09.11.2008, 12:45
Wohnort: Linz

Re: Verbund PV-Kunden

Beitragvon Vollmilch » 15.11.2010, 10:56

Hallo durchdacht!

1.Eigenverbrauch: Wenn Stromproduktion PV = Stromverbrauch ist, dann gehe ich bei einem "normalen" Haushalt von 30 % Eigenverbrauch aus, da deine Anlage etwas kleiner ist kommst du vielleicht auf 40 % (je nachdem ob untertags wer zuhause ist und kocht, wäscht, bügelt, ... oder ob Wärmepumpe, Pool, Elektroboiler vorhanden sind). - Wirklich wissen tut man es leider erst nachher!

2. Anlagenerrichter / Abnehmerproblem: Dieses System: "Kauf bei mir deine Anlage, dann zahl ich dir mehr für deinen Strom" oder "keine Grundgebühr" praktizieren auch andere Anbieter. Die Anlage ist dann oft ein fixes System, dass oft gar nicht zu deinem Dach passen muss oder es ist wesentlich teurer als von einem unabhängigen Anbieter.

3. Sauberer Strom: Der Verbund (und andere auch) verkaufen gern den Haushaltskunden sauberen Strom zu höheren Preisen, der unsaubere Strom wird dann in der Industrie abgesetzt. Rein ökologisch bringt es aus meiner Sicht nicht viel (oder nix) die reine Wasserkraft vom Verbund oder Optima Wasserkraft von der EVN oder ... zu kaufen, wenn innerhalb dieser Firmen das CO2 oder der Atommüll dann nur Richtung Industrie verschoben wird. Deshalb würde ich einen "reinen Ökostromanbieter" empfehlen. (AAE, Ökostrom AG kenn ich, vielleicht gibts regional auch noch andere (Weizer???)) - Problem dabei billiger wird der Strom dadurch nicht, fürs Gewissen ist´s aber gut.

Also, wenn du nur wirtschaftlich denkst: Angebote einholen (regional und auch vom Verbund), mit 30 % Eigenverbrauch kalkulieren und dann rechnen wer oder was günstiger kommt.
Wenn du auch ökologisch denkst (und davon geh ich aus, sonst würdest du in Österreich keine PV machen), dann solltest du SOWIESO NICHT beim Verbund bleiben und damit kannst du auch deinen Anbieter freier wählen. ("Auch andere Mütter haben schöne Töchter!")

@ Christine B: Ich bin ja auch bei der AAE und find das Konzept gut und Kundenkontakt und alles, ich glaub auch dass MEA Solar ein kompetenter Partner ist, einzig und allein DEINE immerwährende Erwähnung dieser Firmen macht mir diese Firmen unsympatisch.

LG Vollmilch
4,95 kWp Schott Poly 225, SMA SB 5000 TL-20
14,82 kWp Schott Mono 195, STP 15000 TL-10
http://www.sonnenertrag.eu/de/vollmilch/hafnerbach/10720/10974.html
Vollmilch
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1017
Registriert: 24.03.2009, 10:30
Wohnort: Niederösterreich
PV-Anlage [kWp]: 19,77
Info: Betreiber

Re: Verbund PV-Kunden

Beitragvon lupos72 » 18.11.2010, 13:16

hi,

vollmilch - in allen punkten deine meinung (auch in bezug auf christine b, das kann ich auch nicht mehr lesen, egal wie zufrieden man ist - zuviel ist zuviel).

zum eigenverbrauch: im ersten vollen jahr hatte ich 38% EV (Produktion 4.200,-- Stromverbrauch vorher rund 5500kwh). glaube ist eher ein hoher EV - meine frau ist zuhause und somit ist tagsüber der stromverbrauch auch entsprechend.

bei ökostrom bekommt man vierteljährlich eine gutschrift auf das konto - je nach vereinbarter einstufung. aber die anlage muss auch von einen partner errichtet werden (hat aber bei mir alles gepasst - auch preis/leistung).

lg
20m2 Solaranlage von Vaillant mit 1.600 Liter Pufferspeicher
4,8 kwp Photovoltaikanlage mit Kioto KPV 200 Modulen und Fronius IG60
http://www.sonnenertrag.eu/de/tulln/lupos/9380/9507.html
Benutzeravatar
lupos72
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 92
Registriert: 27.02.2009, 21:44
Wohnort: Niederösterreich
PV-Anlage [kWp]: 4,8
Info: Betreiber


Zurück zu Österreich



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste